Kabinett Ansip III

Die dritte Regierung der Republik Estland unter Ministerpräsident Andrus Ansip („Kabinett Ansip III“) wurde am 5. April 2011 von Staatspräsident Toomas Hendrik Ilves ernannt.[1] Sie war nach amtlicher Zählung die 46. Regierung der Republik Estland.[2] Ihre Amtszeit endete am 26. März 2014; zugleich trat Ansip als Ministerpräsident zurück.

Das dritte Kabinett von Ministerpräsident Andrus Ansip bei der Vereidigung am 6. April 2011

ZusammensetzungBearbeiten

Bei der estnischen Parlamentswahl am 6. März 2011 wurde das bisherige Regierungsbündnis aus der liberalen Estnische Reformpartei (Reformierakond) und der konservativen Isamaa ja Res Publica Liit (IRL) bestätigt.

Die Koalition verfügte mit 56 von 101 Sitzen über eine stabile Mehrheit im estnischen Parlament (Riigikogu). Die Reformpartei stellte 33 Abgeordnete (plus 2), ihr Juniorpartner, die IRL, kam auf 23 Abgeordnete (plus 4).

Ministerpräsident blieb der seit 2005 regierende Andrus Ansip (Reformpartei). Jede der beiden Koalitionsparteien stellte sechs Minister in seinem Kabinett, das anfangs aus zwölf Männern und einer Frau bestand, später aus elf Männern und zwei Frauen.

KabinettsmitgliederBearbeiten

Ressort Name Amtszeit Partei
Ministerpräsident Andrus Ansip 05.04.2011–26.03.2014 Estnische Reformpartei
Bildungs- und Forschungsminister Jaak Aaviksoo 05.04.2011–26.03.2014 IRL
Justizminister Kristen Michal 05.04.2011–10.12.2012 Estnische Reformpartei
Justizminister Hanno Pevkur 10.12.2012–26.03.2014 Estnische Reformpartei
Verteidigungsminister Mart Laar 05.04.2011–14.04.2012 IRL
Verteidigungsminister Urmas Reinsalu 14.04.2012–26.03.2014 IRL
Umweltministerin Keit Pentus-Rosimannus 05.04.2011–26.03.2014 Estnische Reformpartei
Kulturminister Rein Lang 05.04.2011–04.12.2013 Estnische Reformpartei
Kulturministerin Urve Tiidus 04.12.2013–26.03.2014 Estnische Reformpartei
Wirtschafts- und Infrastrukturminister   Juhan Parts 05.04.2011–26.03.2014 IRL
Finanzminister Jürgen Ligi 05.04.2011–26.03.2014 Estnische Reformpartei
Regionalminister Siim-Valmar Kiisler 05.04.2011–26.03.2014 IRL
Innenminister Ken-Marti Vaher 05.04.2011–26.03.2014 IRL
Sozialminister Hanno Pevkur 05.04.2011–11.12.2012 Estnische Reformpartei
Sozialminister Taavi Rõivas 11.12.2012–26.03.2014 Estnische Reformpartei
Außenminister Urmas Paet 05.04.2011–26.03.2014 Estnische Reformpartei
Landwirtschaftsminister Helir-Valdor Seeder 05.04.2011–26.03.2014 IRL

AuflösungBearbeiten

Im März 2014 wurde die Regierungskoalition aufgelöst. Am 26. März 2014 ernannte Staatspräsident Ilves eine neue Koalitionsregierung aus der liberalen Reformpartei und der Sozialdemokratischen Partei. Neuer Regierungschef wurde der bisherige Sozialminister Taavi Rõivas (Reformpartei).

Das neue Kabinett sah sich als Übergangsregierung bis zu den nächsten regulären Parlamentswahlen im März 2015.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.postimees.ee/?id=414121
  2. Archivlink (Memento des Originals vom 2. November 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.valitsus.ee