Graf Ludo

Spielepreis für grafische Gestaltung

GRAF LUDO ist der seit 2009 jährlich verliehene Deutsche Spielgrafikpreis für Gesellschaftsspiele und ehrt als einziger Preis die künstlerische Arbeit der Spielgrafiker. Der Name des Preises ist ein Wortspiel und setzt sich aus „Graf“ als Abkürzung für Grafik und „Ludo“, dem lateinischen Ausdruck für „ich spiele“, zusammen.

Strukturen und ZieleBearbeiten

Der GRAF LUDO wird von der Leipziger Messemodell-hobby-spiel[1] vergeben. Dabei möchte die Auszeichnung auf die Gestaltung von Gesellschaftsspielen und auf die damit verbundene künstlerische Leistung lenken. Denn Spielfreude entsteht nicht nur durch tolle Spielkonzepte und -ideen. Eine ästhetisch ansprechende, spannende und assoziative Gestaltung trägt genauso dazu bei.

In die Bewertung fließen neben der Grafik der Spielschachtel auch der visuelle Gesamteindruck weiterer Spielmaterialien wie Spielplan und -figuren ein. Eine 8-köpfige Jury[2] aus Fachjournalisten und Künstlern nominiert aus einer 12er-Longlist jeweils drei Spiele für die Shortlist in den beiden Kategorien „Beste Kinderspielgrafik“ und „Beste Familienspielgrafik“. Der Preis ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert und geht direkt an die Grafiker.

Die Preisverleihung findet während der Messe modell-hobby-spiel statt. Der GRAF LUDO wird meist Anfang Oktober verliehen.

Preisträger und NominierteBearbeiten

Graf Ludo 2019Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik

Graf Ludo 2018Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik

Graf Ludo 2017Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik

Graf Ludo 2016Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik (Shortlist)
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik (Shortlist)

Graf Ludo 2015Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik (Shortlist)
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik (Shortlist)
  • Co-Mix (Heidelberger), Grafik von Matteo Cremona
  • Kolejka (Hutter), Grafik von Marta Malesinska, Marta Przybyl, Natalia Baranowska

Graf Ludo 2014Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik (Shortlist)
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik (Shortlist)

Graf Ludo 2013Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik (Shortlist)
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik (Shortlist)

Graf Ludo 2012Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik (Shortlist)

Nominierungen für die beste Familienspielgrafik (Shortlist):

Graf Ludo 2011Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik (Shortlist)
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik (Shortlist)

Graf Ludo 2010Bearbeiten

  • Sieger Kinderspiele: Vampire der Nacht (Drei Magier Spiele), Grafik von Rolf Vogt,[3] Autoren: Kirsten Becker sowie Jens-Peter Schliemann
  • Sieger Familienspiele: Fresko (Queen Games), Grafik von Oliver Schlemmer,[4] Autoren: Marco Ruskowski, Marcel Süßelbeck und Wolfgang Panning
Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik (Shortlist)
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik (Shortlist)

Graf Ludo 2009Bearbeiten

Nominierungen für die beste Kinderspielgrafik (Longlist)
  • Burg der 1000 Spiegel (Kosmos-Verlag), illustriert von Michael Menzel in einer Gestaltung von Michaela Schelk
  • Flower Power (beleduc), gestaltet vom Grafikatelier „arte logo“
  • Das magische Labyrinth (Drei Magier Spiele), gestaltet von Rolf Vogts Geheimen Entwicklungsbüro
  • Plitsch Platsch, es regnet! (Verlag Oberschwäbische Magnetspiele) gestaltet durch die Oberschwäbischen Magnetspiele
  • Polizei-Alarm! (HABA), illustriert von Thies Schwarz
  • Schweinebammel (Drei Magier Spiele), gestaltet von Rolf Vogt`s Geheimen Entwicklungsbüro
  • Wackelkuh (HABA), illustriert von Antje Flad
  • Wolkenbilder (Selecta), Grafik von Claudia Wieczorek und illustriert durch Nadine Bougie
  • zoowaboo, (Selecta), Grafik von Annina Heitmann, Illustration von Gabriela Silveira
Nominierungen für die beste Familienspielgrafik (Longlist)
  • Der Herr der Ziegen (Amigo Spiele), Grafik von Michael Menzel
  • Der Name der Rose (Ravensburger), Grafik von Volkan Baga & Inhouseteam Ravensburger
  • Die Aufsteiger (chili-spiele), gestaltet von Holger Lanz
  • ego (Huch! & friends), mit einem Layout von Huch! & friends
  • Finca (Hans im Glück Verlag), Grafik von Franz Vohwinkel
  • Hab & Gut (Winning Moves Deutschland), illustriert von Michael Menzel, grafisch arrangiert von Christof Tisch
  • Im Schutze der Burg (eggertspiele), Grafik von Michael Menzel
  • Livingstone (Schmidt Spiele), Grafik von Michael Menzel
  • Sherwood Forest (eggertspiele), Grafik von Alexander Jung

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.modell-hobby-spiel.de/
  2. http://www.graf-ludo.de/de/der-preis/jury/
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. Oktober 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/zuspieler.de
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 6. Oktober 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/zuspieler.de