Kabinett David Ben-Gurion II

Zweite Koalitionsregierung Israels unter Leitung von David Ben-Gurion

Das Kabinett David Ben-Gurion II (hebräisch מֶמְשֶׁלֶת יִשְׂרָאֵל הַשְׁנִיָּה) war die zweite israelische Regierung, die nach der ersten Parlamentswahl vom 25. Januar 1949 gebildet wurde. Dies wurde notwendig, da die vorherige Regierung am 15. Oktober 1950 zurückgetreten war.

Das von David Ben-Gurion zwischen Mapai und Sepharden und Gemeinschaften des Orients ausgehandelte Minderheitskabinett wurde während der Knessetsitzung am 17. Oktober 1950 nicht gewählt. So beauftragte der israelische Präsident Chaim Weizmann zwei Tage später den Führer der Progressiven Partei Pinchas Rosen zur Bildung einer neuen Regierung.[1] Diese neue Regierung wurde dann von David Ben-Gurion am 1. November 1950 mit den gleichen Koalitionspartnern begründet wie die vorherige Regierung: Mapai, Progressive Partei, Vereinigte Religiöse Front, Sepharden und Gemeinschaften des Orients und der Demokratischen Liste von Nazareth.

Im Kabinett fanden kleinere Umbesetzungen statt:

Das Kabinett David Ben-Gurion II
Position Person Bild Partei
Ministerpräsident
Verteidigungsminister
David Ben-Gurion Ben-Gurion.jpg Mapai
Landwirtschaftsminister Pinchas Lawon Pinhas Lavon.jpg Mapai
Bildungsminister David Remez David Remez.jpg Mapai
Außenminister Mosche Scharet Moshe Sharett (1948).jpg Mapai
Finanzminister Elieser Kaplan Eliezer Kaplan.jpg Mapai
Gesundheitsminister
Minister für Einwanderung
Innenminister
Chaim-Mosche Schapira Moshe Shapira.jpg Vereinigte Religiöse Front
Justizminister Pinchas Rosen Pinchas Rosen.jpg Progressive Partei
Minister für Arbeit und Soziale Sicherheit Golda Meir Golda Meir 03265u.jpg Mapai
Minister für die öffentliche Sicherheit Bechor-Schalom Schitrit Bechor-Shalom Shitreet.jpg Sepharden und Gemeinschaften des Orients
Minister für Religion und Veteranen Jehuda Leib Maimon Yehuda Leib Maimon.jpg Vereinigte Religiöse Front
Minister für Handel und Industrie Jakob Geri Geri yaakov.jpg Kein Mitglied der Knesset
Transportminister Dov Yosef Dov Yosef.jpg Mapai
Minister für Wohlfahrt Jitzhak-Meir Levin Yitzhak Meir Levin.jpg Vereinigte Religiöse Front
Stellvertretender Transportminister Re’uven Schaeri Reuven Sheri.jpg Mapai

Die Regierung trat am 14. Februar 1951 zurück, nachdem die Knesset den Vorschlag von David Remez zur Registrierung von Schulkindern zurückgewiesen hatte.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Timeline 1950. Jewish Agency for Israel, archiviert vom Original am 8. Oktober 2008; abgerufen am 18. Januar 2014.