Hauptmenü öffnen

Kamil Vacek

tschechischer Fußballspieler

Kamil Vacek (* 18. Mai 1987 in Ústí nad Orlicí, Tschechoslowakei (heute Tschechische Republik)) ist ein tschechischer Fußballspieler. Seit 2016 steht er beim israelischen Erstligisten Maccabi Haifa unter Vertrag.

Kamil Vacek
Kamil Vacek.jpg
Personalia
Geburtstag 18. Mai 1987
Geburtsort Ústí nad OrlicíTschechoslowakei
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1993–1998 Sokol Dolní Dobrouč
1998–1999 FC Rychnov nad Kněžnou
1999–2005 SK Sigma Olmütz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005 SK Sigma Olmütz 9 0(0)
2006–2007 → Arminia Bielefeld (Leihe) 1 0(0)
2007–2011 Sparta Prag 87 (13)
2011–2013 AC Chievo Verona 31 0(1)
2013–2014 Sparta Prag 30 0(1)
2014–2015 → FK Mladá Boleslav (Leihe) 13 0(0)
2015–2016 → Piast Gliwice (Leihe) 33 0(5)
2016– Maccabi Haifa 9 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2002–2003 Tschechien U-16 13 (1)
2003–2004 Tschechien U-17 15 (2)
2004–2005 Tschechien U-18 11 (1)
2005–2006 Tschechien U-19 12 (2)
2007 Tschechien U-20 1 (0)
2008 Tschechien U-21 2 (0)
2011– Tschechien 8 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. November 2016

VereinskarriereBearbeiten

Vacek spielte in seiner Heimat bei Sokol Dolní Dobrouč und dem FC Rychnov nad Kněžnou, bevor er 1999 zu SK Sigma Olmütz kam. Dort entwickelte sich der Mittelfeldspieler zum U-19-Nationalspieler und wurde sogar Kapitän der tschechischen Juniorenauswahl. 2005 spielte er für Olmütz in der Gambrinus Liga, der höchsten Spielklasse Tschechiens.

Vacek wechselte zu Beginn der Rückrunde 2006 auf Leihbasis in die 1. Bundesliga zu Arminia Bielefeld. Dort kam er am letzten Spieltag in den letzten Spielminuten zu einem Bundesligaeinsatz. Im Jahr darauf schaffte der Tscheche nicht den Sprung ins Profiteam und wurde stattdessen nur im Oberligateam der Westfalen eingesetzt.

Zur Saison 2007/08 wechselte Kamil Vacek zu Sparta Prag. Mit Sparta wurde er sowohl Tschechischer Meister, Tschechischer Pokalsieger wie auch Tschechischer Supercupsieger.

Im August 2011 wurde bekannt, dass Vacek in die Serie A zu AC Chievo Verona wechselt und dort einen Vierjahresvertrag unterschreibt.[1]

Zur Saison 2013/14 kehrt Vacek zu seinem alten Arbeitgeber Sparta Prag nach 2 Jahren zurück, er durfte Italien trotz Vertrag bis 2015 verlassen. Mit Sparta wurde er Tschechischer Meister und Tschechischer Pokalsieger. In der darauffolgenden Saison wurde er nur selten eingesetzt und wurde zur Rückrunde der Saison 2014/15 an den Ligakonkurrenten FK Mladá Boleslav ausgeliehen. Wo er 13 Ligaspiele bestritt. Zur Saison 2015/16 wurde Kamil Vacek nach Polen verliehen wo er nun für Piast Gliwice spielte. Für Piast bestritt er 33 Ligaspiel und schoss 5 Tore und hatte erheblichen Anteil am Erreichen des 2. Platzes. Zur Saison 2016/2017 wechselte er nach Israel zu Maccabi Haifa.

NationalmannschaftBearbeiten

Am 4. Juni 2011 debütierte Kamil Vacek in der Tschechischen Fußballnationalmannschaft im Rahmen des Kirin Cup gegen Peru (0:0). Bisher bestritt er 8 Länderspiele.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. chievoverona.it: „Kamil Vacek vorgestellt“ (Memento des Originals vom 2. Februar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.chievoverona.it (italienisch) abgerufen am 28. August 2011