Loïc Bruni

französischer Radrennfahrer

Loïc Bruni (* 13. Mai 1994 in Nizza) ist ein französischer Mountainbiker, der sich auf die Disziplin Downhill spezialisiert hat.

Loïc Bruni Straßenradsport
Loïc Bruni (2015)
Loïc Bruni (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 13. Mai 1994
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin MTB
Zum Team
Aktuelles Team Specialized Gravity
Funktion Fahrer
Internationale Team(s)
2011–2012
2013–2015
2016–
Lapierre International
Lapierre Gravity Republic
Specialized Gravity
Wichtigste Erfolge
MTB-Weltmeisterschaften
Jersey rainbow.svg Downhill – 2015, 2017, 2018, 2019
UCI-Mountainbike-Weltcup
Gesamtwertung Downhill – 2019, 2021
Letzte Aktualisierung: 19. September 2021

WerdegangBearbeiten

International trat Bruni im Jahr 2012 in Erscheinung. Beim UCI-Mountainbike-Weltcup 2012 in Windham belegte er als Junior den 5. Platz im Rennen der Elite.[1] Im selben Jahr wurde er Junioren-Weltmeister in Leogang.

Im Jahr 2015 wurde er in Vallnord erstmals Weltmeister im Downhill. Zudem belegte er nach mehreren Podiumsplatzierungen den zweiten Platz im Gesamtweltcup und beendete die Saison auf Platz 1 der Weltrangliste. Im Jahr 2016 schaffte er seinen ersten Einzelsieg in einem Weltcup-Rennen. Es folgten die Weltmeistertitel 2 bis 4 in den Jahren 2017 bis 2019. In seiner bisher stärksten Saison 2019 gewann er zudem drei Rennen und die Weltcup-Gesamtwertung im Downhill.[2] Folgerichtig stand er am Ende der Saison das zweite Mal in seiner Laufbahn auf Platz 1 der Weltrangliste.

In der Saison 2021 sicherte er sich im Weltcup durch einen Sieg im letzten Rennen in Snowshoe noch den zweiten Gewinn der Weltcup-Gesamtwertung nach 2019.[3]

Er und sein Mechaniker Jack Roure, mit dem er seit dem Jahr 2010 zusammenarbeitet, haben gemeinsam eine Reihe von Innovationen entwickelt, die Eingang in den MTB-Downhill gefunden haben. U.a. gelten sie als Entwickler des Mullet, eines Downhill-Bikes mit unterschiedlich großen Laufrädern vorn und hinten.

ErfolgeBearbeiten

2011
  •   Französischer Meister (Junioren) – Downhill
2012
  •   Weltmeister (Junioren) – Downhill
2013
  •   Französischer Meister – Downhill
2014
  •   Französischer Meister – Downhill
2015
  •   Weltmeister – Downhill
  •   Französischer Meister – Downhill
2016
  • ein Weltcup-Erfolg – Downhill
2017
  •   Weltmeister – Downhill
  •   Französischer Meister – Downhill
2018
  •   Weltmeister – Downhill
  • ein Weltcup-Erfolg – Downhill
2019
  •   Weltmeister – Downhill
  • drei Weltcup-Erfolge – Downhill
  • Gesamtwertung UCI-MTB-Weltcup – Downhill
2020
  • ein Weltcup-Erfolg – Downhill
2021

WeblinksBearbeiten

Commons: Loïc Bruni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mens DH at Windham - UCI World Cup 2012. pinbike.com, 1. Juli 2012, abgerufen am 26. April 2021 (englisch).
  2. Loïc Bruni erinnert sich an eine unvergessliche MTB-Weltcup-Saison. redbull.com, 20. Mai 2020, abgerufen am 26. April 2021.
  3. Camille Balanche wird Dritte im Downhill-Weltcup. ride.ch, 18. September 2021, abgerufen am 19. September 2021.