Hauptmenü öffnen

Die Liste der Alsterbrücken zeigt alle Brücken, die über die Alster führen. Die „Kleine Alster“ bzw. „Alsterfleet“ genannten Abschnitte der unteren Alster werden hier als natürlicher Teil des Flusses mitgerechnet. Im historischen Verlauf der Alster, heute Mönkedamm- und Nikolaifleet, finden sich zusätzlich die Altenwallbrücke, Mühlenbrücke, Trostbrücke, Nikolaibrücke, Reimersbrücke, Holzbrücke und Hohe Brücke. Im Oberlauf der Alster in Schleswig-Holstein befinden sich 18 Brücken, auf Hamburger Gebiet 56.

Nummer
Die Nummerierung der Brücken folgt dem Lauf der Alster und dient der Sortierbarkeit der Liste. Es ist keine amtliche Nummerierung.
Name, Kurzbeschreibung
Offizielle Brückennamen, die sich in der Deutschen Grundkarte finden, sind in Fettschrift markiert. Die übrigen Namen leiten sich von ihrer Lage ab und dienen lediglich der Unterscheidung.
Nutzung
Hier wird unterschieden zwischen Straßen-, U-Bahn-, übrige Eisenbahn- sowie Fußwegbrücken. Die Schleusenbrücke neben dem Hamburger Rathaus wird, obwohl sie heutzutage Teil einer Fußgängerzone ist, wegen ihres Ausbauzustandes als Straßenbrücke geführt.
Gemeinde/Stadtteil, Lage
In Schleswig-Holstein wird die Gemeinde, in Hamburg der Stadtteil angegeben. Die Angaben richten sich nach der Deutschen Grundkarte 1:5.000.[1] Da die Alster häufig die Grenze zwischen Gemeinden oder Stadtteilen darstellt, befinden sich Brücken oft in zwei Gebieten, die Lombardsbrücke auf dem Schnittpunkt mehrerer Grenzen sogar in vier Stadtteilen. Es werden immer zuerst die Gemeinden oder Stadtteile auf dem orografisch rechten Ufer genannt (d. h. in der Regel südlichen Ufer für den Oberlauf bzw. westlichen für den mittleren und unteren Verlauf). Da laut amtlicher Karte die Stadtteilgrenze zwischen Ohlsdorf und Hummelsbüttel nicht in der Flussmitte, sondern am rechten Ufer verläuft, wird bei den beiden Brücken in diesem Abschnitt, der Illies- und der Kühnbrücke, nur ein Stadtteil genannt. Außerdem sind hier die Koordinaten der Brücken aufgeführt.
(Erst)Bau
Baujahr der Brücke
Nr. Foto Name, Kurzbeschreibung Nutzung Gemeinde/Stadtteil, Lage (Erst)Bau
1 Brücke Hein-Timm-Weg Brücke des Hein-Timm-Wegs kurz nach der Quelle Fußweg Henstedt-Ulzburg
(Lage)
2 Rohrdurchlass nahe Hein-Timm-Weg Rohrdurchlass am Verbindungsweg zwischen Quellenweg und Hein-Timm-Weg Fußweg Henstedt-Ulzburg
(Lage)
3 Rohrdurchlass für die Straße Timmhagen Rohrdurchlass für die Straße Timmhagen Straße Henstedt-Ulzburg
(Lage)
4 Rohrdurchlass für die Straße Timmhagen Brücke für die Straße Hohnerberg Straße Henstedt-Ulzburg
(Lage)
Neubau 2013
5 Brücke nordöstlich von Horst landwirtschaftliche Nutzung Henstedt-Ulzburg
(Lage)
6 Brücke am Schlappenmoor Brücke am Schlappenmoor Fußweg Henstedt-Ulzburg
(Lage)
7 Brücke bei Speckel Brücke bei Speckel Fußweg Tangstedt, Wakendorf II
(Lage)
8 Brücke für die Wakendorfer Straße bzw. Wilstedter Straße Brücke für die Wakendorfer Straße bzw. Wilstedter Straße Straße Tangstedt, Wakendorf II
(Lage)
9 Brücke bei Fahrenhorst Brücke bei Fahrenhorst Fußweg Wakendorf II
(Lage)
10 Brücke am Wakendorfer Moor Brücke am Wakendorfer Moor Straße Wakendorf II
(Lage)
11 Brücke für die Segeberger Straße (B432) Brücke für die Segeberger Straße (B 432) Straße Kayhude, Nahe
(Lage)
12 Brücke für den Alsterweg Straße Bargfeld-Stegen
(Lage)
13 Brücke an der Schleuse Kayhude Brücke an der Schleuse Kayhude Fußweg Tangstedt
(Lage)
14 Brücke für die Straße Ehlersberg Brücke für die Straße Ehlersberg (B 75) Straße Tangstedt
(Lage)
15 Brücke an der Sandfelder Schleuse Brücke an der Sandfelder Schleuse Fußweg Tangstedt
(Lage)
16 Brücke an der Rader Schleuse Brücke an der Rader Schleuse Fußweg Tangstedt
(Lage)
17 Brücke zwischen Rade und Wulksfelde Brücke zwischen Rade und Wulksfelde Fußweg Tangstedt
(Lage)
18 Brücke für den Wulksfelder Weg Brücke für den Wulksfelder Weg an der Wulksfelder Schleuse Straße Tangstedt
(Lage)
Landesgrenze Schleswig-Holstein / Hamburg
19 Brücke zwischen Op’n Möhlnrad und Suurwisch Brücke zwischen Op’n Möhlnrad und Suurwisch Fußweg Duvenstedt
(Lage)
20 Triftwegbrücke Triftwegbrücke
für den Duvenstedter Triftweg; Beton-Balkenbrücke; Teil des Alsterwanderwegs
Straße Duvenstedt, Wohldorf-Ohlstedt
(Lage)
21 Timmermannbrücke Timmermannbrücke
für den Schleusenredder; zweiteilige Beton-Balkenbrücke: im östlichen Teil über ein Wehr, im westlichen Teil über ein Nebenwehr mit Umtragemöglichkeit für Paddler; Teil des Alsterwanderwegs
Straße Duvenstedt, Wohldorf-Ohlstedt
(Lage)
22 Brücke zwischen Beim Ziegelhof und Schlickböge Brücke zwischen Beim Ziegelhof und Schlickböge; Beton-Bogenbrücke; Teil des Alsterwanderwegs Fußweg Duvenstedt, Wohldorf-Ohlstedt
(Lage)
23 Sarenwegbrücke Sarenwegbrücke Fußweg Duvenstedt, Wohldorf-Ohlstedt
(Lage)
24 Brücke zwischen Sarenweg und Haselknick Brücke zwischen Sarenweg und Haselknick; Beton-Balkenbrücke; Teil des Alsterwanderwegs Fußweg Lemsahl-Mellingstedt, Wohldorf-Ohlstedt
(Lage)
25 Brücke am Rodenbeker Quellental Brücke am Rodenbeker Quellental Fußweg Lemsahl-Mellingstedt, Bergstedt
(Lage)
26 Alsterbrücke Alsterbrücke
verbindet Trillup und Rodenbeker Straße; Beton-Balkenbrücke
Straße Lemsahl-Mellingstedt, Bergstedt
(Lage)
27 Twietenkoppelbrücke Twietenkoppelbrücke
in Verlängerung der Twietenkoppel; Beton-Balkenbrücke; Teil des Alsterwanderwegs
Fußweg Lemsahl-Mellingstedt, Bergstedt
(Lage)
28 Obere Brücke an der Mellingburger Schleuse Obere Brücke an der Mellingburger Schleuse; Holz-Balkenbrücke; Teil des Kulturdenkmals Nr. 26867 in der Liste der Kulturdenkmäler der Stadt Hamburg Fußweg Poppenbüttel, Sasel
(Lage)
29 Untere Brücke an der Mellingburger Schleuse Untere Brücke an der Mellingburger Schleuse; Holz-Balkenbrücke; Teil des Alsterwanderwegs; Teil des Kulturdenkmals Nr. 26867 in der Liste der Kulturdenkmäler der Stadt Hamburg. Einzige Alsterbrücke auf Hamburger Gebiet, die nördlich der vorherigen Brücke liegt. Fußweg Poppenbüttel, Sasel
(Lage)
30 Brücke im Hohenbuchenpark Brücke im Hohenbuchenpark; Beton-Balkenbrücke; Teil des Alsterwanderwegs Fußweg Poppenbüttel, Sasel
(Lage)
31 Brücke im Hennebergpark Brücke im Hennebergpark; Balkenbrücke aus Stahl und Holz; Teil des Alsterwanderwegs Fußweg Poppenbüttel, Sasel
(Lage)
32 Brücke an der Poppenbüttler Schleuse Brücke an der Poppenbüttler Schleuse; Beton-Balkenbrücke; Wehr mit Umtragestelle für Paddler Fußweg Poppenbüttel
(Lage)
33 Bäckerbrücke Bäckerbrücke
für den Saseler Damm; Beton-Balkenbrücke
Straße Poppenbüttel
(Lage)
34 Brücke zwischen Poppenbütteler Weg und Poppenbüttler Landstraße Brücke zwischen Poppenbütteler Weg und Poppenbüttler Landstraße; Teil des Alsterwanderwegs Fußweg Poppenbüttel
(Lage)
35 Brücke zwischen Grevenau und Kritenbarg Brücke zwischen Grevenau und Kritenbarg; Teil des Alsterwanderwegs Fußweg Poppenbüttel
(Lage)
1914
36 Brücke am Herrenhaus Wellingsbüttel Brücke am Herrenhaus Wellingsbüttel Fußweg Poppenbüttel, Wellingsbüttel
(Lage)
37 Langwischbrücke Langwischbrücke
in Verlängerung der Straße Langwisch
Fußweg Poppenbüttel, Wellingsbüttel
(Lage)
1914
38 Brücke an Gundlachs Twiete Brücke an Gundlachs Twiete; Teil des Alsterwanderwegs Fußweg Hummelsbüttel, Wellingsbüttel, Ohlsdorf
(Lage)
39 Illiesbrücke Illiesbrücke
Teil des Alsterwanderwegs. Die Brücke wurde 1956 nach dem Maler Arthur Illies benannt.
Fußweg Ohlsdorf
(Lage)
40 Kühnbrücke Kühnbrücke Fußweg Ohlsdorf
(Lage)
41 Reiterbrücke Reiterbrücke Fußweg Fuhlsbüttel, Ohlsdorf
(Lage)
42 Brücke zwischen Brombeerweg und Wellingsbütteler Landstraße Brücke zwischen Brombeerweg und Wellingsbütteler Landstraße; Teil des Alsterwanderwegs; errichtet im Zuge von Renaturierungsmaßnahmen nach dem Bau der Flughafen-S-Bahn, die die Alster etwa 350 Meter flussabwärts unterquert Fußweg Fuhlsbüttel, Ohlsdorf
(Lage)
43 Brücke der U1 Brücke der U1 U-Bahn Fuhlsbüttel, Ohlsdorf
(Lage)
1914
44 Alsterparkbrücke Alsterparkbrücke
Teil des Alsterwanderwegs; benannt nach dem Alsterpark auf der rechten Alsterseite
Fußweg Fuhlsbüttel, Ohlsdorf
(Lage)
45 Ratsmühlendammbrücke Ratsmühlendammbrücke (auf der Wasserseite als Rathsmühlenbrücke benannt)
für den Ratsmühlendamm
Straße Fuhlsbüttel, Ohlsdorf
(Lage)
Neubau 1991
46 Hasenbergbrücke Hasenbergbrücke
im Verlauf der Straße Am Hasenberge. Die sich direkt vor der Brücke befindende Ohlsdorfer Schleuse markiert das Ende des unbefestigten Oberlaufs des Flusses und den Beginn seines kanalisierten Unterlaufs.[2]
Straße Ohlsdorf
(Lage)
1913, Neubau 1999/2000
47 Sengelmannbrücke Sengelmannbrücke
für die Sengelmannstraße; Beton-Balkenbrücke; Doppelbrücke[3] benannt nach Heinrich Matthias Sengelmann (1821–1899), einem evangelischen Pastor und Gründer der Alsterdorfer Anstalten; Teil des Alsterwanderwegs
Straße Alsterdorf
(Lage)
48 Hindenburgbrücke Hindenburgbrücke
für die Hindenburgstraße; Beton-Balkenbrücke; 2002 saniert; benannt nach Paul von Hindenburg (1847–1934), deutscher Reichspräsident von 1925 bis 1934
Straße Alsterdorf
(Lage)
1920
49 Dammbrücke Dammbrücke
für den Alsterdorfer Damm; Teil des Kulturdenkmals Nr. 21347 in der Liste der Kulturdenkmäler der Stadt Hamburg
Straße Alsterdorf
(Lage)
1918
50 Metzgerbrücke Metzgerbrücke
für die Wilhelm-Metzger-Straße; benannt nach Wilhelm Metzger (1848–1914), einem SPD-Politiker und Mitglied des Reichstages
Straße Alsterdorf
(Lage)
51 Deelbögebrücke Deelbögebrücke
im Verlauf der Straße Deelböge und dem Ring 2; Beton-Balkenbrücke
Straße Alsterdorf
(Lage)
52 Brücke der Güterumgehungsbahn Brücke der Güterumgehungsbahn; Stahl-Balkenbrücke Eisenbahn Alsterdorf
(Lage)
1941
53 Meenkbrücke Meenkbrücke
im Verlauf der Straße Meenkwiese; Beton-Balkenbrücke; Teil des Alsterwanderwegs
Straße Eppendorf, Winterhude
(Lage)
54 Fährhausbrücke Fährhausbrücke
Stahl-Balkenbrücke; benannt nach dem Winterhuder Fährhaus, das dort 1854 als Ausflugslokal errichtet wurde und an dessen Stelle sich heute die Komödie Winterhuder Fährhaus befindet; Teil des Alsterwanderwegs
Fußweg Eppendorf, Winterhude
(Lage)
55 Winterhuder Brücke Winterhuder Brücke
auch Hudtwalckerbrücke genannt; verbindet Ludolfstraße und Hudtwalckerstraße; zweigelenkige Stahl-Bogenbrücke[4]; Teil der Bundesstraße 5
Straße Eppendorf, Winterhude
(Lage)
56 Brücke der U1 Brücke der U1; Stahl-Bogenbrücke U-Bahn Eppendorf, Winterhude
(Lage)
1909–12
57 Brücke der U3 Brücke der U3; Stahl-Bogenbrücke U-Bahn Eppendorf, Winterhude
(Lage)
1909–12
58 Goernebrücke Goernebrücke
für die Goernestraße; Bogenbrücke; benannt nach Christian Goerne (1822–1882), Stifter eines Kinderkrankenhauses
Straße Eppendorf, Winterhude
(Lage)
1909, Neubau 1994
59 Streekbrücke Streekbrücke
verbindet St.-Benedict-Straße und Maria-Louisen-Straße; Balkenbrücke; benannt nach der Bezeichnung „Streek“ für den Alsterabschnitt zwischen Ohlsdorf und Außenalster; Teil des Alsterwanderwegs
Straße Harvestehude, Winterhude
(Lage)
60 Krugkoppelbrücke Krugkoppelbrücke
verbindet die Straßen Krugkoppel und Fernsicht; Segmentbogenbrücke[5]; Beginn der Außenalster
Straße Harvestehude, Winterhude
(Lage)
1927/28
61 Kennedybrücke Kennedybrücke
von 1953 bis 1963 „Neue Lombardsbrücke“; Ergänzung der Lombardsbrücke nach einem Entwurf von Bernhard Hermkes; 90 m lange Balkenbrücke[6] mit Markierung des 10. östlichen Längengrads, der die Brücke kreuzt; benannt nach John F. Kennedy (1917–1963), Präsident der Vereinigten Staaten. Zwischen Krugkoppelbrücke und Kennedybrücke befindet sich der größte Abstand zweier Alsterbrücken auf Hamburger Gebiet.
Straße Rotherbaum, St. Georg
(Lage)
1953
62 Lombardsbrücke Lombardsbrücke
verbindet die Straßen Esplanade und Glockengießerwall im Verlauf des Ring 1; 69 m lange und 47,55 m breite Bogenbrücke aus Stein mit Bogenweiten von dreimal 17 m[7]; benannt nach dem „Lombard“ genannten Pfandleihhaus, das hier 1651 gestanden hat; seit 1865 eine Doppelkonstruktion für Straße und Verbindungsbahn, die 1901/02 wegen des viergleisigen Ausbaus der Bahn um 16 m erweitert wurde; Beginn der Binnenalster
Straße, Eisenbahn Rotherbaum, Neustadt, St. Georg, Altstadt
(Lage)
1865–68
63 Reesendammbrücke Reesendammbrücke
verbindet den Jungfernstieg und die Bergstraße; 47 m lange und 7,9 m breite Bogenbrücke aus Stein; benannt nach dem Reesendamm, der ursprünglich die Alster staute und seinen Namen vom Müller Heinrich Reese hat, der dort im 13. Jahrhundert eine Kornmühle unterhielt; Bogenbrücke[8]; Beginn der Kleinen Alster
Straße Neustadt, Altstadt
(Lage)
1844
64 Schleusenbrücke Schleusenbrücke
verbindet die Poststraße mit dem Rathausmarkt; Stahl-Balkenbrücke; benannt nach der Rathausschleuse; Beginn des Alsterfleets
Straße Neustadt, Altstadt
(Lage)
65 Marion-Gräfin-Dönhoff-Brücke Marion-Gräfin-Dönhoff-Brücke
verbindet die Alsterarkaden mit dem Büro- und Geschäftshaus „Alter Wall“; benannt nach Marion Gräfin Dönhoff, jüngste Alsterbrücke auf Hamburger Gebiet
Fußweg Neustadt, Altstadt
(Lage)
2018
66 Adolphsbrücke Adolphsbrücke
verbindet den Neuen Wall mit dem Alten Wall; Ziegel-Bogenbrücke[9]. Die vier gusseisernen Lichtkandelaber von 1846 auf der Brücke sind das Kulturdenkmal Nr. 14221 in der Liste der Kulturdenkmäler der Stadt Hamburg.
Straße Neustadt, Altstadt
(Lage)
1845
67 Fußgängerbrücke Graskellerbrücke Fußgängerbrücke auf der Nordseite der Graskellerbrücke; Balkenbrücke aus Spannbeton Fußweg Neustadt, Altstadt
(Lage)
68 Graskellerbrücke Graskellerbrücke
für die Straße Graskeller; Balkenbrücke aus Spannbeton
Straße Neustadt, Altstadt
(Lage)
69 Heiligengeistbrücke Heiligengeistbrücke
verbindet Admiralitätsstraße und Rödingsmarkt; 51 m lange und 16,36 m breite Ziegel-Bogenbrücke mit Bogenweiten von 7,5, 17,5 und 7,5 m[10] nach Plänen des Oberingenieurs Franz Andreas Meyer; benannt nach dem Heiligengeist-Hospital, das einst östlich dieser Brücke lag. Die Brücke ist als Kulturdenkmal Nr. 11853 in der Liste der Kulturdenkmäler der Stadt Hamburg eingetragen.
Straße Neustadt, Altstadt
(Lage)
1883/85
70 Slamatjenbrücke Slamatjenbrücke
für die Ludwig-Erhard-Straße; Teil der Bundesstraße 4; Beton-Balkenbrücke[11]; benannt am 12. Mai 1960, von niederdt. Slamatjen, „Schmutzliesen“ (Waschfrauen)[12]
Straße Neustadt, Altstadt
(Lage)
1959
71 Schaartorbrücke Schaartorbrücke
für die Straße Beim Alten Waisenhause
Straße Neustadt, Altstadt
(Lage)
72 Binnenhafenbrücke Binnenhafenbrücke
verbindet den Rödingsmarkt mit dem Baumwall; Balkenbrücke[13]
Straße Neustadt, Altstadt
(Lage)
73 Brücke der U3 Brücke der U3; Stahlbrücke, wurde 2010 komplett neu gebaut[14] U-Bahn Neustadt, Altstadt
(Lage)
2010
74 Otto-Sill-Brücke Otto-Sill-Brücke
verbindet den Baumwall mit dem Rödingsmarkt; benannt nach Otto Sill (1906–1984), von 1964 bis 1971 Oberbaudirektor von Hamburg; Balkenbrücke[15]; Einmündung der Alster in den Binnenhafen
Straße Neustadt, Altstadt
(Lage)

Inhaltsverzeichnis

LiteraturBearbeiten

  • Sven Bardua: Brückenmetropole Hamburg, Baukunst - Technik - Geschichte bis 1945, Dölling und Galitz Verlag, München 2009, ISBN 978-3-937904-88-7
  • Hermann Hipp: Freie und Hansestadt Hamburg, Geschichte, Kultur und Stadtbaukunst an Elbe und Alster, DuMont Buchverlag, Köln 1990, S. 401, ISBN 3-7701-1590-2.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Digitaler Atlas Nord
  2. Ohlsdorfer Schleuse auf hamburg.de (Memento des Originals vom 3. Februar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hamburg.de; Teil des Alsterwanderwegs
  3. Sengelmannbrücke auf structurae.de
  4. Winterhuder Brücke auf structurae.de
  5. Krugkoppelbrücke auf structurae.de
  6. Kennedybrücke auf structurae.de
  7. Lombardsbrücke auf structurae.de
  8. Reesendammbrücke auf structurae.de
  9. Adolphsbrücke auf structurae.de
  10. Heiligengeistbrücke auf structurae.de
  11. Slamatjenbrücke auf structurae.de
  12. Staatsarchiv Hamburg
  13. Binnenhafenbrücke auf structurae.de
  14. Brückenneubau auf hochbahn.de (Memento des Originals vom 28. September 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hochbahn.de
  15. Otto-Sill-Brücke auf structurae.de

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten