Oberrosphe

Ortsteil der Stadt Wetter (Hessen)

Oberrosphe ist ein Ortsteil von Wetter (Hessen) im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Oberrosphe
Ehemaliges Wappen von Oberrosphe
Koordinaten: 50° 54′ 41″ N, 8° 46′ 31″ O
Höhe: 237 m ü. NHN
Fläche: 21,66 km²[1]
Einwohner: 752 (30. Jun. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 35 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 35083
Vorwahl: 06423

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt nordöstlich von Wetter am Burgwald. Durch den Ort verläuft die Kreisstraße 2.

GeschichteBearbeiten

 
Tafeln mit einem Abriss der Dorfgeschichte
 
Heimatmuseum (Altes Forsthaus mit Hofanlage)
 
Kirche

Oberrosphe ist eine keltische Gründung. Sie nannten das Dorf roos-affa, was „sumpfiges, fauliges Wasser“ bedeutet. Erstmals schriftlich erwähnt wurde der Ort in einer Urkunde um etwa 800. Die erste Kirche (heute evangelisch) wurde um 1000 erbaut. 1535 ließ Landgraf Philipp I. im Dorf einen Amtssitz für den „Reitenden Förster und Oberförster im Burgwald“ errichten.

Am 31. Dezember 1971 wurde Oberrosphe in die Stadt Wetter (Hessen-Nassau) eingegliedert (damaliger Name der Stadt).[2]

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

InfrastrukturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Haushaltsplan 2016 (Statistische Angaben) der Stadt Wetter (PDF 5,4 MB)
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 402.
  3. Das Bioenergiedorf