Hauptmenü öffnen

Wilegodski rajon

Rajon in der Oblast Archangelsk, Russland

Vorlage:Infobox Rajon in Russland/Wartung/Meta

Rajon
Wilegodski rajon
Вилегодский муниципальный район
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Archangelsk
Verwaltungszentrum Iljinsko-Podomskoje
(Selo)
Fläche 4700 km²
Bevölkerung 11.158 Einwohner
(Stand: 2010)Vorlage:Infobox Rajon in Russland/Wartung/Daten
Bevölkerungsdichte 2,4 Einwohner/km²
Stadtgemeinden 0
Städte / SsT 0 / 0
Landgemeinden / Dörfer 6 / 177
Oberhaupt des Rajons Iwan Alexandrowitsch Dementjew
Rajon gegründet 1924
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7)81843
Postleitzahlen 165671–165695
Kfz-Kennzeichen 29
OKATO 11 211
OKTMO 11 611
Website виледь.рф
Geographische Lage des Verwaltungszentrums
Koordinaten 61° 7′ N, 47° 59′ OKoordinaten: 61° 7′ N, 47° 59′ O
Iljinsko-Podomskoje (Oblast Archangelsk)
Iljinsko-Podomskoje
Iljinsko-Podomskoje
Wilegodski rajon: Lage in der Oblast Archangelsk
Lage innerhalb Russlands
Oblast Archangelsk innerhalb Russlands

Der Wilegodski rajon (russisch Вилего́дский муниципа́льный райо́н/Wilegodski munizipalny rajon) ist eine Verwaltungseinheit innerhalb der Oblast Archangelsk, Russland. Er befindet sich südöstlich der Oblasthauptstadt Archangelsk. Das Verwaltungszentrum ist das Selo Iljinsko-Podomskoje.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Der Wilegodski rajon befindet sich im äußersten Südosten der Oblast Archangelsk an den Grenzen der Oblast Kirow und der Republik Komi. Im Westen des Rajon grenzt der Kotlasski rajon und nördlich der Lenski rajon. Die Fläche des Rajon beträgt 4700 km². Von Osten nach Westen durchfließt der für den Rajon namensgebende, 321 km lange Fluss Wiled den Wilegodski rajon.

GeschichteBearbeiten

Das Gebiet des heutigen Wilegodski rajon wurde bereits im zweiten Jahrtausend vor Christus von finno-ugrischen Stämmen besiedelt. Im 10. und 11. Jahrhundert wurde der russische Norden zunehmend von Nowgoroder Siedlern besiedelt. Mit der Gründung Weliki Ustjugs im Jahr 1147 verstärkte sich die Besiedlung der umliegenden Gebiete zunehmend. Im Jahr 1379 gründete der Missionar Stefan von Perm bei seiner Missionierung des Russischen Nordens zahlreiche Kirchengemeinden zu denen auch die heute noch bestehenden Orte Iljinsk und Nikolsk innerhalb des Wilegodski rajon gehören. Im 16. Jahrhundert hatte auch die russische Kaufmannsfamilie Stroganow Besitztümer im Gebiet des Flusses Wiled. Die Stroganows gründeten in dem Gebiet um Solwytschegodsk zahlreiche Salinen. Die Schiffe für den Salzhandel wurden im heute noch bestehenden Dorf Djakonowo (Дьяконово) gebaut. Vom 16. bis 17. Jahrhundert waren die Gebiete um den Fluss Wiled Teil des Ussolski ujesd (Усольский уезд). Im 18. Jahrhundert wurden sie Teil des Solwytschegodski ujesd (Сольвычегодский уезд) innerhalb des Gouvernementes Wologda. 1918 wurde der Ujesd Teil des Gouvernementes Nördliche-Dwina (Северо-Двинская губерния).[1][2]

Am 10. April 1924 wurde der Wilegodski rajon gegründet. Im Jahr 1929 wurde dieser Teil des Nördlichen Krai und 1936 Teil der Nördlichen Oblast. 1937 ging der Wilegodski rajon schließlich in den Bestand der neu gegründeten Oblast Archangelsk ein. In den darauf folgenden Jahren kam es zu einigen Gebietsreformen, bei denen Teile des Rajon an die Oblast Kirow sowie den Kotlaski und Lenski rajon abgegeben wurden.[1][2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Einwohnerzahlen des Wilegodski rajon.

Jahr Einwohner
1959 23.002
1970 18.534
1979 16.794
1989 16.616
2002 13.241
2010 11.158

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Der Rajon ist in sechs Gemeinden (муниципальное образование) unterteilt. Alle Gemeinden haben den Status einer Landgemeinde (сельское поселение). Innerhalb des Rajon befindet sich weder eine Stadt mit Stadtstatus noch eine Siedlung städtischen Typs.[3] Im Wilegodski rajon leben 11.158 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[4], was 0,94 % der Einwohnerzahl der Oblast Archangelsk entspricht.[Anm 1]

Gemeinde Russischer Name Einwohner
(14. Oktober 2010)
Administratives Zentrum
Landgemeinde Beljajewskoje Беляевское сельское поселение 237 Schalimowo
Landgemeinde Wilegodskoje Вилегодское сельское поселение 1.688 Wilegodsk
Landgemeinde Iljinskoje Ильинское сельское поселение 5.762 Iljinsko-Podomskoje
Landgemeinde Nikolskoje Никольское сельское поселение 980 Nikolsk
Landgemeinde Pawlowskoje Павловское сельское поселение 1.135 Pawlowsk
Landgemeinde Seljanskoje Селянское сельское поселение 1.356 Fominsk

Wirtschaft und VerkehrBearbeiten

Die Hauptwirtschaftszweige des Rajon sind die Holz- und Landwirtschaft sowie die Nahrungsmittelindustrie.[5] Der Rajon verfügt mit der Station Wiled (Станция Виледь) im äußersten Nordwesten nur über eine Anbindung an das Schienennetz der Russischen Eisenbahn.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Geschichte des Rajon auf der offiziellen Internetpräsenz des Wilegodski rajon@1@2Vorlage:Toter Link/xn--b1aeclp8h.xn--p1ai (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (russisch); überprüft am 5. Oktober 2012
  2. a b Geschichte des Rajon (Memento des Originals vom 20. August 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/libvilcbs.narod.ru (russisch); überprüft am 5. Oktober 2012
  3. Gesetz über den Status und die Grenzen der Territorien der munizipalen Gebilde der Oblast Archangelsk. / "О статусе и границах территорий муниципальных образований в Архангельской области" russisch; abgerufen am 17. Oktober 2016
  4. Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5 (Memento des Originals vom 23. Mai 2013 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gks.ru (PDF; 6,0 MB), S. 12–209; 11 (PDF; 17,5 MB), S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Čislennost' naselenija po municipal'nym obrazovanijam i naselennym punktam Archangel'skoj oblasti, vključaja Neneckij avtonomnyj okru Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda (Bevölkerungsanzahl der munizipalen Gebilde und Ortschaften der Oblast Archangelsk einschließlich des Autonomen Kreisen der Nenzen Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010.) Tabelle@1@2Vorlage:Toter Link/arhangelskstat.ru (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Oblast Archangelsk)
  5. Informationen zur Wirtschaft auf der offiziellen Internetpräsenz des Wilegodski rajon@1@2Vorlage:Toter Link/xn--b1aeclp8h.xn--p1ai (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (russisch); überprüft am 5. Oktober 2012

AnmerkungenBearbeiten

  1. Die Angaben beziehen sich auf die Oblast Archangelsk ohne den Autonomen Kreis der Nenzen

WeblinksBearbeiten