Mungeli (Distrikt)

Distrikt in Indien

Mungeli ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Chhattisgarh.

Distrikt Mungeli
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Chhattisgarh
Verwaltungssitz: Mungeli
Fläche: 2.750 km²
Einwohner: 701.707 (2011)
Bevölkerungsdichte: 255 Ew./km²
Website: mungeli.gov.in/en/

LageBearbeiten

Der Distrikt liegt in der Nordhälfte des Bundesstaats Chhattisgarh an der Grenze zum Bundesstaat Madhya Pradesh. Er grenzt im Nordosten an den Distrikt Gaurela-Pendra-Marwahi, im Osten an den Distrikt Bilaspur, im Südosten an den Distrikt Balodabazar-Bhatapara, im Süden an den Distrikt Bemetara, im Westen an den Distrikt Kabirdham und im Nordwesten an den Bundesstaat Madhya Pradesh.

GeschichteBearbeiten

Der Distrikt wurde 2012 aus Teilen des Distrikts Bilaspur geschaffen. Damals spalteten sich die Kreise Lormi, Mungeli und Pathria vom Distrikt Bilaspur ab und bildeten den neuen Distrikt Mungeli.

BevölkerungBearbeiten

Nach der Volkszählung 2011[1] hat der Distrikt Mungeli 701.707 Einwohner. Bei 255 Einwohnern pro Quadratkilometer ist der Distrikt dicht besiedelt. Der Distrikt ist dennoch ländlich geprägt. Von den 701.707 Bewohnern wohnen 636.268 Personen (90,67 %) auf dem Land und nur 65.439 Menschen in städtischen Gemeinden.

Der Distrikt Mungeli gehört zu den Gebieten Indiens, die stark von Angehörigen der „Stammesbevölkerung“ (scheduled tribes) besiedelt sind. Zu ihnen gehörten (2011) 72.781 Personen (10,37 Prozent der Distriktsbevölkerung). Im Tehsil Lormi (43.325 Menschen oder 15,76 %) sind sie überdurchschnittlich vertreten. Es gibt zudem 194.770 Dalits (scheduled castes) (27,76 Prozent der Distriktsbevölkerung) im Distrikt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Wie überall in Indien wächst die Einwohnerzahl im Distrikt Mungeli seit Jahrzehnten stark an. Die Zunahme betrug in den Jahren 2001–2011 über 38 Prozent (38,29 %). In diesen zehn Jahren nahm die Bevölkerung um 194.000 Menschen zu. Die Entwicklung verdeutlicht folgende Tabelle:

Bedeutende OrteBearbeiten

Im Distrikt gibt es insgesamt laut der Volkszählung 2011 vier Orte, die als Städte (towns und notified towns) gelten. Darunter sind mit Mungeli und Lormi zwei Orte, die mehr als 10.000 Einwohner zählen.

Bevölkerung des Distrikts nach GeschlechtBearbeiten

Der Distrikt hatte 2011 – für Indien üblich – mehr männliche als weibliche Einwohner. Allerdings war das Verhältnis beider Geschlechter viel ausgeglichener als in anderen Regionen Indiens. Von der gesamten Einwohnerschaft von 701.707 Personen waren 355.449 (50,65 Prozent der Bevölkerung) männlichen und 346.258 (49,35 Prozent der Bevölkerung) weiblichen Geschlechts. Bei den jüngsten Bewohnern (120.631 Personen unter 7 Jahren) sind 61.198 Personen (50,73 %) männlichen und 59.433 Personen (49,27 %) weiblichen Geschlechts.

Bevölkerung des Distrikts nach SprachenBearbeiten

Die Bevölkerung des Distrikts Mungeli ist sprachlich einheitlich. Es sprechen 696.940 Personen (99,32 % der Bevölkerung) Hindi-Sprachen und -Dialekte. Meistgesprochene Sprache ist Chhattisgarhi, eine Östliche Hindi-Sprache. Eine bedeutende Minderheitensprache im Distrikt ist zudem Khari Boli/Hindi, das jedoch in keinem Tehsil mehr als 2,24 % Bevölkerungsanteil erreicht. Die weitverbreitetsten Sprachen zeigt die folgende Tabelle:

Jahr Chhattisgarhi Gondi Hindi Sindhi Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
2011 682.421 97,25 1211 0,17 10.160 1,45 1045 0,15 701.707 100,00 %
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

Bevölkerung des Distrikts nach BekenntnissenBearbeiten

Fast alle Einwohner sind Anhänger des Hinduismus. In den drei Tehsils sind zwischen 96,20 und 97,88 % der Bewohner Hindus. Die genaue religiöse Zusammensetzung der Bevölkerung zeigt folgende Tabelle:

Jahr Buddhisten Christen Hindus Jainas Muslime Sikhs Andere Religionen keine Angaben Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
2011 127 0,02 3478 0,50 680.792 97,02 511 0,07 5766 0,82 677 0,10 9829 1,40 527 0,08 701.707 100,00 %
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

BildungBearbeiten

Dank bedeutender Anstrengungen steigt die Alphabetisierung. Sie ist dennoch noch weit weg vom Ziel der kompletten Alphabetisierung. Typisch für indische Verhältnisse sind die starken Unterschiede zwischen Stadt und Land sowie den Geschlechtern. Rund sieben von acht Männern in den Städten können lesen und schreiben – aber nur knapp mehr als die Hälfte der Frauen auf dem Land.

Alphabetisierung im Distrikt Mungeli
Einheit Volkszählung 2011
Anzahl Anteil
GESAMT 376.223 64,75 %
Männer 227.170 77,20 %
Frauen 149.053 51,97 %
STADT GESAMT 44.119 78,64 %
Stadt-Männer 24.945 87,82 %
Stadt-Frauen 19.174 69,23 %
LAND GESAMT 332.104 63,26 %
Land-Männer 202.225 76,07 %
Land-Frauen 129.789 50,12 %
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Der Distrikt war bei der letzten Volkszählung 2011 in die drei Tehsils (Talukas) Lormi, Mungeli und Pathria aufgeteilt und gehörte damals noch zum Distrikt Bilaspur in der Division Bilaspur.

WeblinksBearbeiten

Commons: Distrikt Bilaspur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. : Daten der Volkszählung 2011