NGC 4032

Galaxie im Sternbild Haar der Berenike
Galaxie
NGC 4032
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme von NGC 4032[1]
SDSS-Aufnahme von NGC 4032[1]
AladinLite
Sternbild Haar der Berenike
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 00m 32,82s[2]
Deklination +20° 04′ 26,2″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Im:[2][3]
Helligkeit (visuell) 12,3 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 12,8 mag[3]
Winkel­ausdehnung 1,6' × 1,2'[3]
Positionswinkel 171°[3]
Flächen­helligkeit 13,4 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.004231 ± 0.000018[2]
Radial­geschwin­digkeit 1268 ± 5 km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(55 ± 4) · 106 Lj
(16,8 ± 1,2) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 27. April 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 4032 • UGC 6995 • PGC 37860 • CGCG 098-019 • MCG +03-31-010 • IRAS 11579+2021 • KUG 1157+203 • 2MASX J12003281+2004260 • GC 2664 • H II 404 • h 1049 • HIPASS J1200+20 • LDCE 904 NED001 • EVCC 73

NGC 4032 ist eine Irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ Im im Sternbild Coma Berenices am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 55 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 25.000 Lichtjahren.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 4042, NGC 4053, NGC 4055, NGC 4056.

Das Objekt wurde am 27. April 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aladin Lite
  2. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e f SEDS: NGC 4032
  4. Seligman