Jeff Corey (Schauspieler)

US-amerikanischer Schauspieler

Jeff Corey (eigentlich Arthur Zwerling; * 10. August 1914 in Brooklyn, New York; † 16. August 2002 in Santa Monica, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Schauspiellehrer.

Leben und KarriereBearbeiten

Corey begann seine schauspielerische Karriere in den 1930er Jahren als Shakespeare-Darsteller und gelangte im folgenden Jahrzehnt nach Hollywood, wo er bald ein gefragter Charakterdarsteller wurde. Zu Zeiten des Komitees für unamerikanische Umtriebe (House Committee on Un-American Activities) geriet seine Karriere 1951 allerdings ins Stocken. Er weigerte sich, die Fragen des Ausschusses zu beantworten, sodass sein Name auf die Schwarze Liste gesetzt wurde und ihm für Jahre weitere Engagements verwehrt blieben.

Daraufhin begann Corey, als Schauspiellehrer zu arbeiten und unterrichtete bis 1962 zahlreiche Schüler und Schülerinnen, unter ihnen Jane Fonda, James Dean, Anthony Perkins, Jack Nicholson, Barbra Streisand, Leonard Nimoy und Robin Williams. Im Gegensatz zum Method Acting versuchte Corey nicht, die Schauspieler tief in ihr Unterbewusstsein eindringen zu lassen, sondern gab ihnen stattdessen Improvisationsaufgaben, die ihre Einbildungskraft herausstellen sollten.[1]

Mit seiner Mitwirkung in Der Balkon kehrte er 1963 als Darsteller auf die Leinwand zurück und spielte über 150 Rollen in Film und Fernsehen bis zum Ende des Jahrtausends. Seine wohl bekannteste Rolle war der Sheriff Bledsoe in Butch Cassidy und Sundance Kid.

Corey war von 1938 bis zu seinem Tod 64 Jahre später mit Hope Victorson verheiratet, das Paar hatte drei Kinder. Er starb im Alter von 88 Jahren an den Folgen eines Sturzes.[2][3]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Kino- und FernsehfilmeBearbeiten

FernsehserienBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Obituary: Jeff Corey. 22. August 2002, abgerufen am 18. Januar 2022 (englisch).
  2. Obituary: Jeff Corey. 22. August 2002, abgerufen am 18. Januar 2022 (englisch).
  3. Jeff Corey bei der Internet Movie Database. Abgerufen am 18. Januar 2022.