Hauptmenü öffnen

Nördliche Oblast (1936–1937)

Oblast der Sowjetunion
Lage der Nördlichen Oblast in der RSFSR

Der Nördliche Oblast (russisch Северная область, transkribiert Sewernaja oblast, wiss. Transliteration Severnaja oblast') war eine Verwaltungseinheit in der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik, die von 1936 bis 1937 bestand. Die Oblast befand sich im Nordosten der RSFSR und zählte 2.262.255 Einwohner (Volkszählung 1937).[1] Administratives Zentrum war die Stadt Archangelsk.

GeschichteBearbeiten

Die Nördliche Oblast ging aus der von 1929 bis 1936 bestehenden Verwaltungseinheit Nördlicher Krai hervor, welcher neben den autonomen Regionen Nenezki nazionalny okrug und der Autonomen Oblast der Komi aus 65 Rajonen bestand. Mit der Sowjetischen Verfassung von 1936 wurde der Nördliche Krai am 5. Dezember 1936 aufgelöst und seine Gebiete auf die Nördliche Oblast und die Autonome Sozialistische Sowjetrepublik der Komi aufgeteilt. Die Nördliche Oblast bestand aus 54 Rajonen, von denen drei zum Nenezki nazionalny okrug gehörten. Die Nördliche Oblast wurde bereits am 23. September 1937 durch das Zentrale Exekutivkomitee der Sowjetunion aufgelöst. Ihre Gebiete gingen in die neu gegründete Oblast Archangelsk und die Oblast Wologda über.[2][3]

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Die folgende Tabelle listet die Rajone des Nördlichen Krai zum 5. Dezember 1936.[3]

Rajon Administratives Zentrum
Beresnikowski rajon Beresnik
Birjakowski rajon Birjakowo
Bolschesemelski rajon* Chosseda-Chard
Charowski rajon Charowsk
Cholmogorski rajon Cholmogory
Grjasowezki rajon Grjasowez
Jemezki rajon Jemezk
Kanino-Timanski rajon* Nischnjaja Pjoscha
Kargopolski rajon Kargopol
Karpogorski rajon Karpogory
Kitschmengsko-Gorodezki rajon Kitschmengski Gorodok
Konoschski rajon Konoscha
Kotlasski rajon Kotlas
Krasnoborski rajon Krasnoborsk
Kubeno-Osjorski rajon Kubenskoje
Lalski rajon Lalsk
Ledengski rajon Ledengskoje
Lenski rajon Jarensk
Leschski rajon Sidorowo
Leschukonski rajon Leschukonskoje
Meschduretschenski rajon Schuiskoje
Mesenski rajon Mesen
Nikolski rajon Nikolsk
Nischne-Petschorski* Oksino
Njandomski rajon Njandoma
Njuksenski rajon Njukseniza
Oneschski rajon Onega
Oparinski rajon Oparino
Pawinski rajon Pawino
Pineschski rajon Pinega
Plessezki rajon Plessezk
Podossinowski rajon Podossinowez
Primorski rajon Archangelsk
Priosjorny rajon Konjowo
Rosljatinski rajon Rosljatino
Rowdinski rajon Rowdino
Schenkurski rajon Schenkursk
Sjamschenski rajon Jarygino
Sokolski rajon Sokol
Tarnorgski rajon Tarnogski Gorodok
Totemski rajon Totma
Tscherewkowski rajon Tscherewkowo
Tschobsarski rajon Tschobsara
Ust-Alexejewski rajon Ust-Alexejewo
Ustjanski rajon Schangali
Ust-Kubinski rajon Ustje
Weliko-Ustjugski rajon Weliki Ustjug
Welski rajon Welsk
Werchne-Tojemski rajon Werchnjaja Toima
Werchowaschski rajon Werchowaschje
Wilegodski rajon Iljinskoje
Wochomski rajon Wochma
Woschegodski rajon Woschega

Rajone des Nenezki nazionalny okrug (*)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Allrussische Volkszählung aus dem Jahr 1937 (russisch); abgerufen am 3. Oktober 2015
  2. Постановление ЦИК СССР от 23.09.1937 о разделении Северной области на Вологодскую и Архангельскую области. (Wikisource)
  3. a b Verwaltungsgliederung des Gouvernements Archangelsk vom 18.-20. Jahrhundert (Memento des Originals vom 24. Juli 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/guides.rusarchives.ru (russisch); abgerufen am 4. Oktober 2015