Niclas Stierlin (* 22. Januar 2000 in Mannheim) ist ein deutscher Fußballspieler. Der defensive Mittelfeldspieler, der auch in der Verteidigung eingesetzt werden kann, steht bei der SpVgg Unterhaching unter Vertrag und ist deutscher Nachwuchsnationalspieler.

Niclas Stierlin
Personalia
Geburtstag 22. Januar 2000
Geburtsort MannheimDeutschland
Größe 182 cm
Position defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
00000000 FC Hofheim
00000000 VfB Lampertheim
0000–2008 SV Waldhof Mannheim
2008–2017 1. FC Kaiserslautern
2017–2019 RB Leipzig
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2018–2019 RB Leipzig 0 (0)
2019– SpVgg Unterhaching 5 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2017–2018 Deutschland U18 4 (2)
2018 Deutschland U19 2 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 10. September 2019

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Stierlins fußballerische Wurzeln liegen größtenteils in den Jugendabteilungen seines Heimatvereins SV Waldhof Mannheim sowie des 1. FC Kaiserslauterns. Für die Lauterer kam er, anfangs noch als Verteidiger, in der B- sowie in der A-Junioren-Bundesliga zum Einsatz und landete mit den Mannschaften jeweils stets im Tabellenmittelfeld.[1][2]

Im Sommer 2017 verpflichtete der Bundesligist RB Leipzig den damals 17-Jährigen und setzte ihn in seiner U19 ein, in der er von Beginn an zum Stammspieler wurde. In der UEFA Youth League 2017/18 absolvierte Stierlin alle sechs Partien und traf zweimal, schied aber mit der Mannschaft als Gruppendritter vorzeitig aus. Auch im Juniorenvereinspokal bestritt er bis zum Ausscheiden Leipzigs beide Spiele und traf einmal. Beim 4:1-Heimsieg der Profimannschaft gegen den VfL Wolfsburg am vorletzten Spieltag saß der Mittelfeldakteur erstmals im Profifußball auf der Bank. Bereits im Januar 2018 hatte Stierlin einen bis Juni 2020 gültigen Profivertrag erhalten.[3]

In der Folgesaison 2018/19 erreichte Leipzigs A-Jugend unter Trainer Alexander Blessin mit Stierlin, der mittlerweile zum Mannschaftskapitän ernannt worden war, das Finale des Pokals, verlor jedoch mit 1:2 gegen die U19 des VfB Stuttgart. In der Qualifikation zur UEFA Europa League 2018/19, welche RB erfolgreich absolvierte, stand der Mittelfeldspieler zweimal für die Profis gegen den BK Häcken auf dem Feld, beim Rückspiel sogar in der Startelf.

In Ermangelung an Perspektiven in der ersten Mannschaft Leipzigs wechselte Stierlin nach erfolgreich absolvierten Probetrainingseinheiten zur Drittligasaison 2019/20 zur SpVgg Unterhaching, bei der er einen Dreijahresvertrag erhielt.[4][5]

NationalmannschaftBearbeiten

Bislang absolvierte Stierlin sechs Partien für Nachwuchsnationalmannschaften des DFB.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lampertheimer Bub zieht es zu RB Leipzig, fupa.net, abgerufen am 10. September 2019
  2. „Man muss auf vieles verzichten“, lampertheimer-zeitung.de, abgerufen am 10. September 2019
  3. Offiziell: Jungbulle Stierlin erhält Profivertrag, fussballtransfers.com, abgerufen am 10. September 2019
  4. Unterhaching holt Niclas Stierlin, kicker.de, abgerufen am 10. September 2019
  5. Stierlin wird Hachinger, svpggunterhaching.de, abgerufen am 10. September 2019