Hauptmenü öffnen

Krauthausen (Sontra)

Stadtteil von Sontra

Krauthausen ist ein Stadtteil von Sontra im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis.

Krauthausen
Stadt Sontra
Koordinaten: 51° 5′ 17″ N, 9° 58′ 39″ O
Höhe: 221 (218–254) m ü. NHN
Fläche: 4,33 km²[1]
Einwohner: 131 (30. Jun. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 30 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 36205
Vorwahl: 05653

Geographische LageBearbeiten

 
Blick ins NSG- und FFH-Gebiet Boyneburg und Schickeberg bei Breitau

Krauthausen liegt zwischen dem Ringgau im Osten und dem Richelsdorfer Gebirge im Süden rund 3,5 km (Luftlinie) nordöstlich von Sontra. Durchflossen wird es von der Ulfe, einem südsüdöstlichen Zufluss der Sontra. Durch den Ort verläuft die Bundesstraße 400. In der Nähe lag der Ort Eckhardshausen, der schon im Mittelalter zur Wüstung wurde.

Östlich des Ortes Richtung Schickenberg entlang der Gemarkungsgrenze zum Ringgau liegt das zweigeteilte Naturschutz- und FFH-GebietBoyneburg und Schickeberg bei Breitau“.

GeschichteBearbeiten

Erstmals erwähnt wird der Ort im Jahre 1141 als Crutthusun. Wie viele umliegende Orte wurde auch Krauthausen im Dreißigjährigen Krieg gebrandschatzt.

1960 wurde Krauthausen Bezirkssieger im Wettbewerb Unser Dorf soll schöner werden.

Im Rahmen der Gebietsreform in Hessen wurde Krauthausen am 31. Dezember 1971 als Stadtteil nach Sontra eingegliedert.

ReligionBearbeiten

Die Kirche wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Möglicherweise hat schon zur Zeit der Karolinger ein Gotteshaus bestanden. Der Gewölbebogen der Apsis ruht rechts und links jeweils auf einem Kapitäl, dessen rechtes mit einem romanischen Schachbrettmuster versehen ist.

InfrastrukturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Krauthausen im Internetauftritt der Stadt Sontra, abgerufen im August 2018.