Martin Crowe (Cricketspieler)

neuseeländischer Cricketspieler und Sportjournalist
Martin Crowe
Martin Crowe 2011.jpg
Martin Crowe (2011)
Spieler-Informationen
Name Martin David Crowe
Geboren 22. September 1962
Henderson, Neuseeland
Gestorben 3. März 2016 mit 53 Jahren
Auckland, Neuseeland
Batting-Stil Rechtshänder
Bowling-Stil Rechtshändiger Medium-Bowler
Spielerrolle Batsman
Internationale Spiele
Nationalmannschaft Neuseeland Neuseeland
Test-Debüt (cap 77) 26. Februar 1982 v Australien Australien
Letzter Test 8. November 1995 v Indien Indien
ODI-Debüt (cap 143) 13. Februar 1982 v Australien Australien
Letztes ODI 26. November 1995 v Indien Indien
Nationale Mannschaften
Jahre Mannschaft
1979–1983 Auckland
1983–1990 Central Districts
1984–1988 Sommerset
1990–1995 Wellington
Karriere-Statistiken
Spielform Tests ODI FC LA
Spiele 77 143 247 261
Runs (Gesamt) 5.444 4704 19.608 8740
Batting Average 45,36 38,55 56,02 38.16
100s/50s 17/18 4/34 71/80 11/59
Highscore 299 107* 299 155*
Bälle 1377 954 4010 2859
Wickets 14 29 119 99
Bowling Average 48,28 32,89 33,69 28,87
5 Wickets in Innings 0 0 4 0
10 Wickets im Spiel 0 n/a - n/a
Beste Bowlingleistung 2-25 2-9 5-18 4-24
Catches/Stumpings 71/– 66/– 226/– 196/–
Quelle: [1], 3. März 2016

Martin David Crowe, MBE (* 22. September 1962 in Henderson, Neuseeland; † 3. März 2016 in Auckland, Neuseeland) war ein neuseeländischer Cricketspieler, Kommentator und Autor. Er war der Wisden Cricketer of the Year 1985 und galt in seiner Jugend als einer der besten Batsmen der Welt.[1] Er war Rechtshänder und spielte von den frühen 1980er Jahren bis 1996 für die neuseeländische Cricket-Nationalmannschaft.[1] In den Anfängen seiner Laufbahn war er ein Medium-Pace-Bowler. Er war in den frühen 1990er Jahren der Kapitän der Nationalmannschaft und brachte dabei viele Neuerungen wie Spin-Bowler als erste Bowler.[2][3]

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Sein Vater Dave Crowe und seine Mutter[4] spielten Cricket. Auch sein Bruder Jeff Crowe war für Neuseeland als Cricketcapitain eingesetzt. Er war ein Cousin des Schauspielers Russell Crowe.

Crowe spielte für vier nationale Cricketteams: das Auckland Cricket Team, das Central Districts Cricket Team, den Somerset County Cricket Club (England) und das Wellington Cricket Team.[1] Er erreichte fast 20.000 Runs und 71 Ergebnisse von mindestens 100 Runs im First-Class Cricket.[5] Sein Durchschnitt von 56.02 Runs ist einer der höchsten im First-Class Cricket.

Crowe spielte 77 Test Cricketspiele mit einem Durchschnitt von 45.65 als Batsman. Darunter waren 17 Ergebnisse über 100 und 18 über 50. Er spielte auch 143 One Day International Cricketspiele mit einem Durchschnitt von 38,55 mit vier Ergebnissen über 100 und 34 über 50.[1] 1991 erzielte seine Partnerschaft mit Andrew Jones 467 Runs, ein Rekord im Test Cricket zu diesem Zeitpunkt.[6] Crowe schied bei 299 Runs aus, dem besten Ergebnis für einen Neuseeländer im Test Cricket, bis Brendon McCullum 2014 300 Runs erreichte.[7]

Er erzielte die meisten Runs im Cricket World Cup 1992.

In der New Year Honours List 1992 wurde Crowe zum Member of the Order of the British Empire für seine Verdienste im Cricket ernannt.[8] Am 28. Februar 2015 wurde Crowe in die ICC Cricket Hall of Fame eingeführt.[9]

Zeit nach seiner aktiven LaufbahnBearbeiten

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn entwickelte Crowe eine Cricket Max genannte Variante des Spiels.[10] Er war als Fernsehkommentator und Analyst tätig. Er war im Vorstand des South Sydney Rabbitohs Rugby League Football Clubs. Er war der CEO der Royal Challengers Bangalore, einem Team in der Indian Premier League. Der Besitzer des Teams Vijay Mallya war mit den Leistungen der Mannschaft nicht zufrieden und soll Crowe und das weitere Management dafür verantwortlich gemacht haben.[11]

Rückkehr als SpielerBearbeiten

Am 19. Mai 2011 gab Crowe bekannt, dass er seine Fitness verbessern wolle, indem er dafür arbeite, wieder First Class Cricket zu spielen. Er gab an, dass ihm nur drei Spiele zur Marke von 250 Spielen und 392 zur Marke von 20.000 Runs fehlten.[12]

Crowe spielte im Alter von 49 Jahren in einem Reserveteam desselben Clubs, für den auch sein Vater gespielt hatte.[13][14]

LebenBearbeiten

Von 1991 bis 1996 war Crowe in erster Ehe mit Simone Curtice verheiratet. Aus einer Beziehung zu Suzanne Taylor bekam er eine uneheliche Tochter. Seit 2009 war Crowe in zweiter Ehe mit Lorraine Downes, einer ehemaligen Miss Universe, verheiratet.

KrankheitBearbeiten

Am 15. Oktober 2012 wurde bekannt, dass Crowe an einem Malignen Lymphom erkrankt ist.[15] Am 5. Juni 2013 erklärte er, dass er vom Krebs geheilt sei, sich aber vom Cricket verabschieden werde.[16]

2014 gab Crowe bekannt, dass die Erkrankung wieder ausgebrochen sei und seine Überlebenschancen für mehr als zwölf Monate weniger als 5 % betrügen. Er starb an den Folgen seiner Erkrankung in Auckland am 3. März 2016.[17][18]

WeblinksBearbeiten

Commons: Martin Crowe (Cricketspieler) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Player Profile: Martin Crowe auf CricInfo.
  2. World Cup Heroes: Martin Crowe inspires small teams to dream big auf cricbuzz.com
  3. Dipak Patel auf espncricinfo.com
  4. Peter Mason: Martin Crowe obituary. In: The Guardian 3. März 2016, abgerufen am 3. März 2016.
  5. Player Profile: Martin Crowe In: Cricket Archive
  6. Test matches – Highest partnerships for any wicket auf CricInfo.
  7. High scores – New Zealand – Test matches auf CricInfo.
  8. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/www.london-gazette.co.uk No. , 30 December 1991 In: The London Gazette Nr. 52768, 30. Dezember 1991.
  9. Martin Crowe auf Cricinfo.
  10. Cricket Max – The Game Invented By Martin Crowe auf CricInfo.
  11. Raghav Ramaiah: Martin Crowe leaves RCB, Jennings brought in (Memento vom 27. August 2011 im Internet Archive) auf Stuff.co.nz, 24. Oktober 2008.
  12. Dylan Cleaver Martin Crowe returning to first class cricket? In: The New Zealand Herald 20. Mai 2011.
  13. Martin Crowe to begin comeback in club match. CricketNext.
  14. Martin Crowe Tribute auf youtube.com
  15. Martin Crowe diagnosed with lymphoma In: The New Zealand Herald 15. Oktober 2012.
  16. Campbell Live – Martin Crowe on life, cricket and cancer (Memento des Originals vom 15. Dezember 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.3news.co.nz auf 3news.co.nz
  17. CNews World: Former New Zealand captain Martin Crowe dies aged 53 – HD Videos. (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/cnewsworld.com auf cnewsworld.com
  18. Martin Crowe dies aged 53 auf ESPN Cricinfo.