John Hughes (Szenenbildner)

US-amerikanischer Szenenbildner

John Hughes (* 23. Mai 1882 in Kansas City, Missouri; † 2. Oktober 1954 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Szenenbildner beim Film.

LebenBearbeiten

John Hughes arbeitete ab 1921 als Szenenbildner, als sogenannter Artdirector, beim Film in Hollywood. Bis Anfang der 1930er Jahre war er für verschiedene Filmstudios tätig. 1934 erhielt er einen festen Vertrag bei Warner Brothers. Dort wirkte er unter der Leitung namhafter Regisseure wie Michael Curtiz, Raoul Walsh, Howard Hawks und John Huston. Im Laufe seiner Karriere, in der er auch als J. J. Hughes oder John J. Hughes im Abspann erwähnt wurde, war er dreimal für den Oscar in der Kategorie Bestes Szenenbild nominiert, unter anderem für Sergeant York, ging jedoch stets leer aus. Bis 1951 war er an mehr als 90 Filmproduktionen beteiligt. Mit seiner Frau Corinne hatte er ein Kind. Er starb 1954 im Alter von 72 Jahren in Los Angeles und wurde im Forest Lawn Memorial Park in Glendale beigesetzt.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1942: Oscar-Nominierung in der Kategorie Bestes Szenenbild für Sergeant York zusammen mit Fred M. MacLean
  • 1944: Oscar-Nominierung in der Kategorie Bestes Szenenbild für This Is the Army zusammen mit John Koenig, George James Hopkins
  • 1945: Oscar-Nominierung in der Kategorie Bestes Szenenbild für Die Abenteuer Mark Twains zusammen mit Fred M. MacLean

WeblinksBearbeiten