NDcube

japanisches Entwicklungsstudio für Computerspiele

NDcube K.K. (jap. エヌディーキューブ株式会社, Enudī Kyūbu Kabushiki kaisha, engl. NDcube Co., Ltd.) ist eine Tochtergesellschaft des Videospiel-Publishers Nintendo und ein japanischer Spieleentwickler mit Sitz in Tokio und Sapporo. Bekanntheit erreichte NDcube vor allem durch die Entwicklung von Wii Party und Wii Party U sowie einigen Mario-Party-Spielen.

NDcube
Rechtsform Kabushiki kaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung 1. März 2000
Sitz Chūō, Tokio, Japan Japan
Leitung Hidetoshi Endō
Website www.ndcube.co.jp/

GeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde am 1. März 2000 zwischen Nintendo und der Werbefirma Dentsu gegründet.[1] Hauptanteilseigner waren bis 2010 Nintendo mit 18 %, sowie Dentsu mit 8,7 %. Im Jahre 2010 entschied sich Nintendo, 98 % der Anteile zu kaufen.[2] Die Buchstaben N und D im Namen stellen sich aus den Anfangsbuchstaben der Gründerfirmen Nintendo und Dentsu zusammen.

Seit NDcube gegründet wurde, wurden nur wenige Spiele entwickelt. Die Firma konzentriert sich vor allem auf japanische Videospiele für den GameCube, Game Boy Advance, Nintendo DS, Wii, Nintendo 3DS, Wii U und Nintendo Switch

Im April 2006 wechselten viele Mitarbeiter das Unternehmen, zu beispielsweise Nintendo und Square Enix.[3] NDcube wird von Hidetoshi Endō geleitet, der einst Präsident von Hudson Soft war.

SpieleBearbeiten

Jahr Titel Plattform Anmerkung
2001 F-Zero: Maximum Velocity Game Boy Advance
Dokodemo Taikyoku Yakuman Advance lediglich in Japan erschienen
2002 Card Party
Pool Edge Nintendo GameCube
2003 Tube Slider nie in Europa erschienen
2010 Wii Party Wii
2012 Mario Party 9
2014 Mario Party: Island Tour Nintendo 3DS
2016 Mario Party: Star Rush
2017 Mario Party: The Top 100
2013 Wii Party U[4] Wii U
2015 Mario Party 10
Animal Crossing: Amiibo Festival
2018 Super Mario Party[5] Nintendo Switch
2020 51 Worldwide Games
2021 Mario Party Superstars

Kritik an Mario-Party-SpielenBearbeiten

Nachdem Hudson Soft, welche bis einschließlich Mario Party 8 alle Spiele der Mario-Party-Reihe entwickelten von Konami übernommen wurde, übernahm NDcube die Entwicklung der Serie. Nachdem diese Mario Party 9, Mario Party 10, Mario Party: Island Tour, Mario Party: Star Rush und Mario Party: The Top 100 veröffentlicht haben, baute sich bei einigen Spielern der Reihe eine kritische Einstellung gegenüber NDcube auf. Grund hierfür waren eklatante Veränderungen der Spielmechanik gegenüber der Spiele von Hudson Soft, welche bei den Fans umstritten waren. Auch in der Presse sammelte NDcube hierfür gemischte Rezensionen.[6] Das neueste Mario-Party-Spiel, Super Mario Party, orientiert sich nun eher an den klassischen Spielen.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nd Cube flatline. In: N-Sider.com. 18. April 2006. Abgerufen am 28. August 2008.
  2. Nd Cube flatline. In: IGN.com. 22. August 2000. Abgerufen am 22. August 2000.
  3. Nd Cube — Corporate Profile (Japanese) In: Nd Cube. Abgerufen am 29. November 2010.
  4. Entwickler von Wii Party U Abgerufen am 10. März 2014
  5. [1] Abgerufen am 30. Juni 2018
  6. [2] Abgerufen am 22. März
  7. [3] Abgerufen am 22. März