Hauptmenü öffnen

Die Stadt Everett ist der Verwaltungssitz des Snohomish County im US-amerikanischen Bundesstaat Washington. Everett hat nach der Volkszählung des United States Census Bureau 103.019 Einwohner (Stand: 2010) auf einer Fläche von 123,4 km². Die Stadt wurde 1891 auf Initiative des Holzhändlers Henry Hewitt gegründet und hatte im Jahr darauf bereits über 5000 Einwohner.[1][2] Der anfängliche Boom wurde angefacht durch die Entdeckung anscheinend gewaltiger Vorkommen von Gold und Silber in Monte Cristo in den benachbarten Bergen und durch Gerüchte, wonach John D. Rockefeller, der reichste Mann der Staaten, an beiden Orten in großem Stil investieren würde.

Everett
Die Innenstadt von Everett
Die Innenstadt von Everett
Lage in Washington
Everett (Washington)
Everett
Everett
Basisdaten
Gründung: 1855
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Washington
County: Snohomish County
Koordinaten: 47° 58′ N, 122° 12′ WKoordinaten: 47° 58′ N, 122° 12′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 103.019 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.223,5 Einwohner je km2
Fläche: 123,4 km2 (ca. 48 mi2)
davon 84,2 km2 (ca. 33 mi2) Land
Höhe: 25 m
Postleitzahlen: 98201, 98203, 98204, 98206, 98207, 98208, 98213
Vorwahl: +1 425
FIPS: 53-22640
GNIS-ID: 1512198
Website: www.everettwa.org
Bürgermeister: Ray Stephanson

1994 wurde auf dem Gebiet der Stadt die Naval Station Everett, eine Basis der United States Navy, eröffnet.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner[3]
1980 54.413
1990 70.937
2000 94.580
2010 103.019

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

SportBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Everett – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

QuellenBearbeiten

  1. Janet Oakley: Everett − Thumbnail History. In: HistoryLink.org, 2005.
  2. Gwenda Blair: The Trumps. Three Generations of Builders and a Presidential Candidate. Simon & Schuster, New York 2015. S. 54–57.
  3. 1980 – 2010: Volkszählungsergebnisse