Jemezk

Ort in Nortwestrussland

Jemezk (russisch Е́мецк) ist ein Dorf (selo) in Nordwestrussland. Es besaß bis 1925 den Status einer Stadt, gehört zum Cholmogorski rajon in der Oblast Archangelsk und hat 1077 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Dorf
Jemezk
Емецк
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Archangelsk
Rajon Cholmogorski
Erste Erwähnung 1137
Dorf seit 1925 (vorher Stadt)
Bevölkerung 1077 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 81830
Postleitzahl 164537
Kfz-Kennzeichen 29
OKATO 11 256 808 001
Website emezk.ru
Geographische Lage
Koordinaten 63° 29′ N, 41° 47′ OKoordinaten: 63° 28′ 32″ N, 41° 46′ 39″ O
Jemezk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Jemezk (Oblast Archangelsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Archangelsk

GeografieBearbeiten

 
Ortseingang von Jemezk an der Fernstraße M8

Das Selo befindet sich etwa 140 km südöstlich der Oblasthauptstadt Archangelsk linksseitig des Flusses Jemza, der etwa 10 km nordöstlich in die Nördliche Dwina mündet. Die nächstgrößere Stadt ist das etwa 120 km nordwestlich gelegene Nowodwinsk.

Der Ort ist Verwaltungszentrum der Landgemeinde Jemezkoje (Муниципальное образование «Емецкое»), die neben Jemza drei Siedlungen (Peschemskoje, Potschtowoje und Waimuschski) sowie 125 Dörfer (22 davon unbewohnt) mit insgesamt 4.948 Einwohnern (Stand 2010)[Anm 1] umfasst.[2]

GeschichteBearbeiten

1137 wurde der Ort erstmals erwähnt. Von Sija kommend führte zu ihm der Moskauer Postweg. Einige Zeit war er Zentrum des Ujesds Jemezk und bis 1959 des Jemezki rajon.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Einwohnerzahlen von Jemezk.

Jahr Einwohner
1894 2.146
1939 1.122
1959 4.806
2010 1.077

Anmerkung: ab 1939 Volkszählungsdaten

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Jemezk ist landwirtschaftlich geprägt. Neben dem Kolchos Einheit gibt keine nennenswerten Betriebe. Durch den Ort führt die Fernverkehrsstraße M8 Sewerodwinsk-Moskau.

 
Geburtshaus von Nikolai Rubzow

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Jemezk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Im Zuge einer Verwaltungsreform wurden 2015 die Landgemeinden Satschatschjewskoje und Selezkoje mit der Landgemeinde Jemezkoje fusioniert. Die Einwohnerzahl berechnet sich aus der Summe der bei der Volkszählung 2010 erhobenen Daten für alle Gemeinden (Landgemeinde Satschatschjewskoje 1310 Einwohner, Landgemeinde Selezkoje 608 Einwohner, Landgemeinde Jemezkoje 3030 Einwohner).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Čislennost' naselenija po municipal'nym obrazovanijam i naselennym punktam Archangel'skoj oblasti, vključaja Neneckij avtonomnyj okru Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda (Bevölkerungsanzahl der munizipalen Gebilde und Ortschaften der Oblast Archangelsk einschließlich des Autonomen Kreisen der Nenzen Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010.) Tabelle (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Oblast Archangelsk)
  2. Gesetz über den Status und die Grenzen der Territorien der munizipalen Gebilde der Oblast Archangelsk. / "О статусе и границах территорий муниципальных образований в Архангельской области" Word-Datei, russisch; überprüft am 2. Juli 2017