Japanische Meisterschaften im Skispringen 2018

nationaler Skisprungwettbewerb in Japan

Skispringen

Japanische Meisterschaften im Skispringen

Logo Ski Association of Japan.svg

Männer Frauen
Sieger
Normalschanze NaganoNagano Taku Takeuchi HokkaidōHokkaidō Sara Takanashi
Großschanze HokkaidōHokkaidō Daiki Itō HokkaidōHokkaidō Sara Takanashi
Wettbewerbe
Austragungsorte 1 1
Einzelwettbewerbe 2 2
Sportler 81 34
2017
2019

Die 97. japanischen Meisterschaften im Skispringen fanden am 27. und 28. Oktober 2018 in Hakuba auf den Hakuba-Schanzen statt. Am ersten Wettkampftag wurden die Wettbewerbe von der Normalschanze abgehalten, die von Taku Takeuchi und Sara Takanashi gewonnen wurden. Für den Wettbewerb der Herren wurde eine Qualifikation durchgeführt, an der 81 Athleten teilnahmen. Bei den Frauen war ein Ausscheidungsspringen nicht nötig gewesen. Tags darauf standen die Wettbewerbe von der Großschanze an. An der Qualifikation der Herren gingen 74 Springer an den Start. Den Meistertitel gewann Daiki Itō. Bei den Frauen setzte sich erneut Rekordmeisterin Sara Takanashi gegen ein Teilnehmerinnenfeld von 23 Springerinnen durch. Ryōyū Kobayashi verpasste aufgrund einer Verletzung am linken Knie das Meisterschaftswochenende.

AustragungsortBearbeiten

Schanze Bild Ort Land Baujahr Hillsize K-Punkt Rekord
Hakuba-Schanzen  
Japan  Japan 1992 131 m 120 m 136 m
98 m 90 m 100 m

ErgebnisseBearbeiten

FrauenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

An den japanischen Meisterschaften der Frauen von der Normalschanze nahmen 34 Athletinnen teil, jedoch wurde eine Sportlerin disqualifiziert. Auf Grund zu starken Windes musste der zweite Durchgang abgesagt werden. Japanische Meisterin nach einem Wertungssprung wurde daher Sara Takanashi, die zwei Luken tiefer als ihre Konkurrentinnen vom Balken ging. Die daraus resultierenden Pluspunkte sowie die besten Haltungsnoten des Tages führten zu einem überlegenen Sieg der Titelverteidigerin. Den weitesten Sprung zeigte die drittplatzierte Kaori Iwabuchi mit einer Weite von 95 Metern.[1]

Platz Name Zugehörigkeit Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Sara Takanashi Kuraray Ski Team 094,5 m 128,4
02. Yūki Itō Tsuchiya Home Ski Team 093,0 m 113,9
03. Kaori Iwabuchi Kitano Construction SC 095,0 m 111,0
04. Yūka Setō Hokkaidō HT AC 086,0 m 104,5
05. Nozomi Maruyama Meiji-Universität 084,5 m 095,7
06. Haruka Iwasa Ōbayashi-gumi Ski Team 085,5 m 094,8
07. Shihori Ōi Waseda-Universität 082,0 m 089,8
08. Ren Mikase Shimokawa Commercial 081,5 m 089,2
09. Misaki Shigeno Chintai Ski Club 080,5 m 086,0
10. Ringo Miyajima Nagano Gymnasium 078,5 m 082,7

GroßschanzeBearbeiten

An den japanischen Meisterschaften der Frauen von der Großschanze nahmen 23 Athletinnen teil. Erneut gewann Sara Takanashi den Wettbewerb, bei dem sie in beiden Durchgängen jeweils zwei Luken weniger Anlauf hatte als die restlichen Teilnehmerinnen.[2]

Platz Name Zugehörigkeit Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Sara Takanashi Kuraray Ski Team 124,0 m 114,5 m 254,2
02. Yūki Itō Tsuchiya Home Ski Team 119,5 m 125,0 m 222,6
03. Kaori Iwabuchi Kitano Construction SC 117,5 m 121,0 m 206,4
04. Yūka Setō Hokkaidō HT AC 109,0 m 114,5 m 181,1
05. Nozomi Maruyama Meiji-Universität 108,5 m 113,0 m 173,8
06. Haruka Iwasa Ōbayashi-gumi Ski Team 102,0 m 102,5 m 150,6
07. Misaki Shigeno Chintai Ski Club 101,0 m 099,0 m 144,1
08. Ayane Miyazaki Iiyama HS 103,0 m 096,5 m 136,1
09. Ren Mikase Shimokawa Commercial 095,5 m 092,0 m 115,7
10. Kaede Narita Nihon-Universität 092,5 m 090,5 m 106,6

MännerBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Die japanische Meisterschaft der Männer von der Normalschanze fand am 27. Oktober 2018 statt und begann um 8:08 Uhr Ortszeit. Am Wettbewerb nahmen 50 Athleten teil, die sich zuvor in einem Ausscheidungsspringen qualifiziert hatten. Sieger des Wettbewerbs wurde Taku Takeuchi, der bereits seinen vierten Meistertitel feiern konnte. Yukiya Satō folgte ihm mit nur 0,8 Punkten Rückstand auf Rang zwei. Der Führende nach dem ersten Durchgang Junshirō Kobayashi fiel noch auf den vierten Plaz zurück, wohingegen Daiki Itō mit der besten Leistung im Finaldurchgang noch aufs Podest sprang. Der 46-jährige Noriaki Kasai konnte mit Rang 26 nicht an vergangene Leistungen anknüpfen. Der Olympiasieger von 1998 Kazuyoshi Funaki verpasste als 33. den zweiten Durchgang. Die ersten zehn starteten im ersten Durchgang aus Startluke 16, ehe sie im Finaldurchgang drei Luken weniger Anlauf hatten.[3]

Platz Name Zugehörigkeit Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Taku Takeuchi Kitano Construction SC 090,5 m 093,5 m 239,3
02. Yukiya Satō Megmilk Snow Brand ST 089,5 m 092,5 m 238,5
03. Daiki Itō Megmilk Snow Brand ST 087,5 m 095,5 m 236,2
04. Junshirō Kobayashi Megmilk Snow Brand ST 093,0 m 090,0 m 234,4
05. Kenshirō Itō Megmilk Snow Brand ST 089,5 m 089,5 m 229,4
06. Kento Sakuyama Kitano Construction SC 087,5 m 087,0 m 227,1
07. Naoki Nakamura Tōkai-Universität 084,5 m 093,5 m 227,0
08. Minato Mabuchi Akita Xerox 091,5 m 085,0 m 222,0
09. Tomofumi Naitō Tōkyō TD 091,5 m 084,0 m 221,9
10. Hiroaki Watanabe Furukawa SD 085,0 m 091,5 m 219,1

GroßschanzeBearbeiten

Die japanische Meisterschaft der Männer von der Großschanze fand am Sonntag, dem 28. Oktober 2018 statt. Mit deutlichem Vorsprung wurde Daiki Itō vor Naoki Nakamura japanischer Meister. Keiichi Satō, der am Vortag den 16. Platz belegt hatte, sprang auf den dritten Rang. Noriaki Kasai erreichte den 18., Kazuyoshi Funaki den 28. Platz. Beide Durchgänge kamen ohne eine Veränderung der Startluke aus, sodass alle die gleiche Anlauflänge hatten. Von den hier aufgelisteten besten zehn Athleten des Wettbewerbs hatte Yukiya Satō im ersten Durchgang die schlechtesten Windbedingungen, für die er 9,9 Punkte gutgeschrieben bekam. Reruhi Shimizu hatte im Gegensatz dazu die vielversprechendsten Windverhältnisse, weshalb ihm neun Punkte abgezogen wurden.[4]

Platz Name Zugehörigkeit Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Daiki Itō Megmilk Snow Brand ST 131,0 m 133,5 m 273,0
02. Naoki Nakamura Tōkai-Universität 127,5 m 130,0 m 260,4
03. Keiichi Satō Megmilk Snow Brand ST 129,0 m 128,5 m 250,8
04. Kenshirō Itō Megmilk Snow Brand ST 128,5 m 129,5 m 250,7
05. Shōhei Tochimoto Megmilk Snow Brand ST 129,5 m 125,5 m 246,5
06. Kento Sakuyama Kitano Construction SC 127,0 m 122,5 m 242,1
07. Junshirō Kobayashi Megmilk Snow Brand ST 129,0 m 117,5 m 235,9
08. Reruhi Shimizu Megmilk Snow Brand ST 128,5 m 116,5 m 229,2
09. Yukiya Satō Megmilk Snow Brand ST 106,0 m 121,0 m 217,4
10. Taku Takeuchi Kitano Construction SC 125,0 m 108,0 m 215,9

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis Frauen NS. (PDF) In: hakuba.gr.jp. 27. Oktober 2020, abgerufen am 22. Februar 2021 (japanisch).
  2. Ergebnis Frauen GS. (PDF) In: hakuba.gr.jp. 28. Oktober 2020, abgerufen am 22. Februar 2021 (japanisch).
  3. Ergebnis Männer NS. (PDF) In: hakuba.gr.jp. 28. Oktober 2020, abgerufen am 22. Februar 2021 (japanisch).
  4. Ergebnis Männer GS. (PDF) In: hakuba.gr.jp. 28. Oktober 2020, abgerufen am 22. Februar 2021 (japanisch).