Mathias Artaria

deutscher Historien- und Genremaler

Mathias Artaria (* 19. Juni 1814 in Mannheim, Großherzogtum Baden; † 3. Februar 1885 ebenda) war ein deutscher Historien- und Genremaler der Düsseldorfer Schule.

LebenBearbeiten

Artaria war ein Enkel des Mannheimer Kunstverlegers Domenico Artaria. Nach einer kaufmännischen Ausbildung schrieb er sich 1835 an der Kunstakademie Düsseldorf für ein Malereistudium ein. Dort besuchte er bis 1837/1838 die Malklasse von Karl Ferdinand Sohn[1] und lernte auch bei Friedrich Wilhelm von Schadow. In dieser Zeit knüpfte er freundschaftliche Beziehungen zu Andreas Achenbach. Auch Wilhelm Trautschold gehörte zu seinem Freundeskreis. Artaria unternahm Studienreisen nach Paris und weiteren ausländischen Städten mit bedeutenden Galerien, nach Tirol und Spanien. Ein Augenleiden zwang ihn 1863, der Malerei zu entsagen.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Mathias Artaria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Findbuch 212.01.04 Schülerlisten der Kunstakademie Düsseldorf, Webseite im Portal archive.nrw.de (Landesarchiv Nordrhein-Westfalen)