Jack Szostak

US-amerikanischer Molekularbiologe

Jack William Szostak (* 9. November 1952 in London) ist ein kanadisch-US-amerikanischer Molekularbiologe britisch-polnischer Abstammung, der durch seine Arbeiten über das Enzym Telomerase bekannt wurde.

Jack W. Szostak

Ihm wurde zusammen mit Elizabeth Blackburn und Carol W. Greider der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für 2009 zugesprochen.

AusbildungBearbeiten

Szostak ist in Montreal und Ottawa in Kanada aufgewachsen. Er erhielt 1972 den Titel eines Bachelor of Science an der McGill University in Montreal, Kanada im Bereich Zellbiologie. 1977 erhielt er den Doktorgrad Ph.D. an der Cornell University in Ithaca, New York für Biochemie. Die folgenden beiden Jahre war er Research Associate an der Cornell University im gleichen Bereich.

AuszeichnungenBearbeiten

Szostak ist Mitglied der National Academy of Sciences (1998), der American Academy of Arts and Sciences (1999), der American Philosophical Society (2012),[1] der Royal Society (2019) und der New York Academy of Sciences. 2006 wurde er Fellow der American Association for the Advancement of Science.

WeblinksBearbeiten

Commons: Jack W. Szostak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Member History: Jack W. Szostak. American Philosophical Society, abgerufen am 5. Dezember 2018 (englisch, mit biographishen Anmerkungen).