Galaxie
NGC 6739
{{{Kartentext}}}
Photo-request.svg
DSS-Bild von NGC 6739
Sternbild Pfau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 19h 07m 48,7s[1]
Deklination -61° 22′ 05″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (L)SA(r)0^0  [1][2]
Helligkeit (visuell) 12,2 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,2 mag [2]
Winkel­ausdehnung 2,4′ × 0,9′ [2]
Positionswinkel 171° [2]
Flächen­helligkeit 12,8 mag/arcmin² [1]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 6769-Gruppe
IC 4845-Gruppe
LGG 427  [1][3]
Rotverschiebung 0.014186 ± 0.000087  [1]
Radial­geschwin­digkeit 4253 ± 26 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(186 ± 13) · 106 Lj
(57,1 ± 4,0) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 7. August 1834
Katalogbezeichnungen
NGC 6739 • PGC 62799 • ESO 141-028 • 2MASX J19074878-6122051 • SGC 190317-6126.8 • GALEXASC J190748.48-612204.2 • LDCE 1323 NED069
Aladin previewer

NGC 6739 ist eine Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Pfau am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 186 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 135.000 Lichtjahren. Die Galaxie gilt als Mitglied der IC 4845-Gruppe (LGG 427).
Im selben Himmelsareal befinden sich die Galaxien NGC 6733, NGC 6746, IC 4815.

Das Objekt wurde am 7. August 1834 von John Herschel entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 6739
  3. VizieR
  4. Seligman