Hauptmenü öffnen

Michael Shamus Wiles (* 27. Oktober 1955 in Everett, Washington) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der vor allem durch seine Rollen aus den Serien Breaking Bad und Sons of Anarchy bekannt ist.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Michael Shamus Wiles stammt aus Everett im US-Bundesstaat Washington, wo er als eines von sechs Kindern, vier Jungen und zwei Mädchen, geboren wurde. Er wuchs in Bangor, Michigan auf, wo er 1973 die Highschool abschloss.[1] Er ist seit 1982 als Schauspieler aktiv. Neben zahlrechen Nebenrolle in Spielfilmen, so war er 2001 etwa in der Rolle des ehemaligen US-Marinefliegers und Admirals Marc Andrew Mitscher in Pearl Harbor zu sehen. Weitere namhafte Produktionen an denen er mitwirkte umfassen Werke wie Lost Highway, Akte X – Der Film, Fight Club, Rock Star oder Transformers.

Einem breiteren Publikum ist er jedoch vor allem durch seine Seriennebenrollen bekannt. So spielte er von 2008 bis 2014 die Rolle des Jury White in Sons of Anarchy und von 2009 bis 2012 die Rolle des George Merkert in Breaking Bad. Dazu kommen zahlreiche Gastrollen in erfolgreichen bzw. langlaufenden US-Serien, sowie die Vertonung von Videospielfiguren, etwa 2011 in L.A. Noire.

Insgesamt bringt es Wiles bislang auf 130 Film- und Fernsehproduktionen an denen er mitwirkte. Sein Rollenspektrum ist vielschichtig, so wird er sowohl auf gute, als auch auf böse Figuren besetzt, wobei er aufgrund seiner Statur und Markanz (1,91 m) eher als Charakterdarsteller für böse und gewalttätige Figuren in Frage kommt.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Shamus Wiles – Biography. In: IMDb.com. Abgerufen am 6. November 2017.