Luan Madson Gedeão de Paiva

Brasilianischer Fußballspieler

Luan Madson Gedeão de Paiva (* 11. August 1990 in São Miguel dos Campos, Alagoas) ist ein brasilianischer Fußballspieler. Der mit dem rechten Fuß spielende Luan wird im Angriff eingesetzt.[1]

Luan
LuanAtletico2018.jpg
Luan (2018)
Personalia
Name Luan Madson Gedeão de Paiva
Geburtstag 11. August 1990
Geburtsort São Miguel dos CamposBrasilien
Größe 170 cm
Position Angriff
Junioren
Jahre Station
CA Sorocaba
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2012 CA Sorocaba 60 (29)
2011 → Comercial FC (RP) (Leihe) 0 0(0)
2012–2013 → AA Ponte Preta (Leihe) 17 0(2)
2013–2019 Atlético Mineiro 227 (39)
2020– V-Varen Nagasaki 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2019

KarriereBearbeiten

Luan startete seine Laufbahn in der Jugendmannschaft des CA Sorocaba. Hier gelang ihm auch der Sprung in den Profikader. Sein erstes Spiel als Profi absolvierte 2009 im Copa do Brasil. Sein Debüt auf internationaler Klubebene gab er in der Copa Libertadores 2013. Nunmehr beim Atlético Mineiro spielend, ging es am 1. August gegen den FC São Paulo. 2011 war der Spieler an den Comercial FC ausgeliehen. Dieser unternahm im Juli 2011 eine Europareise. Im Zuge der Reise wurde Luan durch den FC Basel getestet. Im Uhrencup wurde der Spieler gegen West Ham United eingesetzt. Der FC Basel wollte den Spieler verpflichten, konnte aber keine Einigung mit seinem Stammklub CA Sorocaba erzielen.[2]

Im Dezember 2019 wurde der Wechsel von Luan nach Japan bekannt. Er unterzeichnete beim V-Varen Nagasaki einen Vertrag über vier Jahre.[3] Die Ablösesumme aus dem bis April 2022 laufenden Vertrag betrug 6,1 Millionen USD, von welchen 1,5 Millionen an Atlético Mineiro gingen. Mit dem Klub soll Luan in der J2 League antreten.

TitelBearbeiten

Atlético Sorocaba

Atlético Mineiro

Auszeichnungen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spielweise (Memento vom 11. Mai 2016 im Internet Archive) auf spielverlagerung.de, abgerufen am 11. Mai 2016
  2. Test beim FC Basel, Bericht auf jornalcruzeiro.com.br (portug.), abgerufen am 11. Mai 2016
  3. Wechsel zu V-Varen, Bericht auf time24.news vom 18. Dezember 2019, Seite auf engl., abgerufen am 29. Dezember 2019