Ivonne Hartmann

deutsche Fußballspielerin

Ivonne Hartmann (* 15. September 1981 in Meiningen) ist eine ehemalige deutsche Fußballspielerin und Diplom-Sportwissenschaftlerin.[2]

Ivonne Hartmann
Ivonne Hartmann 2013 1.jpg
Aufnahme aus dem Jahr 2013
Personalia
Geburtstag 15. September 1981
Geburtsort MeiningenDeutschland
Größe 172 cm
Position Mittelfeld, Abwehr, Sturm
Juniorinnen
Jahre Station
0000–1997 SG Helba (Meiningen)
1997–2000 USV Jena
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2001 1. FFC Frankfurt 6 0(0)
2001–2010 FF USV Jena [1] 114 0(80)
2010–2014 VfL Wolfsburg 64 0(4)
2014–2015 FF USV Jena 22 0(4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2009 Deutschland Studentinnen
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Hartmann begann gemeinsam mit Stefanie Pompel bei der Meininger Sportgemeinschaft SG Helba mit dem Fußballspielen.[3] Sie ging 1997 zum USV Jena und spielte 2000/2001 eine Saison lang für den 1. FFC Frankfurt,[4] bevor sie wieder zum niederklassigen FF USV Jena zurückkehrte.[5] Mit Jena stieg sie im Jahr 2008 in die Bundesliga auf und wechselte zwei Jahre später zum VfL Wolfsburg. In den Saisons 2004/05, 2005/06, 2006/07 und 2007/08 konnte sie sich viermal in Folge unter den fünf besten Torjägerinnen der 2. Bundesliga Süd platzieren. Am 25. April 2014 verkündete sie ihre Rückkehr zum FF USV Jena, bei dem sie einen ab 1. Juli 2014 geltenden und bis zum 30. Juni 2015 laufenden Vertrag unterschrieb.[6] Nach dem Ende der Vertragslaufzeit verließ sie den Verein[7] und beendete ihre Karriere.[8]

ErfolgeBearbeiten

SonstigesBearbeiten

  • Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Meiningen im Juli 2013
  • Seit ihrem Karriereende arbeitet sie als Sportlehrkraft für Spielsport, Budo- und Kampfsport an der TU Ilmenau.[9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Ivonne Hartmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Berücksichtigt sind nur Saisons in der 1. und 2. Bundesliga (ab Saison 2004/05)
  2. Übungsleiterhandbuch - TU Ilmenau
  3. Sportplatz Helba (Memento des Originals vom 27. April 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ssfv-meiningen.de
  4. Ivi kehrt heim nach Thüringen - Champions League Gewinnerin 2013 Ivonne Hartmann verstärkt den FF USV Jena ab Saison 2014/2015 (Memento des Originals vom 26. April 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.weltexpress.info
  5. Spielerinnen-Porträt auf der Webseite des VfL Wolfsburg/Frauenfußball
  6. Erster Neuzugang beim FF USV Jena (Memento des Originals vom 26. April 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ffusvjena.de
  7. Neuer Co-Trainer und neue Spielerin für USV Jena: Talent bleibt, Hartmann geht (Memento des Originals vom 16. Juni 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mdr.de
  8. Germania-Frauen trainierten unter prominenter Leitung
  9. Ivonne Hartmann - TU Ilmenau