Hauptmenü öffnen

Das Jagdgeschwader 7 (JG 7) war ein Verband der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Es trug außerdem den Spitznamen „Nowotny“ nach dem österreichischen Jagdflieger und Luftwaffenoffizier, Walter Nowotny.

Jagdgeschwader 7
JG 7 emblem.png

Geschwaderabzeichen
Aktiv 25. August 1944 bis 8. Mai 1945
Land Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich
Streitkräfte Wehrmacht
Teilstreitkraft Luftwaffe
Truppengattung Fliegertruppe
Typ Jagdgeschwader
Grobgliederung Geschwaderstab und 4 Gruppen
Aufstellungsort Brandenburg-Briest, Prag, Lärz, Achmer
Spitzname „Jagdgeschwader Nowotny“
Flugzeugtyp Messerschmitt Bf 109
Messerschmitt Me 262
Zweiter Weltkrieg Westfront
Ostfront
Geschwaderkommodore
erster Kommodore Johannes Steinhoff
Oberstleutnant
letzter Kommodore Theodor Weissenberger
Major

GeschichteBearbeiten

Der Stab des JG 7 wurde am 25. August 1944 im ostpreußischen Königsberg aus dem Stab des Kampfgeschwaders 1 aufgestellt.

Die I. Gruppe des JG 7 entstand am 25. August 1944 in Burg bei Magdeburg durch Umbenennung der II./KG 1. und wurde am 27. November 1944 zur II. Gruppe des JG 7; eine neue I. Gruppe in Königsberg wurde durch Umbenennung der II. Gruppe des Jagdgeschwaders 3 mit einem Gruppenstab und drei Staffeln neu aufgestellt, verfügte jedoch bis Jahresende über keine eigenen Flugzeuge.

Die II. Gruppe des JG 7 wurde am 25. August 1944 durch Umbenennung der III./KG 1 aufgestellt und am 24. November aus dem Geschwader als IV. Gruppe des Jagdgeschwaders 301 ausgegliedert. Die I./JG 7 wurde drei Tage später zur II./JG 7 umbenannt.

Die III. Gruppe des JG 7 entstand am 19. November 1944 in Lechfeld aus dem Erprobungskommando Nowotny. Am 3. Mai 1945 wurde der Jagdverband 44 noch in IV. Gruppe des Jagdgeschwaders 7 umbenannt und dem Geschwader unterstellt.

KommandeureBearbeiten

GeschwaderkommodoreBearbeiten

Dienstgrad Name Zeit
Oberstleutnant Johannes Steinhoff August 1944
Major Theodor Weissenberger 1. Januar 1945
Major Rudolf Sinner (i. V.) 19. Februar 1945

GruppenkommandeureBearbeiten

I. Gruppe
  • Hauptmann Gerhard Baeker, August 1944
  • Major Theodor Weissenberger, 25. November 1944
  • Major Erich Rudorffer, 14. Januar 1945
  • Olt Fritz Stehle (i. V.), April 1945
  • Major Wolfgang Späte, April 1945
II. Gruppe
  • Major Hermann Staiger, 12. Januar 1945
  • Hauptmann Burkhard, Februar 1945
  • Major Hans Klemm, 15. April 1945 bis 8. Mai 1945
III. Gruppe
  • Major Erich Hohagen, 19. November 1944
  • Major Rudolf Sinner, 1. Januar 1945
  • Hauptmann Johannes Naumann, 5. April 1945
IV. Gruppe

Bekannte GeschwaderangehörigeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Christer Bergstrom: Bagration to Berlin: The Final Air Battles in the East: 1944–1945. Ian Allen, 2008, ISBN 978-1-903223-91-8 (englisch).
  • Robert Forsyth: Jagdgeschwader 7 'Nowotny'. Osprey Publishing, Oxford, UK 2008, ISBN 978-1-84603-320-9.
  • Barry C. Rosch: Luftwaffe Codes, Markings & Units 1939–1945. Schiffer Publishing, 1995, ISBN 0-88740-796-X.
  • Manfred Boehme: JG 7 The World’s First Jet Fighter Unit 1944/1945. Schiffer Publishing, 1992, ISBN 0-88740-395-6.
  • Wolfgang Dierich: Die Verbände der Luftwaffe 1935–1945. Gliederungen und Kurzchroniken, eine Dokumentation. Hrsg.: Wolfgang Dierich. Verlag Heinz Nickel, Zweibrücken 1993, ISBN 3-925480-15-3 (703 S.).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jagdgeschwader 7 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien