Michael Menzel (Illustrator)

deutscher Grafiker und Illustrator

Michael Menzel (* 1975) ist ein freiberuflicher Illustrator und Spieleautor. Seit 2004 arbeitet er vor allem als Illustrator für Gesellschaftschaftsspiele, 2012 erschien mit Die Legenden von Andor das erste von ihm selbst entwickelte Brettspiel, das unter anderem als Kennerspiel des Jahres ausgezeichnet wurde und für das er mehrere Erweiterungen und Nachfolgespiele entwickelte.

Illustrator Michael Menzel – Lucca Comics and Games 2015

LebenBearbeiten

Nach seiner Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten war er mehrere Jahre in der Computerspielentwicklung tätig, wo er zum Beispiel an der PC-Umsetzung von Die Sternenfahrer von Catan mitarbeitete. Sein erster Illustrationsauftrag für ein Gesellschaftsspiel war 2004 Manga Manga für den Kosmos Spiele Verlag. Seitdem hat er die grafische Gestaltung von nichtelektronischen Spielen zu seinem Metier gemacht. Zwischen 2004 und 2006 hat er über 30 Brett- und Kartenspiele für rund 10 Verlage illustriert.[1]

Nachdem er bereits 2007 die Spielegrafik der Catan Online Welt bearbeitet hat, die seit dem 30. Oktober 2007 verwendet wird, hat er zunächst die Grafiken der 3. Edition der Catan-Brettspiele neu gestaltet[2] und anschließend die Grafiken der Karten für Die Fürsten von Catan und dessen Erweiterungen neu gezeichnet. Diese sind ab Herbst 2010 erschienen.[3]

2012 erschien mit Die Legenden von Andor bei Kosmos das erste komplett von Michael Menzel neu entwickelte Brettspiel. Auch dies hat er selber grafisch ausgestaltet.[4] Das Spiel wurde 2013 als „Kennerspiel des Jahres“ ausgezeichnet. Zu diesem Spiel entwickelte Gerhard Hecht auf Anregung von Michael Menzel 2015 das Zweipersonenspiel „Die Legenden von Andor - Chada & Thorn“ und Stefanie Schmitt schrieb den von Michael Menzel illustrierten Roman „Die Legenden von Andor - Das Lied des Königs“, die beide auch bei Kosmos erschienen. Im März 2021 erschien sein neues Spiel "Die Abenteuer des Robin Hood",[5] das im Mai des Jahres für das Spiel des Jahres nominiert wurde.

Michael Menzel lebt mit seiner Familie in Krefeld[6] am Niederrhein.[7][8]

LudografieBearbeiten

Auswahl illustrierter SpieleBearbeiten

Eigene SpieleBearbeiten

  • 2012: Die Legenden von Andor (Kosmos)
  • 2013: Die Legenden von Andor: Der Sternenschild (Kosmos)
  • 2014: Die Legenden von Andor: Neue Helden (Kosmos)
  • 2014: Die Legenden von Andor: Die Reise in den Norden (Kosmos)
  • 2015: Die Legenden von Andor: Die Reise in den Norden – Die Rückkehr der Schwarzen Kogge (Kosmos)
  • 2016: Die Legenden von Andor: Die letzte Hoffnung (Kosmos)
  • 2017: Die Legenden von Andor: Dunkle Helden (Kosmos)
  • 2021: Die Abenteuer des Robin Hood (Kosmos)

AuszeichnungenBearbeiten

Für grafische Arbeiten
  • Graf Ludo 2011 und 2013 für die beste Familienspielgrafik (für Eselsbrücke und Die Legenden von Andor)
  • Monsterfalle nominiert für die beste Kinderspielgrafik 2011
  • Gold am Orinoko nominiert für die beste Kinderspielgrafik 2013
  • Safranito nominiert für die beste Familienspielgrafik 2011
  • Santiago de Cuba und Waka Waka nominiert für die beste Familienspielgrafik 2012
  • Brügge nominiert für die beste Familienspielgrafik 2013
als Spieleautor

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Interview mit dem Spiele-Illustrator Michael Menzel (Memento vom 28. September 2007 im Internet Archive), juleiqua.de vom 2. November 2006, zuletzt abgerufen 15. Januar 2014
  2. catan.de: Die Siedler von Catan - Das Brettspiel - Die verschiedenen Editionen - Die dritte Edition von 2010 - Zweite Kunststoffedition
  3. Die Reform des Kartenspiels 2010 – Teil 4 – Die Geschichte Catans und die Illustration
  4. Die Legenden von Andor (offizielle Webpräsenz)
  5. Michael Menzel's: Die Abenteuer des Robin Hood (Kosmos). Abgerufen am 8. Februar 2021.
  6. Michael Menzel in der Spieledatenbank BoardGameGeek (englisch), abgerufen am 25. März 2021
  7. Profileintrag M. Menzel beim Kosmos Spiele Verlag (Memento vom 16. Januar 2014 im Internet Archive) (mit Foto)
  8. aktueller Profileintrag Michael Menzel beim Kosmos Spiele Verlag

WeblinksBearbeiten