Mica Pinto

portugiesischer Fußballspieler

Michael „Mica“ Gonçalves Pinto (* 4. Juni 1993 in Diekirch) ist ein luxemburgisch-portugiesischer Fußballspieler, der bei Sparta Rotterdam in der niederländischen Eredivisie spielt.

Mica Pinto
Personalia
Name Michael Gonçalves Pinto
Geburtstag 4. Juni 1993
Geburtsort DiekirchLuxemburg
Größe 176 cm
Position Linker Außenverteidiger
Junioren
Jahre Station
Young Boys Diekirch
0000–2007 FC Metz
2007–2012 Sporting Lissabon
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2016 Sporting Lissabon B 89 (1)
2015 → Recreativo Huelva (Leihe) 15 (0)
2016–2018 Belenenses Lissabon 6 (0)
2017 → União Madeira (Leihe) 12 (0)
2018–2019 Fortuna Sittard 49 (1)
2020– Sparta Rotterdam 22 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013 Portugal U-20 7 (0)
2020– Luxemburg 5 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 12. März 2021

2 Stand: 12. März 2021

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Von seinem Heimatverein Young Boys Diekirch wechselte er über den französischen Verein FC Metz weiter in die Jugendabteilung von Sporting Lissabon. Dort konnte er mit der U-18 des Klubs 2011 die portugiesische Meisterschaft gewinnen. Ab 2012 spielte er dann vier Jahre für die Reservemannschaft Sportings mit einer zwischenzeitlichen Ausleihe zum spanischen Drittligisten Recreativo Huelva.[1] 2016 nahm ihn dann Belenenses SAD unter Vertrag, verlieh ihn aber ein halbes Jahr später weiter an União Madeira.

Anfang 2018 folgte der Wechsel in die Niederlande zum damaligen Zweitligisten Fortuna Sittard und es folgte der sofortige Aufstieg in die Eredivisie. Pinto erzielte dabei in 14 Partien einen Treffer, diesen erzielte er beim 3:0-Heimsieg gegen Helmond Sport. In der Winterpause der Saison 2019/20 wurde er dann von Ligarivale Sparta Rotterdam fest verpflichtet.

NationalmannschaftBearbeiten

2013 absolvierte Pinto sieben Partien für die portugiesische U-20-Auswahl, davon vier bei der U-20-Weltmeisterschaft 2013 in der Türkei. Im Oktober 2020 wurde er erstmals von Nationaltrainer Luc Holtz für den Kader der luxemburgischen A-Nationalmannschaft nominiert. Am 7. Oktober 2020 debütierte er bei der 1:2-Niederlage gegen Liechtenstein.[2]

ErfolgeBearbeiten

  • Portugiesischer U-18-Meister: 2011

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Mica Pinto mit großen Karrierechancen". In: tageblatt.lu. 5. September 2012, abgerufen am 8. Oktober 2020.
  2. "Düpiert beim Debütantenball". In: tageblatt.lu. 8. Oktober 2020, abgerufen am 8. Oktober 2020.