Ministry for the Environment

Ministerium und Behörde des öffentlichen Dienstes für den Bereich Umwelt

Das Ministry for Environment, in Māori Manatū Mō Te Taiao, ist ein Ministerium und Public Service Department (Behörde des öffentlichen Dienstes) in Neuseeland, das für sämtliche Belange der Umwelt im Land, bezogen auf Luft, Land, Meer, Frischwasser, städtischer Raum, Atmosphäre und Klima zuständig ist.

Ministry for Environment
Māori: Manatū Mō Te Taiao
Zuständigkeit Umwelt (Luft, Land, Meer, Frischwasser, städtischer Raum, Atmosphäre und Klima)[1]
Rechtsform Public Service Department
Rechtsgrundlage Environment Act 1986
Hauptsitz Wellington
Gründungsdatum 1986
Minister David Parker, Labour Party
seit 26. Oktober 2017
Mitarbeiter 328
Stand: 30. Juni 2017[2]
Etat 63,830 Mio. NZ$
Stand: 30. Juni 2017[2]
Webseite: www.mfe.govt.nz

Rechtsgrundlage und AufgabeBearbeiten

Mit dem Environment Act 1986 wurde im Jahr 1986 das Ministerium gegründet und mit ihm das Office of the Parliamentary Commissioner for the Environment (Büro des parlamentarischen Bevollmächtigten für die Umwelt), dessen Commissioner, der vom Generalgouverneur auf Empfehlung des House of Representatives für fünf Jahre benannt ernennt wird, unabhängig den Prozess des Umweltmanagement in Neuseeland prüft und kontrolliert. Das Ministerium hingehen arbeitet dem Minister for Environment (Umweltminister) zu, gibt Empfehlungen und unterstützt ihn in seinen Entscheidungen. Es unterstützt mit seinen Berichten und Expertisen ebenso die Regierung, die Behörden des Landes und andere Einrichtungen des öffentlichen Dienstes.[3]

Natural Resources SectorBearbeiten

Das Ministerium ist Teil des sogenannten Natural Resources Sector, einer Einrichtung, in dem die Chief Executive Officer (Geschäftsführer) vom

ein Führungsteam für die Erstellung bzw. Begleitung von Gesetzeswerken zum Schutze der Naturressourcen bilden.[4]

Eine weitere Zusammenarbeit des Ministeriums findet mit der Energy Efficiency and Conservation Authority, der Environmental Protection Authority, dem Ministry of Foreign Affairs and Trade, dem Ministry of Transport, dem Parliamentary Commissioner for the Environment und den lokalen Regierungen und den Verwaltungen der 11 Regional Councils, der 61 Territorial Authorities (11 City Councils und 50 District Councils) sowie den sechs Unitary Councils statt.[4]

WebseitenBearbeiten

Weitere Webseiten, für die das Ministerium zuständig ist, sind:[5]

Frühere Webseiten, für die das Ministerium verantwortliche zeichnete, waren:[6]

  • www.4million.org.nz, im Juni 2009 offline genommen
  • www.climatechange.govt.nz, im Juni 2016 offline genommen
  • www.bioethics.govt.nz, im Januar 2010 offline genommen
  • www.lovenz.org.nz, im Juli 2010 offline genommen
  • www.reducerubbish.govt.nz, im Juli 2009 offline genommen
  • www.sustainability.govt.nz, im Juli 2011 offline genommen
  • www.tvtakeback.govt.nz, im September 2014 offline genommen

LiteraturBearbeiten

  • Statement of Intent 2017–2021 and Annual Report 2016/17. Ministry for Environment, Wellington Oktober 2017 (englisch, Online [PDF; 3,9 MB; abgerufen am 27. September 2018]).

WeblinksBearbeiten

  • Homepage. Ministry for Environment, abgerufen am 27. September 2018 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statement of Intent 2017-2021 and Annual Report 2016/17. 2017, S. 15.
  2. a b Statement of Intent 2017-2021 and Annual Report 2016/17. 2017, S. 42.
  3. Environment Act 1986. Ministry for Environment, abgerufen am 27. September 2018 (englisch).
  4. a b Overview of who we work with. Ministry for Environment, abgerufen am 27. September 2018 (englisch).
  5. Websites we administer. Ministry for Environment, abgerufen am 27. September 2018 (englisch).
  6. Closed websites. Ministry for Environment, abgerufen am 27. September 2018 (englisch).