Hauptmenü öffnen

Katal

Einheit der katalytischen Aktivität
Physikalische Einheit
Einheitenname Katal
Einheitenzeichen
Physikalische Größe(n) katalytische Aktivität
Formelzeichen
Dimension
System Internationales Einheitensystem
In SI-Einheiten
Abgeleitet von Mol, Sekunde

Das Katal (kat) ist ein besonderer Name für die SI-Einheit der katalytischen Aktivität und damit der Enzymaktivität.

Ein Katal bedeutet ein Mol Substratumsatz pro Sekunde[1] und lässt sich wie folgt in die vorher verwendete Enzymeinheit (U) umrechnen:

In Deutschland ist das Katal seit 3. Oktober 2009 gesetzliche Einheit im Messwesen.[2]

In der klinischen Chemie werden katalytische Aktivitäten pro Volumen bei Standardbedingungen gemessen und dienen dann als Maß für die Enzymkonzentration. Für diese Verwendung ist weiterhin die Einheit U/l (d. h. Enzymeinheit pro Liter) gebräuchlich.

GeschichteBearbeiten

Der Name Katal wurde 1972 von der Enzymkommission der IUB (International Union of Biochemistry) als SI-Maßeinheit für die Enzymaktivität vorgeschlagen. Sie wurde 1999 in den Katalog der abgeleiteten SI-Einheiten aufgenommen.[3]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. zu beachten: das Katal gibt die Menge des Enzyms als Katalysator an, aber nicht die Menge an Substrat; ein Katal bedeutet also: soviel Enzym, dass sich mit ihm als Katalysator ein Mol Substrat pro Sekunde umsetzen lässt; die Stoffmenge des Enzyms kann dabei erheblich von 1 mol abweichen: x mol Enzym für 1 mol Substrat entspricht 1 kat.
  2. Dritte Verordnung zur Änderung der Einheitenverordnung vom 25. September 2009 (BGBl. I S. 3169).
  3. Resolution 12 of the 21st meeting of the CGPM (1999) (online, abgerufen am 13. September 2019).