National Academy of Sciences

Teil der US-amerikanischen National Academies of Sciences, Engineering, and Medicine

Die National Academy of Sciences (NAS), deutsch „Nationale Akademie der Wissenschaften“, ist Teil der US-amerikanischen National Academies of Sciences, Engineering, and Medicine.

Gebäude der National Academy of Sciences in Washington

AllgemeinesBearbeiten

Die National Academy of Sciences wurde mit Abraham Lincolns Unterschrift am 3. März 1863 gegründet. Die Initiative dazu hatten vor allem Physiker ergriffen, unter anderem in der Absicht, den Präsidenten im Amerikanischen Bürgerkrieg als wissenschaftliche Berater zu unterstützen.[1]

Die NAS ist eine Ehrengesellschaft („honorific society“) und besteht aus führenden Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen, welche die US-Regierung und deren Stellen in wissenschaftlichen Fragen berät und Untersuchungen durchführt. Die Aufgaben der NAS wurden durch den vom US-Kongress 1863 beschlossenen „Act of Incorporation“ und einigen seither verabschiedeten Zusätzen definiert.[2]

Mitglieder werden gewählt, Vorschlagsrecht und Wahlrecht haben nur die Mitglieder der National Academy. Maximal werden zur Zeit 120 Mitglieder jährlich gewählt. Die Mitglieder müssen US-Staatsbürger sein, es gibt aber auch auswärtige Mitglieder (international members), von denen maximal 30 jährlich gewählt werden.[3]

Es gibt sechs Sektionen: Physikalische und Mathematische Wissenschaften (Physical and Mathematical Sciences), Biologische Wissenschaften (Biological Sciences), Ingenieurwesen und Angewandte Wissenschaften (Engineering and Applied Sciences), Biomedizinische Wissenschaften (Biomedical Sciences), Verhaltens- und Sozialwissenschaften (Behavioral and Social Sciences), Angewandte Biologie, Landwirtschaft und Umweltwissenschaften (Applied Biological, Agricultural, and Environmental Sciences).

Präsidentin ist seit dem 1. Juli 2016 Marcia McNutt.

Das offizielle Publikationsorgan sind die Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS). Biographien verstorbener Mitglieder erscheinen in den Biographical Memoirs der National Academy.

Sie vergibt verschiedene Preise, darunter die Public Welfare Medal.

PräsidentenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: National Academy of Sciences – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Johannes-Geert Hagmann: Wie sich die Physik Gehör verschaffte. Die amerikanischen Physiker engagierten sich im Ersten Weltkrieg mit „praktischer“ Forschung. In: Physik Journal, Jg. 14 (2015), Nr. 11, S. 43–46, hier S. 14.
  2. Siehe Eigendarstellung der National Academy of Sciences auf ihrer Website
  3. Membership, National Academy of Sciences