Hauptmenü öffnen

Leben und KarriereBearbeiten

John Posey wurde in Hartford, der Hauptstadt des US-Bundesstaates Connecticut, geboren. Er absolvierte 1981 die University of Florida und ist seit 1986 als Schauspieler aktiv. Zuvor war er bereits mit seinem eigenen Bühnenprogramm Father, Son & Holy Coach erfolgreich und war in zahlreichen Werbesports zu sehen.[1]

Eine seiner ersten Schauspielrollen übernahm Posey als Mr. Jacobi im Film Manhunter – Roter Drache 1986. Danach war er in Fernsehserien wie Dallas, Seinfeld, Cheers oder Echt super, Mr. Cooper zu sehen und übernahm Nebenrollen in den Filmen Ein Yuppie steht im Wald und RoboCop 3. 1995 folgte eine kleine Nebenrolle in der Serie My Wildest Dreams.

Seit 1995 trat Posey in über 40 Serien in Gastrollen auf, darunter Der Klient, JAG – Im Auftrag der Ehre, Chicago Hope – Endstation Hoffnung, Seven Days – Das Tor zur Zeit, Crossing Jordan – Pathologin mit Profil, Providence, Emergency Room – Die Notaufnahme, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, Boston Legal, Navy CIS, Criminal Minds, Drop Dead Diva, Bones – Die Knochenjägerin, Scorpion oder Lucifer. Weitere wiederkehrende Rollen übernahm er in Teen Wolf und How to Get Away with Murder.

Seit 1991 war er bis zu ihrem Tod 2014 mit Cyndi Garcia Posey verheiratet. Gemeinsam hatten sie vier Kinder, darunter Tyler Posey, der ebenfalls als Schauspieler aktiv ist.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. John Posey – Biography. In: IMDb.com. Abgerufen am 14. Oktober 2017.