Hauptmenü öffnen

Jo Benkow

norwegischer konservativer Politiker
Jo Benkow (2007)

Jo Benkow (eigentlich Josef Elias Benkowitz; * 15. August 1924 in Trondheim; † 18. Mai 2013[1] in Oslo) war ein norwegischer konservativer Politiker. Er war Abgeordneter im norwegischen Parlament von 1965 bis 1993, ab 1985 als Parlamentspräsident, Vorsitzender der konservativen Partei Høyre von 1980 bis 1984 und konservativer Fraktionsvorsitzender von 1981 bis 1985.

Benkow war Mitglied der kleinen jüdischen Gemeinschaft Norwegens und jüdischen Glaubens und als Fotograf tätig, bevor er in die Politik ging.

Im Jahr 1942 musste er aufgrund der Verfolgung im besetzten Norwegen, nach Schweden und in der Folge nach Großbritannien und Kanada fliehen, wo er in den Norwegischen Luftstreitkräften diente. Nach dem Krieg kehrte er nach Norwegen zurück und nahm seinen Beruf als Fotograf wieder auf.

Für sein Buch Fra synagogen til Løvebakken erhielt er 1984 den norwegischen Literaturpreis Bokhandlerprisen.

BibliographieBearbeiten

  • Fra synagogen til Løvebakken (1985)
  • Olav – menneske og monark (1991)
  • Hundre år med konge og folk (1998)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jo Benkow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jo Benkow er død