Liste der Gebirgsgruppen in den Ostalpen (nach AVE)

Wikimedia-Liste

Die Liste der Gebirgsgruppen in den Ostalpen führt alle 75 Gebirgsgruppen der Ostalpen auf, die in der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE) von 1984 festgelegt sind.

Die Ostalpen werden darin in vier Teilbereiche unterteilt, denen die einzelnen Gebirgsgruppen zugeteilt werden. Es gibt die Nördlichen, Zentralen, Südlichen und Westlichen Ostalpen. Mit jeweils 27 Gruppen bilden die Nördlichen und Zentralen Ostalpen den größten Teil. 15 Gruppen sind es in den Südlichen Ostalpen und sechs in den Westlichen Ostalpen.

Anteil an den Ostalpen haben die sechs Länder Deutschland, Italien, Liechtenstein, Österreich, Schweiz und Slowenien. Ganz im Osten verläuft die Grenze der AVE noch mit einem sehr kleinen Anteil durch Ungarn. Mit 57 Gruppen hat Österreich den größten Anteil. Gefolgt wird es von Italien mit 25 und der Schweiz mit zehn. In Deutschland liegen sieben Gebirgsgruppen und in Slowenien drei. Liechtenstein und Ungarn haben je an einer Gruppe Anteil.

Einziger Viertausender und somit der höchste Berg der Ostalpen ist der Piz Bernina mit 4049 m. Damit ist die Berninagruppe auch die höchste aller Ostalpengruppen. Es folgen die Ortler-Alpen mit dem Ortler (3905 m) als höchsten Berg Südtirols. Dritthöchste Gruppe ist die Glocknergruppe mit dem höchsten Berg Österreichs: Großglockner (3798 m). Weitere 22 Gruppen erreichen eine Höhe von über 3000 Metern. Einzige Gruppe in den Nördlichen Ostalpen mit einem 3000er sind die Lechtaler Alpen mit der Parseierspitze (3036 m). Über 2000 Meter hoch sind 39 Gruppen. Sieben der Gruppen übersteigen die Höhe von 1000 Metern. Nur eine Gruppe erreicht diese Marke nicht, der Wienerwald. Sein höchster Berg, der Schöpfl, ist nur 893 m hoch.

ÜbersichtskarteBearbeiten

LegendeBearbeiten

  • AVE-Nr.: Gibt die Nummerierung der Gruppe nach AVE an. Nummern mit Kleinbuchstaben sind 1984 unterteilte Gruppen. Mit Kleinbuchstaben versehene Gruppen waren vor 1984 eine Einheit.
  • Name: Name der Gebirgsgruppe. Bei Gruppenbezeichnungen, die aus zwei Gebirgsgruppen bestehen und von denen jeweils Einzelartikel in der deutschsprachigen Wikipedia vorhanden sind, werden beide aufgeführt.
  • Karte: Soweit verfügbar Gebirgsgruppenkarte oder Lage in den Gesamt-Alpen.
  • Lage: Zugehörigkeit zum Teilbereich.
  • Land: Länder mit Anteil an der Gebirgsgruppe; dem jeweiligen Flächenanteil nach aufgelistet.
  • Höchster Berg: Name des höchsten Berges der Gruppe. Besteht eine Gruppe aus zwei Gebirgsgruppen, so ist auch der höchste Gipfel der zweiten Gebirgsgruppe genannt. Der höhere Berg steht an erster Stelle.
  • Höhe: Höhe des höchsten Berges in Meter.
  • Bild: Bild des höchsten Berges.

AVE 1984Bearbeiten

Durch Anklicken des Symbols im Tabellenkopf sind die entsprechenden Spalten sortierbar.

AVE-
Nr.
Name Karte Lage Land Höchster Berg Höhe (m) Bild
1 Bregenzerwaldgebirge ()   Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Glatthorn 2133 m  
2 Allgäuer Alpen ()   Nördliche Ostalpen Deutschland  Deutschland
Osterreich  Österreich
Großer Krottenkopf 2657 m  
3a Lechquellengebirge ()   Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Untere Wildgrubenspitze 2753 m  
3b Lechtaler Alpen ()   Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Parseierspitze 3036 m  
4 Wettersteingebirge () und Mieminger Kette ()   Nördliche Ostalpen Deutschland  Deutschland
Osterreich  Österreich
Zugspitze
Hochplattig
2962 m
2768 m
 
5 Karwendel ()   Nördliche Ostalpen Deutschland  Deutschland
Osterreich  Österreich
Birkkarspitze 2749 m  
6 Brandenberger Alpen
(Rofangebirge) ()
  Nördliche Ostalpen Deutschland  DeutschlandOsterreich  Österreich Hochiss 2299 m  
7a Ammergauer Alpen ()   Nördliche Ostalpen Deutschland  Deutschland
Osterreich  Österreich
Daniel 2340 m  
7b Bayerische Voralpen ()   Nördliche Ostalpen Deutschland  Deutschland
Osterreich  Österreich
Krottenkopf 2086 m  
8 Kaisergebirge ()   Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Ellmauer Halt 2344 m  
9 Loferer und Leoganger Steinberge ()   Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Birnhorn
Großes Ochsenhorn
2634 m
2511 m
 
10 Berchtesgadener Alpen ()   Nördliche Ostalpen Deutschland  Deutschland
Osterreich  Österreich
Hochkönig 2941 m  
11 Chiemgauer Alpen ()   Nördliche Ostalpen Deutschland  Deutschland
Osterreich  Österreich
Sonntagshorn 1961 m  
12 Salzburger Schieferalpen ()   Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Hundstein 2117 m  
13 Tennengebirge ()   Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Raucheck 2430 m  
14 Dachsteingebirge ()   Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Hoher Dachstein 2995 m  
15 Totes Gebirge () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Großer Priel 2515 m  
16 Ennstaler Alpen () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Hochtor 2369 m  
17a Salzkammergut-Berge () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Gamsfeld 2027 m  
17b Oberösterreichische Voralpen () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Hoher Nock 1963 m  
18 Hochschwabgruppe () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Hochschwab 2277 m  
19 Mürzsteger Alpen () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Hohe Veitsch 1981 m  
20 Rax-Schneeberg-Gruppe () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Klosterwappen 2076 m  
21 Ybbstaler Alpen () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Hochstadl 1919 m  
22 Türnitzer Alpen () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Großer Sulzberg 1400 m  
23 Gutensteiner Alpen () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Reisalpe 1399 m  
24 Wienerwald () Nördliche Ostalpen Osterreich  Österreich Schöpfl 0893 m  
25 Rätikon ()   Zentrale Ostalpen Schweiz  Schweiz
Osterreich  Österreich
Liechtenstein  Liechtenstein
Schesaplana 2964 m  
26 Silvretta ()   Zentrale Ostalpen Schweiz  Schweiz
Osterreich  Österreich
Piz Linard 3411 m  
27 Samnaungruppe ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich
Schweiz  Schweiz
Muttler 3294 m  
28 Verwall ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Hoher Riffler 3168 m  
29 Sesvennagruppe ()   Zentrale Ostalpen Schweiz  Schweiz
Italien  Italien
Osterreich  Österreich
Piz Sesvenna 3204 m  
30 Ötztaler Alpen ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich
Italien  Italien
Wildspitze 3768 m  
31 Stubaier Alpen ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich
Italien  Italien
Zuckerhütl 3507 m  
32 Sarntaler Alpen ()   Zentrale Ostalpen Italien  Italien Hirzer 2781 m  
33 Tuxer Alpen ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Lizumer Reckner 2884 m  
34 Kitzbüheler Alpen ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Kreuzjoch 2558 m  
35 Zillertaler Alpen ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich
Italien  Italien
Hochfeiler 3510 m  
36 Venedigergruppe ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich
Italien  Italien
Großvenediger 3657 m  
37 Rieserfernergruppe ()   Zentrale Ostalpen Italien  Italien
Osterreich  Österreich
Hochgall 3436 m  
38 Villgratner Berge ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich
Italien  Italien
Weiße Spitze 2962 m  
39 Granatspitzgruppe ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Großer Muntanitz 3232 m  
40 Glocknergruppe ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Großglockner 3798 m  
41 Schobergruppe ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Petzeck 3283 m  
42 Goldberggruppe ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Hocharn 3254 m  
43 Kreuzeckgruppe ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Mölltaler Polinik 2784 m  
44 Ankogelgruppe ()   Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Hochalmspitze 3360 m  
45a Radstädter Tauern () Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Weißeck 2711 m  
45b Schladminger Tauern () Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Hochgolling 2862 m  
45c Rottenmanner und Wölzer Tauern () Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Rettlkirchspitze 2475 m  
45d Seckauer Tauern () Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Geierhaupt 2417 m  
46a Gurktaler Alpen () Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Eisenhut 2441 m  
46b Lavanttaler Alpen () Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich Zirbitzkogel 2396 m  
47 Randgebirge östlich der Mur () Zentrale Ostalpen Osterreich  Österreich
Ungarn  Ungarn
Stuhleck 1782 m  
48a Ortler-Alpen ()   Südliche Ostalpen Italien  Italien
Schweiz  Schweiz
Ortler 3905 m  
48b Sobretta-Gavia-Gruppe ()   Südliche Ostalpen Italien  Italien Monte Sobretta 3296 m  
48c Nonsberggruppe ()   Südliche Ostalpen Italien  Italien Laugenspitze 2434 m  
49 Adamello-Presanella-Alpen ()   Südliche Ostalpen Italien  Italien Presanella 3556 m  
50 Gardaseeberge ()   Südliche Ostalpen Italien  Italien Monte Cadria 2254 m  
51 Brentagruppe ()   Südliche Ostalpen Italien  Italien Cima Brenta 3152 m  
52 Dolomiten ()   Südliche Ostalpen Italien  Italien Marmolata 3343 m  
53 Fleimstaler Alpen ()   Südliche Ostalpen Italien  Italien Cima d’Asta 2847 m  
54 Vizentiner Alpen ()   Südliche Ostalpen Italien  Italien Cima Dodici 2336 m  
55 Bis 1984: Belluneser Alpen(1) ()
56 Gailtaler Alpen () Südliche Ostalpen Osterreich  Österreich Große Sandspitze 2770 m  
57a Karnischer Hauptkamm () Südliche Ostalpen Italien  Italien
Osterreich  Österreich
Hohe Warte 2780 m  
57b Südliche Karnische Alpen () Südliche Ostalpen Italien  Italien Cima dei Preti 2706 m  
58 Julische Alpen () Südliche Ostalpen Slowenien  Slowenien
Italien  Italien
Triglav 2864 m  
59 Karawanken und Bachergebirge () Südliche Ostalpen Osterreich  Österreich
Slowenien  Slowenien
Italien  Italien
Hochstuhl
Črni Vrh
2237 m
1543 m
 
60 Steiner Alpen () Südliche Ostalpen Slowenien  Slowenien
Osterreich  Österreich
Grintovec 2558 m  
61 Außeralpine Gebiete in Österreich(2)
62 Außeralpine Gebiete in Deutschland(2)
63 Plessur-Alpen ()   Westliche Ostalpen Schweiz  Schweiz Aroser Rothorn 2980 m  
64 Plattagruppe ()   Westliche Ostalpen Schweiz  Schweiz
Italien  Italien
Piz Platta 3392 m  
65 Albula-Alpen ()   Westliche Ostalpen Schweiz  Schweiz Piz Kesch 3418 m  
66 Bernina-Alpen ()   Westliche Ostalpen Italien  Italien
Schweiz  Schweiz
Piz Bernina 4049 m  
67 Livigno-Alpen ()   Westliche Ostalpen Italien  Italien
Schweiz  Schweiz
Cima de’ Piazzi 3439 m  
68 Bergamasker Alpen ()   Westliche Ostalpen Italien  Italien Pizzo di Coca 3052 m  
(1) Nach der Moriggl-Einteilung selbständige Gebirgsgruppe. 1984 den Dolomiten (52) sowie Südlichen Karnischen Alpen (57b) zugeteilt.[1]
(2) Gebiete, die nicht die Ostalpen beschreiben. Die AVE-Nummer wurde vom Deutschen und Österreichischen Alpenverein im Sortierschlüssel ihres Hütten-Führers verwendet.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Alpenvereinseinteilung der Ostalpen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Franz Grassler: Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE). In: Deutscher und Österreichischer Alpenverein und Alpenverein Südtirol (Hrsg.): Berg '84 (= Alpenvereins-Jahrbuch. Nr. 108). Bergverlag Rudolf Rother GmbH, München 1984, ISBN 3-7633-8041-8, S. 218.