Hauptmenü öffnen

Natascha Curtius-Noss

deutsche Kostümbildnerin

LebenBearbeiten

Curtius-Noss begann eine Schneiderlehre, bevor sie eine Ausbildung an der Fachoberschule für Mode und Gestaltung begann.[1] Ab 1989 war sie als Kostüm-Assistentin und ab 1992 als Kostümbildnerin bei zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen tätig.[1]

Mehrfach arbeitete sie für die Fernsehreihen Polizeiruf 110 und Tatort. Curtius-Noss arbeitete wiederholt mit den Regisseuren Sönke Wortmann, Dennis Gansel, Marc Rothemund und Thomas Berger.

Für ihre Arbeit an Marcus H. Rosenmüllers Komödie Schwere Jungs war sie 2007 für den Deutschen Filmpreis nominiert.[2] Für ihre Mitwirkung an Andreas Prochaskas „Alpenwestern“ Das finstere Tal wurde sie mit dem Deutscher Filmpreis 2014 und dem Österreichischen Filmpreis 2015 ausgezeichnet.[3][4]

Sie lebt in München.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Natascha Curtius-Noss. In: filmportal.de, abgerufen am 14. Mai 2019.
  2. Deutscher Filmpreis 2007. In: deutscher-filmpreis.de, abgerufen am 14. Mai 2019.
  3. Deutscher Filmpreis 2014. In: deutscher-filmpreis.de, abgerufen am 14. Mai 2019.
  4. Österreichischer Filmpreis 2015. In: oesterreichische-filmakademie.at, abgerufen am 14. Mai 2019.