Hauptmenü öffnen

Oberste Nationale Sportkommission für den Automobilsport in Deutschland

deutsche Organisation

Die Oberste Nationale Sportkommission für den Automobilsport in Deutschland GmbH (ONS) war als Mitglied der Fédération Internationale de l’Automobile bis 1997 die Sporthoheit für den Automobilsport in Deutschland. Sie wurde 1926 gegründet, ab 1934 wurden ihre Funktionen vom Nationalsozialistischen Kraftfahrkorps übernommen, das 1945 aufgelöst wurde. 1949 wurde dann die ONS erneut ins Leben gerufen. 1998 entstand durch Fusion der ONS mit der OMK der Deutsche Motor Sport Bund.

Als Sportbehörde war die ONS für die Ausstellung von Lizenzen, die Genehmigung von Sportveranstaltungen, die Ausschreibung von Meisterschaften sowie die Regulierung von sportlichem und technischem Reglement und dessen sportrechtlicher Durchsetzung zuständig.

PräsidentenBearbeiten

Das Amt des (Vize-)Präsidenten wurde ab 1975 jeweils von einem AvD- und einem ADAC-Vertreter bekleidet.

Großer ONS-PokalBearbeiten

Als höchste Ehrung im deutschen Automobilsport verlieh die ONS ab 1959 bis einschließlich 1997 den Großen ONS-Pokal für hervorragende Leistungen im jeweiligen Kalenderjahr.[1][2]

QuellenBearbeiten

  1. ONS Handbuch '97, ONS, 1997
  2. DMSB-Pokal DMSB, 2014