Jekaterina Wladimirowna Schichowa

russische Eisschnellläuferin

Jekaterina Wladimirowna Schichowa (russisch Екатерина Владимировна Шихова; * 25. Juni 1983 in Kirow) ist eine russische Eisschnellläuferin. Sie begann im Alter von sieben Jahren mit dem Eislaufen. Ihre bevorzugten Distanzen sind die 1000 und 1500 Meter sowie der Mehrkampf.

Jekaterina Schichowa
Vladimir Putin and Yekaterina Shikhova 24 February 2014.jpeg
Voller Name Jekaterina Wladimirowna Schichowa
Nation Russland Russland
Geburtstag 25. Juni 1983 (39 Jahre)
Geburtsort KirowSowjetunion Sowjetunion
Größe 172 cm
Gewicht 68 kg
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
WM-Medaillen 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 2 × Bronzemedaille
EM-Medaillen 2 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
 Olympische Winterspiele
Bronze 2014 Sotschi Teamverfolgung
 Einzelstreckenweltmeisterschaften
Bronze 2017 Gangwon Teamverfolgung
 Mehrkampfweltmeisterschaften
Bronze 2013 Hamar Mehrkampf
 Europameisterschaften
Gold 2018 Kolomna 1000 m
Silber 2018 Kolomna 1500 m
Silber 2018 Kolomna Teamverfolgung
Bronze 2020 Heerenveen 1000 m
Bronze 2020 Heerenveen 1500 m
Platzierungen im Eisschnelllauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 2002/03
 Weltcupsiege 5 (davon 2 Einzelsiege)
 Grand-WC 5. (2017/18)
 Gesamt-WC 1000 1. (2017/18)
 Gesamt-WC 1500 3. (2017/18)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 1000 Meter 2 1 8
 1500 Meter 0 2 7
 3000 Meter 0 0 0
 Teamwettbewerb 3 7 3
letzte Änderung: 21. Februar 2020

Bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver erreichte sie über die 1000-Meter-Strecke den 11. Platz und über die 1500-Meter-Strecke den 8. Platz. Bei den Eisschnelllauf-Einzelstreckenweltmeisterschaften 2009 belegte sie den vierten Rang im Teamwettbewerb. Bei den Eisschnelllauf-Einzelstreckenweltmeisterschaften 2011 in Inzell erreichte sie mit dem vierten Platz über 1500 Meter ihre bisher beste Platzierung bei einer Einzelstrecken-WM.

2013 gewinnt sie Bronze im Kleinen Vierkampf bei der Mehrkampf-WM in Hamar.

Schichowa lebt in Sankt Petersburg und studiert an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg.

WeblinksBearbeiten