MySports League 2019/20

Swiss Regio League.svg MySports League
◄ vorherige Saison 2019/20 nächste ►
Meister: keiner
Aufsteiger: keiner
Absteiger: keiner
↑↑ NL  |  ↑ SL  |  • MySports League  |  1. Liga ↓  |  2. Liga ↓↓

Die Spielzeit 2019/20 ist die dritte Austragung der MySports League, der dritten Spielklasse im Schweizer Eishockeysport.

Neu dabei sind der SC Lyss und der EHC Arosa (beide Aufsteiger aus der 1. Liga). Sie ersetzen den HC Sierre (Aufstieg in die SL) und Star Forward (Abstieg in die 1. Liga). Die Saison umfasst 32 Qualifikationsrunden.

MeisterschaftsabbruchBearbeiten

Am 11. März 2020 rief der Kanton Tessin aufgrund der Coronavirus-Epidemie den Notstand aus. Als Konsequenz daraus wurden alle Eishallen im Kanton Tessin geschlossen. Da unter diesen Umständen ein Meisterschaftsbetrieb nicht mehr möglich war, entschied der Verband nach einer Rücksprache mit den Clubs, die Meisterschaft in allen Ligen und Stufen zu beenden. Dies betraf auch die MySports League in welcher die Finalserie zwischen dem HCV Martigny und dem EHC Basel nicht gespielt werden konnte.[1] Da die Clubs der beiden obersten Ligen bestimmt haben, dass in Folge des Meisterschaftsabbruch keine Auf- und Absteiger in die National und Swiss League geben sollte, konnten weder Martigny noch Basel aufsteigen. An einer Videokonferenz am 21. März wurde bestimmt, dass es keine Aufstiege am grünen Tisch gibt. Da die Meisterschaft in der 1. Liga ebenfalls nicht fertig gespielt werden konnte, gab es damit auch keinen Aufsteiger aus der 1. Liga. Der sportliche Abstieg des HC Düdingen wurde daher rückgängig gemacht.[2]

ModusBearbeiten

Gespielt wurden von den 12 Teams zwei Doppelrunden zu je 22 Spielen. Dazu gab es pro Team je 10 Zusatzbegegnungen gegen 5 Gegner, die aufgrund einer regionalen Einteilung (Ost, West) festgelegt wurden. Insgesamt bestritt also jede Mannschaft 32 Qualifikationsspiele. Danach sollten die besten acht Mannschaften den Amateur Schweizermeister im Playoff-Stil ermitteln. Alle Playoff-Serien sollten nach dem Modus Best-of-Five gespielt wertden.

Nach der Qualifikation spielten die Mannschaften auf den Plätzen neun bis zwölf in einer einfachen Hin- und Rückrunde um den Abstieg. Die Punkte aus der Qualifikation wurden mitgenommen. Das letztklassierte Team der Play-Outs sollte direkt in die 1. Liga absteigen.

TeilnehmerBearbeiten

Die MSL-Vereine 2019/20
Team Standort Eishalle Kapazität
EHC Arosa Arosa Sport- und Kongresszentrum Arosa 3'000
EHC Basel Basel St. Jakob-Arena 6'612
EHC Bülach Bülach Sportzentrum Hirslen 3'000
EHC Chur Chur Thomas Domenig Stadion 6'500
EHC Dübendorf Dübendorf Eishalle Im Chreis 2'543
HC Düdingen Bulls Düdingen Eisbahn Sense-See 1'000
Hockey Huttwil Huttwil Campus Perspektiven 3'500
SC Lyss Lyss Seelandhalle 1'630
EHC Seewen Seewen SZ Kunsteisbahn Zingel 1'000
HC Valais-Chablais Martigny Forum d'Octodure 3'520
EHC Thun Thun Kunsteisbahn Grabengut 1'500
EHC Wiki-Münsingen Wichtrach Sportzentrum Sagibach 2'500

QualifikationBearbeiten

ModusBearbeiten

Alle Teams spielen eine Hin- und Rückrunde, dies ergibt 22 Spiele. Dazu kommen 10 Spiele, die nach regionalen Kriterien eingeteilt werden. Die ersten acht Teams kommen in die Playoffs, die letzten vier Teams bestreiten eine Abstiegsrunde, wobei sie die Punkte aus der Qualifikation mitnehmen.

TabelleBearbeiten

Rang Team GP S SNV SNP NNP NNV N Tore TVH Punkte
01. HCV Martigny 32 20 1 0 3 0 8 125:85 +40 65
02. EHC Dübendorf 32 18 1 3 2 0 8 101:65 +36 64
03. EHC Basel 32 13 2 3 2 1 11 99:78 +21 52
04. EHC Chur 32 14 0 3 1 1 13 91:97 −6 50
05. SC Lyss 32 14 1 2 1 0 14 99:117 −18 49
06. EHC Arosa 32 13 1 0 1 5 12 96:103 −7 47
07. EHC Wiki-Münsingen 32 12 1 3 1 1 14 123:122 +1 46
08. EHC Bülach 32 13 3 0 1 0 15 92:97 −5 46
09. EHC Thun 32 11 1 3 3 0 14 101:114 −13 44
010. EHC Seewen 32 10 1 2 3 2 14 82:94 −12 41
011. HC Düdingen Bulls 32 10 1 0 0 4 17 80:113 −33 36
012. Hockey Huttwil 32 10 2 0 1 1 18 104:108 −4 36

Legende: GP = Spiele, S = Siege, N = Niederlagen, SNV = Siege nach Verlängerung, NNV = Niederlage nach Verlängerung, SNP = Siege nach Penaltyschiessen, NNP = Niederlage nach Penaltyschiessen, TVH = Torverhältnis
Erläuterungen: Playoffs Relegation

PlayoffsBearbeiten

Playoff-BaumBearbeiten

Für jede Runde werden die Paarungen anhand der Tabelle in der Qualifikation erneut ermittelt. Gespielt wird nach dem Best-of-Five-Modus.

Viertelfinal   Halbfinal     Final
                       
1 HCV Martigny 3          
8 EHC Bülach 0
  1 HCV Martigny 3
  5 SC Lyss 0    
2 EHC Dübendorf 3  
7 EHC Wiki-Münsingen 0  
(Die Teams werden nach der ersten Runde neu gesetzt.) 1 HCV Martigny 0
  3 EHC Basel 0
3 EHC Basel 3      
6 EHC Arosa 1  
  2 EHC Dübendorf 2
  3 EHC Basel 3    
4 EHC Chur 0  
5 SC Lyss 3  
 

ViertelfinalBearbeiten

Serie 1 2 3 4 5
HCV Martigny EHC Bülach 3:0 5:1 4:1 3:0 - -
EHC Dübendorf EHC Wiki-Münsingen 3:0 4:1 8:1 4:3 - -
EHC Basel EHC Arosa 3:1 0:4 6:1 2:1 3:0 -
EHC Chur SC Lyss 0:3 2:4 1:2 1:3 - -

HalbfinalBearbeiten

Serie 1 2 3 4 5
HCV Martigny SC Lyss 3:0 4:0 6:2 7:1 - -
EHC Dübendorf EHC Basel 2:3 2:1 2:3 2:1 1:3 0:2

RelegationBearbeiten

SpieleBearbeiten

Die Spiele fanden im Zeitraum vom 11. Februar bis zum 29. Februar 2020 statt. Der HC Düdingen Bulls wurde sportlich als Absteiger bestimmt. Wegen der Coronavirus-Epidemie konnte jedoch kein Team aus der 1. Liga aufsteigen, weshalb Düdingen in der MySports League verblieb.

Resultat
11.02.20 HC Düdingen Bulls Hockey Huttwil 3:5 (2:1, 0:2, 1:2)
11.02.20 EHC Thun EHC Seewen n. V. 3:4 (2:1, 1:1, 0:2, 0:1)
15.02.20 Hockey Huttwil EHC Thun 3:2 (2:0, 1:2, 0:0)
15.02.20 EHC Seewen HC Düdingen Bulls 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)
18.02.20 EHC Thun HC Düdingen Bulls 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
18.02.20 EHC Seewen Hockey Huttwil n. P. 3:2 (1:1, 1:0, 0:1, 0:0, 1:0)
22.02.20 HC Düdingen Bulls EHC Thun 5:0 (1:0, 1:0, 3:0)
22.02.20 Hockey Huttwil EHC Seewen 4:2 (2:0, 1:1, 1:1)
25.02.20 HC Düdingen EHC Seewen 0:2 (0:2, 0:0, 0:0)
25.02.20 EHC Thun Hockey Huttwil 3:2 (2:0, 0:2, 1:0)
29.02.20 EHC Seewen EHC Thun 3:7 (0:1, 2:3, 1:3)
29.02.20 Hockey Huttwil HC Düdingen Bulls 3:6 (2:1, 0:4, 1:1)

TabelleBearbeiten

Rang Team GP S SNV SNP NNP NNV N Tore TVH Punkte
01. EHC Thun 6 3 0 0 0 1 2 118:131 −13 54
02. EHC Seewen 6 2 1 1 0 0 2 99:111 −12 51
03. Hockey Huttwil 6 3 0 0 1 0 2 123:127 −4 46
04. HC Düdingen Bulls 6 2 0 0 0 0 4 95:128 −33 42

Legende: GP = Spiele, S = Siege, N = Niederlagen, SNV = Siege nach Verlängerung, NNV = Niederlage nach Verlängerung, SNP = Siege nach Penaltyschiessen, NNP = Niederlage nach Penaltyschiessen, TVH = Torverhältnis
Erläuterungen: Verbleib in der MySports League Abstieg

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Swiss Ice Hockey Federation: Sämtliche Schweizer Eishockey-Meisterschaften sind abgesagt. Abgerufen am 11. März 2020.
  2. hockeyfans.ch: Keine Absteiger aus MSL und 1. Liga, Delémont steigt auf. Abgerufen am 21. März 2020.