Lothar Dimke

deutscher Schauspieler

Lothar Dimke (* 25. Dezember 1931; † 13. Dezember 2007) war ein deutscher Schauspieler.

LebenBearbeiten

Lothar Dimke, in früheren Jahren auch Hans-Lothar Dimke, war über 40 Jahre am Deutschen Theater Berlin engagiert. Außer am Theater wirkte er in DEFA-Filmen und besonders in Fernsehproduktionen mit. Beim Hörfunk sprach er in über 220 Hörspiel-Produktionen, davon allein 102-mal die Rolle des Heli in der Hörspielserie Neumann, zweimal klingeln beim Rundfunk der DDR.

FilmografieBearbeiten

TheaterBearbeiten

HörspieleBearbeiten

  • 1970: Arne Leonhardt: Charme und Elektronik (Steffen) – Regie: Joachim Gürtner (Hörspielserie: Neumann, zweimal klingelnRundfunk der DDR)
  • 1970: Ernst Röhl: Allegro – ein heiteres, beschwingtes, jedoch nicht unernstes Spiel (Lutz) – Regie: Christa Kowalski (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1971: Ulrich Waldner: Alte Liebe rostet nicht (Heli) – Regie: Joachim Gürtner (Hörspielserie: Neumann, zweimal klingeln – Rundfunk der DDR)
  • 1971: Gerhard Jäckel: Ein abgerissener Knopf (Heli) – Regie: Joachim Gürtner (Hörspielserie: Neumann, zweimal klingeln – Rundfunk der DDR)
  • 1972: Joachim Witte: Aschermittwoch (Heli) – Regie: Joachim Gürtner (Hörspielserie: Neumann, zweimal klingeln – Rundfunk der DDR)
  • 1972: Peter Brock: Das Zünglein an der Waage (Heli) – Regie: Joachim Gürtner (Hörspielserie: Neumann, zweimal klingeln – Rundfunk der DDR)
  • 1973: Walter Radetz: Die Brzozowskis (Heli) – Regie: Joachim Gürtner (Hörspielserie: Neumann, zweimal klingeln – Rundfunk der DDR)
  • 1973: Gottfried Teichmann: Die Bedingung (Heli) – Regie: Joachim Gürtner (Hörspielserie: Neumann, zweimal klingeln – Rundfunk der DDR)
  • 1974: Kurt Steiniger: Beate Krüger (Roland) – Regie: Werner Grunow (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1974: Arne Leonhardt: Im Glaskasten (Fahrer) – Regie: Werner Grunow (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1975: Gottfried Jürgas: Der Pilzexpress (Polizist) – Regie: Detlef Kurzweg (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1975: Max von der Grün: Erpressung oder Über den Umgang mit Feuer in explosionsgefährdeter Umgebung – Regie: Werner Grunow (Hörspiel, 2 Teile – Rundfunk der DDR)
  • 1976: Horst Enders: Gedanken im Zug (Polizist) – Regie: Detlef Kurzweg (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1976: Max Bremener: Bewährungsprobe – Regie: Detlef Kurzweg (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1977: Christoph Prochnow: Berliner Zimmer zu vermieten (Bernd) – Regie: Wolfgang Brunecker (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1977: Reinhard Griebner: Fussballade (Heli) – Regie: Joachim Gürtner (Hörspielserie: Neumann, zweimal klingeln – Rundfunk der DDR)
  • 1978: Horst Matthies: Traumposten (Fahrer) – Regie: Wolfgang Schonendorf (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1978: Michail Schatrow: Meine Nadjas – Meine Hoffnungen – Regie: Werner Grunow (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1979: Samuil Marschak: Die zwölf Monate (September) – Regie: Manfred Täubert (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1979: Peter Gauglitz: Mardermantel (Leutnant Metz) – Regie: Ingo Langberg (Kinderhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1980: Jurij Koch: Pintlaschk und das goldene Schaf (Luthken) – Regie: Christa Kowalski (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1980: Stanisław Lem: Der getreue Roboter (Spediteur) – Regie: Werner Grunow (Science-Fiction-Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1981: Walter Püschel: Rache für Groß-Beeren (Wachtmeister) – Regie: Maritta Hübner (Kinderhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1981: Gerd Zebahl: Der Gürtel des Anwalts (Doktor) – Regie: Hans Knötzsch (Kriminalhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1982: Hans Eschenburg: An einem Abend im November (Oberleutnant Hansen) – Regie: Joachim Gürtner (Kriminalhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1982: Günther Stingl: Der Neue (Polizist) – Regie: Walter Niklaus (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1983: Ulrich Frohriep: Ein höchst attraktives Frauenzimmer (Manfred) – Regie: Joachim Gürtner (Kriminalhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1983: Arto Paasilinna: Ein Freund, mit dem man reden kann (Polizist) – Regie:Helmut Hellstorff (Kriminalhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1984: Christine Zander: Ein Platz für Senta (Fahrer) – Regie: Maritta Hübner (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1984: Karin Lange: Willi und die anderen (Kletzke) – Regie: Walter Niklaus (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1985: Andreas Anden: Der Ausbruch (Radiosprecher) – Regie: Joachim Gürtner (Kriminalhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1985: Horst Matthies: Filmriss – Regie: Werner Grunow (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1986: Oscar Wilde: Der glückliche Prinz (Maler) – Regie: Manfred Täubert (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1986: Aristophanes: Die Vögel – Regie: Werner Grunow (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1987: Annelies Schulz: Die kleine Katze Goldauge (Schwein) – Regie: Christa Kowalski (Kinderhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1987: Joachim Brehmer: Berliner Romanze (Christian) – Regie: Edith Schorn (Hörspielreihe: Waldstraße Nummer 7 – Rundfunk der DDR)
  • 1988: Thomas Badow: Fluchtversuch (Herrmann) – Regie: Werner Grunow (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1988: Alfred Salamon: Ein seltsamer Tag – Regie: Werner Grunow (Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1989: Katrin Lange: Zur Sonne, zum Mond und weiter und weiter (Mond) – Regie: Werner Grunow (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1990: Endre Vészi: Der eine Abend und der andere – Regie: Peter Groeger (Hörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1990: Waltraut Lewin: Pong und Sina – Regie: Christa Kowalski (Kinderhörspiel – Funkhaus Berlin)
  • 1991: Astrid Lindgren: Ronja Räubertochter – Regie: Christa Kowalski (Kinderhörspiel – Funkhaus Berlin)
  • 1992: Ursula Fuchs: Emma (Soldat) – Regie: Barbara Plensat (Kinderhörspiel – DS Kultur)

SynchronisationenBearbeiten

Film Jahr Rolle Darsteller
Sherlock Holmes (Fernsehserie, 1. Episode) 1984 John Max Faulkner
Tausend Meilen Staub (Fernsehserie) 1959 bis 1966 Pete Nolan Sheb Wooley

WeblinksBearbeiten