Luiz Ejlli

albanischer Sänger

Luiz Ejlli (* 12. Juli 1985 in Shkodra) ist ein albanischer Sänger, der beim Eurovision Song Contest 2006 das Halbfinale erreichte.

LebenBearbeiten

Luiz Ejlli wurde in Shkodra geboren, wo er zwischen 1991 und 2002 die Schule „Prenk Jakova“ besuchte. 1995 gewann er den ersten Preis bei einem Kindergesangsfestival in seiner Heimatstadt.[1] 2004 nahm er an der albanischen Ausgabe von Pop Idol teil; er belegte den ersten Platz.[1] Im Jahr darauf nahm er zum ersten Mal am Festivali i Këngës, dem Musikwettbewerb des Fernsehsenders RTSH teil, der zugleich auch der albanische Vorentscheid zum Eurovision Song Contest ist. Mit Hëna dhe yjet dashurojnë belegte er den zweiten Platz.[2]

Im Dezember 2005 nahm er erneut am Wettbewerb teil und konnte diesmal mit dem Lied Zjarr e ftohtë gewinnen.[3] Er war damit 2006 der dritte Teilnehmer Albaniens beim Eurovision Song Contest. Mit dem 14. Platz im Halbfinale erreichte er nicht den Einzug ins Finale.[4] Er war der erste männliche Teilnehmer des Landes und auch der erste Vertreter, der in der Landessprache sang.[5]

2009 nahm Luiz im Duett mit Juliana Pasha erneut am Festivali i Këngës teil und belegte mit Një jetë (deutsch Ein Leben) den zweiten Platz.[6] Mit ihr hatte er für den Gesangswettbewerb Kënga Magjike 2010 wiederum ein Lied einstudiert, mit dem sie die Fernsehshow gewannen.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Albania at Eurovision Song Contest – Luiz Ejili (Memento vom 17. Oktober 2012 im Internet Archive)
  2. http://www.geocities.ws/national_finals_90s_00s/Albania2005.html
  3. http://www.geocities.ws/national_finals_90s_00s/Albania2006.html
  4. http://www.diggiloo.net/?2006.semi.placing#main_content
  5. Luiz Ejlli to sing in Albanian. In: esctoday.com. 17. Januar 2006, abgerufen am 25. September 2012 (englisch).
  6. Albanian National Final 2009. In: Natfinals.50webs.com. Abgerufen am 9. Februar 2010 (englisch).
  7. Albania: Juliana Pasha after Eurovision. In: esctoday.com. 30. September 2010, abgerufen am 25. September 2012 (englisch).