SC Lyss

Schweizer Eishockeyclub‎

Der Schlittschuh Club Lyss ist ein Schweizer Eishockeyverein aus der Stadt Lyss, der vor allem durch die Erfolge der Frauenmannschaft in den 1990er Jahren bekannt ist. Die Herrenmannschaft des SC Lyss spielt seit 2019 in der MySports League. Die Heimspiele des SC Lyss werden in der Seelandhalle im Industriequartier Bernstrasse ausgetragen.

SC Lyss
SC Lyss
Größte Erfolge
Vereinsinformationen
Geschichte Gründung 1964
Standort Lyss, Schweiz
Vereinsfarben Blau, Weiss
Liga MySports League
Spielstätte Seelandhalle
Kapazität 2500 Plätze
Cheftrainer Serge Meyer
Kapitän Florin Gerber
2018/19 Meister der 1. Liga

Der SC Lyss wurde im Jahre 1964 als Verein gegründet und zählt heute fast 300 Aktiv- und Nachwuchsmitglieder. Über viele Jahre gehörte der SC Lyss mit seiner 1. Liga-Mannschaft trotz bescheidenen Budgets zu den Spitzenteams. In der Nachwuchsabteilung wird sportliche und soziale Ausbildung betrieben. Der Nachwuchs wird gezielt gefördert und unterstützt. Aufgeteilt in 6 Mannschaften nimmt der SC Lyss-Nachwuchs an den Meisterschaften teil. Bereits Kinder ab vier Jahren werden in der Eislaufschule spielerisch an den Eissport herangeführt.

GeschichteBearbeiten

Für den 1964 gegründete Verein war bisher die Frauenabteilung die erfolgreichere, die in den 1990er Jahren drei Mal die Schweizer Eishockeymeisterschaft gewann. Nach dem dritten Erfolg im Jahr 1996 spalteten sich die Frauen ab und gründeten mit dem DHC Lyss ihren eigenen Verein.

 
Logo in den 2000er Jahren

Die Herrenmannschaft des SC Lyss spielte ab 1989 in der Nationalliga B[1] und nahm 1992 an den Aufstiegsspielen für die Nationalliga A teil. Ein Jahr später stieg der SC Lyss aus der NLB ab.[2] Seither gehört der Verein den Schweizer Amateurligen an. Nach 16 Jahren in der klassischen 1. Liga stieg der SC Lyss 2019 in die drittklassige MySports League auf.

ErfolgeBearbeiten

FrauenBearbeiten

HerrenBearbeiten

  • Aufstieg in die NLB 1989
  • NLB Vizemeister 1992
  • Meister der 1. Liga Ost 1996[3]
  • Amateur-Vizemeister 2006
  • West-Gruppen Meister 2019
  • Amateur-Schweizermeister 2019
  • Aufstieg in die MySportsLeague 2019

Bekannte ehemalige Spieler und TrainerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Championnat de Suisse 1988/89 bei hockeyarchives.info (französisch)
  2. Championnat de Suisse 1992/93 bei hockeyarchives.info (französisch)
  3. hockeyarenas.net, SC Lyss - History/Titel

WeblinksBearbeiten