Liste der Städte in der Republik Mari El

Wikimedia-Liste

Dies ist eine Liste der Städte und Siedlungen städtischen Typs in der russischen Republik Mari El.

Die folgende Tabelle enthält die Städte (Name fett) und Siedlungen städtischen Typs der Republik, ihre Namen auf Russisch und Mari (Ost- oder Wiesenmari; sofern abweichend, in Klammern zusätzlich auf West- oder Bergmari), die Verwaltungseinheiten, denen sie angehören (Rajon oder Stadtkreis), ihre Einwohnerzahlen gemäß Volkszählung vom 14. Oktober 2010,[1] ihre Wappen und geographischen Koordinaten sowie die Jahreszahlen der Verleihung des Status einer Siedlung städtischen Typs (SsT) und der Stadtrechte, sofern zutreffend. In der Oblast gibt es vier Städte und 15 Siedlungen städtischen Typs (Stand 2019). Zwei Städte gingen aus Siedlungen städtischen Typs hervor.

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM | WikiMap
Name Russischer Name Name auf Mari Rajon/Stadtkreis Einwohner Wappen Lage SsT Stadt
Joschkar-Ola Йошкар-Ола Йошкар-Ола Joschkar-Ola (Stadtkreis) 248.782 Coat of Arms of Yoshkar-Ola (Mariy-El) (2005).png 56° 38′ N, 47° 54′ O 1781
Jurino Юрино Йӱрнӧ (Йӱрнӹ) Jurinski 3.465   56° 17′ N, 46° 18′ O 1927
Kilemary Килемары Кӹлемар Kilemarski 4.073   56° 46′ N, 46° 51′ O 1984
Kosmodemjansk Козьмодемьянск Чыкма (Цикмӓ) Kosmodemjansk (Stadtkreis) 21.257 Coat of Arms of Kozmodemiansk (Mariy El) (2005).png 56° 20′ N, 46° 34′ O 1781
Krasnogorski Красногорский Лушмара Swenigowski 6.699   56° 9′ N, 48° 20′ O 1939
Krasnooktjabrski Краснооктябрьский   Medwedewski 4.559   56° 40′ N, 47° 39′ O 1951
Kuschener Куженер Кужэҥер (Кужэнер) Kuschenerski 5.384   56° 49′ N, 48° 55′ O 1974
Mari-Turek Мари-Турек Марий Тӱрек Mari-Turekski 5.164   56° 47′ N, 49° 36′ O 1975
Medwedewo Медведево Маскасола Medwedewski 16.841   56° 38′ N, 47° 49′ O 1973
Morki Морки Морко Morkinski 9.914   56° 26′ N, 49° 0′ O 1969
Nowy Torjal Новый Торъял У Торъял (У Торйал) Nowotorjalski 6.635   56° 59′ N, 48° 43′ O 1972
Orschanka Оршанка Ӧршасола Orschanski 6.589   56° 55′ N, 47° 53′ O 1975
Paranga Параньга Поранча Paranginski 5.985 Coat of Arms of Paranga (Mariy El).png 56° 42′ N, 49° 23′ O 1974
Priwolschski Приволжский   Wolschski 4.159   55° 58′ N, 48° 26′ O 1980
Sernur Сернур Шернур Sernurski 8.686   56° 56′ N, 49° 9′ O 1966 19211
Sowetski Советский У Роҥго (У Ронго) Sowetski 10.664   56° 45′ N, 48° 29′ O 1965
Suslonger Суслонгер Суслэҥер (Суслэнер) Swenigowski 3.161   56° 19′ N, 48° 15′ O 1942
Swenigowo Звенигово Провой Swenigowski 11.946   55° 58′ N, 48° 1′ O 1927 1974
Wolschsk2 Волжск Юлсер-Ола Wolschsk (Stadtkreis) 55.659 Coat of Volzhsk (Mariy El).jpg 55° 52′ N, 48° 21′ O< 1933 1940
1 Stadtrechte verloren 1926
2 Name als Siedlung städtischen Typs Lopatino (Лопатино), 1938 kurzzeitig Jeschow (Ежов)

Ehemalige StädteBearbeiten

Neben der heutigen Siedlung städtischen Typs Sernur, die bis 1926 die Stadtrechte besaß und danach zwischenzeitlich wieder Dorf (selo) war (siehe Tabelle oben), gibt es in der Republik Mari El eine weitere frühere Stadt: Das heutige Dorf (selo) Kokschaisk (Кокшайск, Mari Какшан; Lage) im Swenigowski rajon besaß die Stadtrechte von 1547 bis 1765.

Ehemalige städtische SiedlungenBearbeiten

Folgende Ortschaften besaßen ehemals den Status einer Siedlung städtischen Typs (ausschließlich derer, die später Stadtrechte erhielten und in der obigen Tabelle aufgeführt sind) und sind heute (ländliche) Siedlungen (possjolok):

Name Russisch Rajon
(heutiger)
Lage Von Bis
Dubowski Дубовский Kilemarski 56° 21′ N, 46° 48′ O 1948 1987
Krasny Steklowar Красный Стекловар Morkinski 56° 13′ N, 48° 47′ O 1938 1997
Leninski Ленинский Jurinski 56° 34′ N, 45° 57′ O 1941 1959
Marijez Мариец Mari-Turekski 56° 31′ N, 49° 50′ O 1939 1997
Motschalischtsche Мочалище Swenigowski 56° 20′ N, 48° 21′ O 1952 2004
Wisimjary Визимьяры Kilemarski 56° 26′ N, 46° 56′ O 1986 2000

QuellenBearbeiten

  1. Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)