Hauptmenü öffnen

Marvin Marvin

US-amerikanische Jugend-Sitcom

Marvin Marvin ist eine US-amerikanische Jugend-Sitcom, die vom Alltag des Alienjungen Marvin erzählt. Die Serie wurde von Jon Ross und Jeff Bushell entwickelt. Die erste Folge wurde am 24. November 2012 auf dem US-amerikanischen Fernsehsender Nickelodeon nach dem Finale von iCarly, Ciao Carly, ausgestrahlt.[1] Das Serienfinale wurde am 27. April 2013 gezeigt.[2] Die deutschsprachige Erstausstrahlung erfolgte vom 24. März bis zum 20. September 2013 bei Nickelodeon.[3]

Seriendaten
Deutscher TitelMarvin Marvin
OriginaltitelMarvin Marvin
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2012–2013
Produktions-
unternehmen
Collective Digital Studio,
Nickelodeon Productions
Länge23 Minuten
Episoden20 in 1 Staffel
GenreJugendserie, Sitcom
IdeeJon Ross,
Jeff Bushell
ProduktionJon Ross,
Jeff Bushell,
Evan Weiss,
Gary Binkow
MusikKenneth Burgomaster
Erstausstrahlung24. November 2012 (USA) auf Nickelodeon
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
24. März 2013 auf Nickelodeon
Besetzung
Synchronisation

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Als Marvins Heimatplanet von Außerirdischen angegriffen wird, schicken ihn seine Eltern auf die Erde. Dort wird er von Bob und Liz Forman und deren Kinder Teri und Henry aufgenommen. Von nun an muss sich Marvin in seiner neuen Umgebung einbringen und darf seine menschliche Tarnung nicht aufgeben, damit er sich und seine Familie nicht gefährdet. Doch Marvin muss schnell feststellen, dass das menschliche Leben nicht so einfach ist und sehr turbulent sein kann.

Im Lauf der Serie kommt Teris Freundin Brianna hinter das Geheimnis von Marvin und verspricht ihm, dies geheim zu halten. Im Serienfinale muss sich Marvin dem Außerirdischen Klerg stellen, um seine Familie und Big Time Rush zu retten.

CharaktereBearbeiten

Marvin Forman ist ein Außerirdischer aus den Planeten Klooton. Er flüchtete mit seinem Raumschiff aus seinen Heimatplaneten um dort sicherer zu sein. Er verwandelte sich in ein Mensch um sein wahres Körper geheim zu halten. Seine Fähigkeiten sind mit Tieren zu sprechen und seine Finger in Eis und Feuer zu verwandeln.

Teri Forman ist Henrys ältere Schwester und die jüngere Menschenschwester von Marvin. Sie ist mit Brianna befreundet.

Henry Forman ist Teris und Marvins jüngerer Bruder. Er unternimmt mit Pop-Pop lustige Sachen.

Robert Bob Forman ist der Vater von Teri und Henry und Menschenvater von Marvin. Er ist der Trainer der Basketballmannschaft.

Elisabeth Liz Forman ist die Mutter von Teri und Henry und Menschenmutter von Marvin. Sie behandelt Marvin wie ihre eigenen Kinder.

George Pop-Pop Forman ist der Großvater von Teri und Henry und Menschengroßvater von Marvin. Er ist kindisch und schelmisch wie sein Enkel Henry.

Brianna ist die Freundin von Teri. In der Folge Teleportation weiß sie auch Marvins Geheimnis.

ProduktionBearbeiten

Im Januar 2012 gab der Sender Nickelodeon die Produktion eines Serienpilot mit Lucas Cruikshank an.[4] Am 14. März 2012 bestellte der Sender die erste Staffel mit insgesamt 26 Folgen.[5] Eigentlich sollte die Serie Anfang 2013 starten, doch dann wurde die Premiere auf den 24. November 2012 vorgezogen. Die Episodenanzahl wurde später auf 20 Episoden reduziert.

Am 26. Juni 2013 gab Cruikshank via Twitter bekannt, dass die Serie nach einer Staffel eingestellt wurde.[2]

Besetzung und SynchronisationBearbeiten

Rolle Schauspieler Synchronsprecher[6]
Hauptrollen
Marvin Forman Lucas Cruikshank Konrad Bösherz
Teri Forman Victory Van Tuyl Shanti Chakraborty
Henry Forman Jacob Bertrand Vincent Borko
Robert "Bob" Forman Pat Finn Uwe Büschken
Elizabeth "Liz" Forman Mim Drew Christin Marquitan
George "Pop-Pop" Casey Sander Kaspar Eichel
Brianna Camille Spirlin Lydia Morgenstern
Nebenrollen
Ben Angel Amaral Christian Zeiger
Derek Winfeld Dennis Atlas

GaststarsBearbeiten

EpisodenlisteBearbeiten

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Prod. Code
1 Ein echter amerikanischer Teenager Pilot 24. Nov. 2012 24. Mär. 2013 101
2 Ein Pferd im Wohnzimmer Improbable Story 1. Dez. 2012 19. Apr. 2013 105
3 Ein Alien auf Schokolade Toothache 8. Dez. 2012 28. Apr. 2013 103
4 Grandpa mit Verfallsdatum Ice Pop Pop 15. Dez. 2012 3. Mai 2013 106
5 Marvin geht arbeiten Burger On a Bun 5. Jan. 2013 10. Mai 2013 108
6 Die coolen Kids Marvin and the Cool Kids 12. Jan. 2013 17. Mai 2013 107
7 Der Gruselfilm Scary Movie 19. Jan. 2013 24. Mai 2013 109
8 Das perfekte Date Double Date 26. Jan. 2013 31. Mai 2013 102
9 Basketball von einem anderen Stern Basketball 2. Feb. 2013 26. Apr. 2013 104
10 Der Teleporter Space-Cation 9. Feb. 2013 14. Juni 2013 110
11 Der Songcontest Battle of the Bands 16. Feb. 2013 9. Sep. 2013 112
12 Quiekie Marvin Gets a Pet 23. Feb. 2013 11. Sep. 2013 113
13 Teri, ganz gechillt Calm Palm 2. Mär. 2013 10. Sep. 2013 111
14 Der Alienfeiertag St. Glar Kai Day 16. Mär. 2013 16. Sep. 2013 116
15 Der unglaubliche Comicdieb The Amazing Comic Book Thief 30. Mär. 2013 17. Sep. 2013 117
16 Stürmische Zeiten Marvin's Day Off 16. Apr. 2013 18. Sep. 2013 118
17 Hausparty House Party 13. Apr. 2013 20. Sep. 2013 120
18 Besuch von Klooton Mr. Earth 20. Apr. 2013 19. Sep. 2013 119
19 Angriff der Klerg (1) Big Time Marvin (1) 27. Apr. 2013 12. Sep. 2013 114
20 Angriff der Klerg (2) Big Time Marvin (2) 27. Apr. 2013 13. Sep. 2013 115

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lucas Cruikshank’s Nickelodeon TV Show “Marvin, Marvin” Will Premiere On November 24, 2012 (Memento vom 5. August 2013 im Webarchiv archive.is)
  2. a b Bryan: Nickelodeon Cancels “Marvin Marvin”. In: nickandmore.com. Nick and More. 27. Juni 2013. Abgerufen am 5. August 2013.
  3. Volker Körkemeier: Die Aliens sind los: Am 12. April startet Nickelodeon die neue Familien-Serie „Marvin Marvin“. In: presse.nick.de. Presse Nick. 26. Februar 2013. Abgerufen am 5. August 2013.
  4. Nickelodeon Orders New Pilot “Marvin, Marvin” Starring Fred’s Lucas Cruikshank (Memento vom 14. Februar 2012 im Internet Archive)
  5. Nellie Andreeva: Nickelodeon Picks Up ‘Marvin, Marvin’ Comedy Series Starring Lucas Cruikshank. In: deadline.com. Deadline. 14. März 2012. Abgerufen am 5. August 2013.
  6. Marvin Marvin. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 5. August 2013.