Hauptmenü öffnen

Hohenberg (Niederösterreich)

Gemeinde in Österreich
Marktgemeinde
Hohenberg
Wappen Österreichkarte
Wappen von Hohenberg
Hohenberg (Niederösterreich) (Österreich)
Hohenberg (Niederösterreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Lilienfeld
Kfz-Kennzeichen: LF
Fläche: 56,71 km²
Koordinaten: 47° 55′ N, 15° 37′ OKoordinaten: 47° 54′ 35″ N, 15° 37′ 10″ O
Höhe: 488 m ü. A.
Einwohner: 1.519 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 27 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3192
Vorwahl: 02767
Gemeindekennziffer: 3 14 04
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Markt 1
3192 Hohenberg
Website: www.hohenberg.gv.at
Politik
Bürgermeister: Heinrich Preus (SPÖ)
Gemeinderat: (2015)
(19 Mitglieder)
13
5
1
13 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Hohenberg im Bezirk Lilienfeld
AnnabergEschenauHainfeldHohenbergKaumbergKleinzellLilienfeldMitterbach am ErlaufseeRamsauRohrbach an der GölsenSt. Aegyd am NeuwaldeSt. Veit an der GölsenTraisenTürnitzNiederösterreichLage der Gemeinde Hohenberg (Niederösterreich) im Bezirk Lilienfeld (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Blick von der Ruine über Hohenberg
Blick von der Ruine über Hohenberg
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Hohenberg ist eine Marktgemeinde mit 1519 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Lilienfeld in Niederösterreich.

GeografieBearbeiten

Hohenberg liegt im Tal der Unrechttraisen am Fuß des Türnitzer Höger im Mostviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 56,62 Quadratkilometer. 84,7 Prozent der Fläche sind bewaldet.

GemeindegliederungBearbeiten

Das Gemeindegebiet umfasst folgende fünf Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Andersbach (44) samt Bachner und Bayerhof
  • Furthof (265)
  • Hofamt (249) samt Mosbachtal, Seebachtal und Thorhof
  • Hohenberg (846)
  • Innerfahrafeld (115) samt Großenbauer, Kälberhöfe, Kandlhof und Schusterwirt

Katastralgemeinden sind Hohenberg (KG-Nummer 19311) und Innerfahrafeld (19309).

GeschichteBearbeiten

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1638 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 1715 Einwohner, 1981 1771 und im Jahr 1971 2021 Einwohner.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 81, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 46. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 659. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 41,26 Prozent.

VerkehrBearbeiten

Hohenberg ist seit 1893 durch die Bahnstrecke Traisen–Kernhof erschlossen. Weitere Haltestellen im Gemeindegebiet von Hohenberg waren Innerfahrafeld sowie Furthof. Nach der Einstellung des Personenverkehrs wurde die Strecke mittlerweile in eine Anschlussbahn umgewandelt.

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Gemeinderatswahlen
 %
80
70
60
50
40
30
20
10
0
64,98 %
(-6,50 %p)
26,46 %
(+1,96 %p)
8,56 %
(+4,53 %p)
2010

2015

 
Gemeindeamt in Hohenberg

Der Gemeinderat hat 19 Sitze.

Bei der Gemeinderatswahl 2005 erreichte die SPÖ 14 und die ÖVP 5 Mandate.[2] Bei der Gemeinderatswahl 2010 veränderte sich die Zusammensetzung nicht.[3] Bei der Gemeinderatswahl 2015 verlor die SPÖ ein Mandat und die FPÖ zog mit einem Mandat in den Gemeinderat ein.[4]

BürgermeisterBearbeiten

  • seit ? Heinrich Preus (SPÖ)

PersönlichkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter der GemeindeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hohenberg (Niederösterreich) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Hohenberg. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 22. November 2018.
  3. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Hohenberg. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 22. November 2018.
  4. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Hohenberg. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 22. November 2018.