Kabinett Levi Eschkol III

Das Kabinett Levi Eschkol III (hebräisch מֶמְשֶׁלֶת יִשְׂרָאֵל הַשְׁלוֹשׁ עֶשְׂרֵה, Memshelet Yisra'el HaShlosh esre) war die dritte israelische Koalitionsregierung mit Levi Eschkol als Ministerpräsidenten und die dreizehnte Regierung seit Bestehen des Staates Israels.[1] Nach den Wahlen am 1. November 1965 zur Sechsten Legislaturperiode der Knesset beauftragte Staatspräsident Salman Schasar Levi Eschkol mit der Regierungsbildung. Die Regierungsbildung, mit 18 Ministerposten, erfolgte am 12. Januar 1966 durch eine Koalitionsregierung von HaMa’arach, Nationalreligiöse Partei, Mapam, Libralim Atzma’im, Poalei Agudat Jisra’el und die beiden die arabischstämmigen Israelis vertretenden Parteien Schituf weAchwa und Kidma wePituach.[2]

Nach dem Ausbruch des Sechstagekriegs am 5. Juni 1967 wurde gemeinsam mit den bisherigen Oppositionsparteien Gachal und Rafi eine Regierung der nationalen Einheit (National Unity Government) gebildet. Diese wurde um drei weitere Minister und zwei neue Ministerien (Ministerium für die Aufnahme von Einwanderern und Ministerium für Information) erweitert.

Nach dem Tode von Levi Eschkol am 26. Februar 1969 wurde am 17. März 1969 eine neue Regierung mit Golda Meir als Ministerpräsidentin gebildet.[2] In der Zwischenzeit übernahm Jigal Allon die Regierungsführung.[3]

KabinettBearbeiten

Das Kabinett Levi Eschkol III
Position Person Bild Partei
Ministerpräsident (bis 26. Februar 1969)
Verteidigungsminister (bis 5. Juni 1967)
Levi Eschkol   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Minister zur Integration von Einwanderern (ab 1. Juli 1968)
Stellvertretender Ministerpräsident (vom 1. Juli 1968 bis 26. Februar 1969)
Interimsministerpräsident vom 26. Februar 1969 bis 16. März 1969
Jigal Allon   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Landwirtschaftsminister Chaim Gwati   HaMa’arach
Minister für Landesentwicklung
Tourismusminister
Mosche Kol   kein Mitglied der Knesset
Bildungsminister Zalman Aran   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Finanzminister Pinchas Sapir (bis 5. August 1968)   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Zeev Sherf (ab 5. August 1968)   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Außenminister Abba Eban   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Gesundheitsminister Jisrael Barsilai   Kein Mitglied der Knesset
Minister für Bau- und Wohnungswesen Mordechaj Bentov   Kein Mitglied der Knesset
Informationsminister Jisrael Galili (ab 5. Juni 1967)   HaMa’arach
Innenminister Chaim-Mosche Schapira   Nationalreligiöse Partei
Justizminister Ja’akov Schimschon Schapira   Kein Mitglied der Knesset
Minister für Arbeit Jigal Allon (bis 1. Juli 1968)   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Yosef Almogi (ab 8. Juli 1968)   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Minister für die öffentliche Sicherheit Bechor-Schalom Schitrit (bis 2. Januar 1967)   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Eliahu Sasson (ab 2. Januar 1967)   HaMa’arach
Postminister Eliahu Sasson (bis 2. Januar 1967)   HaMa’arach
Yisrael Yeshayahu-Sharabi (ab 2. Januar 1967)   HaMa’arach
Minister für Religion Serach Wahrhaftig   Nationalreligiöse Partei
Minister für Handel und Industrie Chaim Josef Zadok (bis 22. November 1966)   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Zeev Sherf (ab 22. November 1966)   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Transportminister Mosche Karmel   HaMa’arach (Achdut haAwoda)
Minister für Wohlfahrt Josef Burg   Nationalreligiöse Partei
Minister ohne Geschäftsbereich Jisrael Galili (bis 5. Juni 1967)   HaMa’arach
Menachem Begin (ab 5. Juni 1967)   Gachal
Josef Sapir (ab 5. Juni 1967)   Gachal
Pinchas Sapir (ab 5. August 1968)   HaMa’arach
Stellvertretender Landwirtschaftsminister Aharon Uzan   HaMa’arach
Stellvertretender Verteidigungsminister (bis 5. Juni 1967)
Stellvertretender Finanzminister (ab 27. Juli 1967)
Zwi Dinstein   HaMa’arach
Stellvertretender Minister für Landesentwicklung Jehuda Scha’ari   Libralim Atzma’im
Stellvertretender Bildungsminister Kalman Kahana (bis 22. November 1965)   Poalei Agudat Jisra’el
Aharon Jadlin   HaMa’arach (Mifleget Poalei Erez Jisrael)
Stellvertretender Minister für Handel und Industrie (17. Oktober 1966 bis 22. November 1966)
Stellvertretender Minister für Handel und Industrie (28. November 1966 bis 26. Juni 1967)
Stellvertretender Minister zur Integration von Einwanderern (ab 12. August 1968)
Arje Eliav   HaMa’arach
Stellvertretender Innenminister Schlomo Jisra’el Ben Me’ir   Nationalreligiöse Partei
Stellvertretender Minister für Religion Benjamin Schachor   Nationalreligiöse Partei

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Main Events and Issues During the Sixth Knesset. In: History of the Knesset. Knesset, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  2. a b Factional and Government Make-Up of the Sixth Knesset. In: Factional and Government Make-Up. Knesset, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  3. Portrait of Yigal Allon – Roles in the Government. In: Knesset Members. Knesset, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).