Galaxie
NGC 4035
{{{Kartentext}}}
NGC 4035 PanS.jpg
AladinLite
Sternbild Rabe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 00m 29,340s[1]
Deklination -15° 56′ 53,10″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R')SAB(rs)bc / pec[1][2]
Helligkeit (visuell) 13,4 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 14,2 mag[2]
Winkel­ausdehnung 2,4′ × 1,2′[2]
Positionswinkel 47°[2]
Flächen­helligkeit 13,4 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 4038-Gruppe
LGG 263[1][3]
Rotverschiebung 0.005272 ± 0.000023[1]
Radial­geschwin­digkeit (1581 ± 7) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(64 ± 5) · 106 Lj
(19,6 ± 1,4) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 8. Februar 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 4035 • PGC 37853 • MCG -03-31-010 • IRAS 11579-1540 • 2MASX J12002921-1556543 • GC 2667 • H III 279 • h 3372 • 2MASS J12002924-1556536 • HIPASS J1200-15 • WISEA J120029.29-155652.8

NGC 4035 ist eine spiralförmige Zwerggalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Rabe südlich des Himmelsäquators. Sie ist rund 64 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 20.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit 26 weiteren Galaxien bildet sie die NGC 4038-Gruppe (LGG 263).
Im selben Himmelsareal befindet sich die Galaxie NGC 4050.

Das Objekt wurde am 8. Februar 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 4035
  3. VizieR
  4. Seligman