Hauptmenü öffnen
Kleinzell
Wappen Österreichkarte
Wappen von Kleinzell
Kleinzell (Österreich)
Kleinzell
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Lilienfeld
Kfz-Kennzeichen: LF
Fläche: 93,08 km²
Koordinaten: 47° 59′ N, 15° 45′ OKoordinaten: 47° 59′ 0″ N, 15° 45′ 0″ O
Höhe: 480 m ü. A.
Einwohner: 868 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 9,3 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3171
Vorwahl: 02766
Gemeindekennziffer: 3 14 06
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kleinzell 26
3171 Kleinzell
Website: www.kleinzell.gv.at
Politik
Bürgermeister: Reinhard Hagen (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
12
2
1
12 
Insgesamt 15 Sitze
Lage von Kleinzell im Bezirk Lilienfeld
AnnabergEschenauHainfeldHohenbergKaumbergKleinzellLilienfeldMitterbach am ErlaufseeRamsauRohrbach an der GölsenSt. Aegyd am NeuwaldeSt. Veit an der GölsenTraisenTürnitzNiederösterreichLage der Gemeinde Kleinzell im Bezirk Lilienfeld (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Gemeinderatswahlen
 %
90
80
70
60
50
40
30
20
10
0
74,69 %
(-12,71 %p)
15,25 %
(+2,65 %p)
10,06 %
(n. k.)
2010

2015


Kleinzell ist eine Gemeinde mit 868 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Lilienfeld in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

 
Klein Zell (Mitte oben) und Umgebung um 1873 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)

Kleinzell liegt im Mostviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Gemeinde umfasst 93,02 Quadratkilometer. 84,27 Prozent der Fläche sind bewaldet. Der höchste Punkt Kleinzells ist der Gipfel der Reisalpe, welcher 1399 m ü. A. hoch ist.

GemeindegliederungBearbeiten

Das Gemeindegebiet umfasst folgende vier Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Außerhalbach (89)
  • Ebenwald (34) samt Schwarzwald
  • Innerhalbach (93) samt Fensterbach, Giselhof und Rad
  • Kleinzell (652) samt Arzbach, Frauental, Fünfhaus, Gütenbach, Hölle, Salzerbad und Schneidergraben

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Ebenwald, Hinterhallbach und Kleinzell.

GeschichteBearbeiten

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

 

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat hat 15 Sitze, Bürgermeister der Gemeinde ist Reinhard Hagen, Amtsleiterin Elfriede Trimmel.

Bei der Gemeinderatswahl 2005 erreichte die ÖVP 12 und die SPÖ 3 Mandate.[2] Bei der Gemeinderatswahl 2010 verlor die SPÖ einen Sitz an die ÖVP.[3] Bei der Gemeinderatswahl 2015 verlor die ÖVP ein Mandat an die FPÖ.[4]

BürgermeisterBearbeiten

  • 1973–1995 Karl Thalhammer (ÖVP)
  • 1995–2000 Franz Taxböck (ÖVP)
  • 2000–2010 Stefan Mitschek (ÖVP)
  • seit 2010 Reinhard Hagen (ÖVP)

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Passhöhe, Raststätte und Museum Kalte Kuchl
  • Kleinzeller Pfarrkirche
 
Hochaltar der Pfarrkirche Kleinzell

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2011 62, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 2010 72. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug 2011 398. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 49,76 Prozent.[5]

PersönlichkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter der GemeindeBearbeiten

  • Gisa Felsen (1874 – nach 1900), Theaterschauspielerin

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kleinzell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Kleinzell. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 22. November 2018.
  3. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Kleinzell. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 22. November 2018.
  4. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Kleinzell. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 22. November 2018.
  5. Kleinzell - Land Niederösterreich. Abgerufen am 25. Juli 2019.