Kalu Uche

nigerianischer Fußballspieler

Kalu Uche (* 15. November 1982 in Aba) ist ein nigerianischer Fußballspieler. Uche wird als Stürmer oder Mittelfeldspieler eingesetzt und spielte von 2003 bis 2012 in der Fußballnationalmannschaft Nigerias. Er besitzt auch die spanische Staatsangehörigkeit.

Kalu Uche
Personalia
Geburtstag 15. November 1982
Geburtsort AbaNigeria
Größe 178 cm
Position Mittelfeld, Sturm
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–1998 FC Enyimba
1999–2000 Iwuanyanwu Nationale
2000–2001 Espanyol Barcelona B 2 0(0)
2001–2005 Wisła Krakau 66 (15)
2004–2005 → Girondins Bordeaux (Leihe) 24 0(1)
2005–2011 UD Almería 173 (39)
2011–2012 Neuchâtel Xamax 14 0(6)
2012 Espanyol Barcelona 15 0(6)
2012–2013 Kasımpaşa Istanbul 34 (19)
2013–2014 al-Jaish 8 0(4)
2014–2015 → al-Rayyan SC (Leihe) 8 0(7)
2015 UD Levante 16 0(5)
2015 FC Pune City 11 0(4)
2016–2017 UD Almería 28 0(5)
2017–2018 Delhi Dynamos FC 15 (13)
2019–2020 Atlético de Kolkata 11 0(1)
2021– FC Águilas 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003–2012 Nigeria 37 0(5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 16. Oktober 2018

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Seine Profikarriere begann Uche im Jahr 1998 beim nigerianischen Erstligisten FC Enyimba. Im selben Jahr noch wechselte er zu Iwuanyanwu Nationale, der ebenfalls in der Nigerianischen Premier League spielte. Bis zum Jahr 2001 spielte er mit seinem Bruder beim FC Heartland und wechselte dann zum spanischen Klub Espanyol Barcelona. In der Saison 2001/02 wurde der nigerianische Fußballspieler vom polnischen Sportverein Wisła Krakau verpflichtet, wo er in drei Jahren 61 Liga-Spiele absolvierte und 14 Tore schoss. Im Jahr 2004 wurde er für ein Jahr an Girondins Bordeaux nach Frankreich ausgeliehen, wo er 24 Ligaeinsätze hatte. Einen Monat nach seiner Rückkehr zu Wisła Krakau wechselte er im Jahr 2005 für eine unbekannte Ablösesumme zum UD Almería.

Im Sommer 2011 wechselte Uche in die Schweiz zu Neuchâtel Xamax. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag.[1] Dieser verlor allerdings bereits im Januar 2012 seine Gültigkeit, nachdem Xamax zunächst die Lizenz entzogen worden war und der Klub wenig später Konkurs anmeldete.[2] Am 30. Januar 2012 wechselte er dann zurück nach Spanien zu seinem ehemaligen Verein Espanyol Barcelona, wo er einen Vertrag bis Juni 2013 unterschrieb.[3]

Am 20. Juli 2012 wechselte Uche zum türkischen Erstliganeuling Kasımpaşa Istanbul und unterzeichnete einen Dreijahresvertrag. Bei seinem neuen Verein avancierte er von Anfang an als Leistungsträger. Über die gesamte Saison befand er sich auf den ersten drei Plätzen der Torschützenliste der Liga. Zum Saisonende wurde er mit 19 Toren hinter Burak Yılmaz, der mit 24 Toren Torschützenkönig wurde der Süper Lig, Zweiter Torschützenliste der Süper-Lig-Saison 2012/13. Am 1. Oktober 2013 wechselte er erneut die Teams und Länder und schloss einen Vertrag mit El Jaish SC in Katar ab.[4] Hier blieb er eine Saison und ging von 2014 bis 2015 zu Al-Rayyan. Am 29. Januar 2015 unterzeichnete er einen 18-Monats-Vertrag mit UD Levante, wechselte aber noch gleichen Jahr zum FC Pune City.[5] Am 7. Januar 2016 kehrte er nach sechs Monaten beim FC Pune City nach Almería zurück um den Angriff des Rojiblanco-Teams zu verstärken.[6][7] Von 2017 bis 2018 spielte Uche dann beim Delhi Dynamos und von 2018 bis 2019 bei ATK. Seit Januar 2021 agiert er ohne Vereinsbindung beim FC Águilas.[8]

NationalmannschaftBearbeiten

Sein Debüt für die nigerianische Fußballnationalmannschaft gab er im Jahr 2003 in einem Qualifikationsspiel für die Fußball-Afrikameisterschaft 2004 gegen Angola. Bis 2012 wurde er insgesamt 37 mal bei Länderspielen eingesetzt und nahm an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika teil.[9]

SonstigesBearbeiten

Sein jüngerer Bruder Ikechukwu Uche (* 1984) ist ebenfalls nigerianischer Nationalspieler.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neuchâtel Xamax annonce l'engagement des attaquants Kalu Uche et Javier Arizmendi
  2. nzz.ch: Tschagajew stellt Xamax-Spieler frei (24. Jan. 2012)
  3. rcdespanyol: Kalu Uche, segon reforç (30. Januar 2012)
  4. Uche kommt in der QSL an bei archive.org, abgerufen am 5. Mai 2021.
  5. Kalu Uche ya es nuevo jugador del Levante UD bei archive.org, abgerufen am 5. Mai 2021.
  6. Kalu Uche kehrt nach Almería zurück bei udalmeriasad.com, abgerufen am 5. Mai 2021.
  7. Vuelve Kalu Uche, 'dinamita' para el ataque del Almería bei udalmeriasad.com, abgerufen am 5. Mai 2021.
  8. Kala Uche bei transfermarkt.de, abgerufen am 5. Mai 2021.
  9. Kalu Uche bei sofascore.com, abgerufen am 5. Mai 2021.