Hauptmenü öffnen

Isabelle Boulay

frankokanadische Pop- und Chanson-Sängerin
Isabelle Boulay

Isabelle Boulay (* 6. Juli 1972 in Sainte-Félicité, Québec, Kanada) ist eine frankokanadische Pop- und Chanson-Sängerin.

WerdegangBearbeiten

Ihre Karriere begann, als sie 1990 gegen ihren Willen von Freunden beim Chanson-Festival von Petite-Vallée angemeldet wurde. Sie errang dabei sehr großen Erfolg. 1991 nahm sie am renommierten Chanson-Festival von Granby teil, das sie mit ihrer Interpretation von Jacques Brels Amsterdam gewann. Im selben Jahr wurde sie zum Festival Francofolies in Montréal eingeladen.

1993 startete sie für Radio Canada beim Festival Truffe de Périgueux im Périgord, Frankreich. Sie gewann dort die Wettbewerbs-Kategorie Chanson francophone (Chansons aus der Frankophonie). In der Folgezeit wurde sie unter anderem von Luc Plamondon und Francis Cabrel gefördert.

1996 veröffentlichte sie mit Fallait pas ihr erstes Solo-Album, dem seither zwölf weitere folgten, zuletzt 2011 das Studioalbum Les grands espaces. Unter ihren Alben findet sich auch ein im Olympia in Paris aufgenommene Live-Album namens Du temps pour toi.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Frankreich  FR Flandern  BEF Schweiz  CH Kanada  CA
1996 Fallait pas
300! 300! 300! 300!
1997 États d'amour
60
 Gold

(13 Wo.)
300! 300! 300!
 Platin
1999 Scènes d'amour
300! 300! 300! 9
(2 Wo.)
2000 Mieux qu'ici-bas
6
 Diamant

(106 Wo.)
4
 Gold

(57 Wo.)
65
 Gold

(14 Wo.)
4
(3 Wo.)
2001 Il était une voix...
101
(3 Wo.)
300! 300! 300!
2002 Au moment d'être à vous
4
 Platin

(57 Wo.)
5
 Gold

(21 Wo.)
8
 Gold

(17 Wo.)
7
(3 Wo.)
Ses plus belles histoires
300! 300! 300! 10
(1 Wo.)
2003 Depuis le premier jour
300! 300! 300! 300!
Soundtrack für den Film Séraphin: un homme et son péché
2004 Tout un jour
4
 Doppelgold

(77 Wo.)
3
 Gold

(64 Wo.)
11
(10 Wo.)
2
 Gold

(2 Wo.)
2005 Du temps pour toi
16
(20 Wo.)
7
(22 Wo.)
42
(5 Wo.)
300!
2007 De retour à la source
87
(6 Wo.)
32
(9 Wo.)
65
(3 Wo.)
2
 Gold

(6 Wo.)
2008 Nos lendemains
7
 Gold

(38 Wo.)
7
(31 Wo.)
22
(6 Wo.)
1
 Gold

(5 Wo.)
2009 Chansons pour les mois d'hiver
173
(1 Wo.)
300! 300! 6
 Gold

(4 Wo.)
2011 Les grands espaces
12
 Gold

(50 Wo.)
16
(51 Wo.)
69
(3 Wo.)
9
 Gold

(2 Wo.)
2014 Merci Serge Reggiani
5
 Platin

(64 Wo.)
8
(50 Wo.)
40
(10 Wo.)
4
 Gold

(5 Wo.)
2017 En vérité
8
(18 Wo.)
5
(28 Wo.)
16
(4 Wo.)
9
(5 Wo.)
2019 En attendant Noël
71
(… Wo.)
42
(… Wo.)
300! 5
(… Wo.)

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
Frankreich  FR Flandern  BEF Schweiz  CH Kanada  CA
1997 Je t'oublierai, je t'oublierai
33
(15 Wo.)
300! 300! 300!
2000 Parle-moi
2
 Gold

(25 Wo.)
1
 Gold

(22 Wo.)
300! 300!
2001 Un jour ou l'autre
31
(16 Wo.)
22
(6 Wo.)
300! 300!
2004 Tout au bout de nos peines
3
 Gold

(21 Wo.)
7
(15 Wo.)
23
(11 Wo.)
300!
2008 Ton histoire
14
(24 Wo.)
39
(1 Wo.)
300! 300!
2011 Fin octobre, début novembre
78
(3 Wo.)
44
(3 Wo.)
300! 300!
2014 Il suffirait de presque rien
165
(3 Wo.)
300! 300! 300!
La voix que j'ai
300! 300! 300! 92
(1 Wo.)

Weitere Singles

  • 2001: Quelques pleurs
  • 2009: C'est ma vie (mit Salvatore Adamo)
  • 2012: Jolie Louise
  • 2017: Un souvenir

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Platin-Schallplatte

  • Frankreich  Frankreich
    • 2005: für das Videoalbum Du Temps Pour Toi

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region   Gold   Platin   Diamant Ver­käu­fe Quel­len
Belgien  Belgien (BEA) 4 0! P 0! D 100.000 ultratop.be
Frankreich  Frankreich (SNEP) 7 3 1 2.345.000 infodisc.fr snepmusique.com
Kanada  Kanada (MC) 5 2 0! D 450.000 musiccanada.com
Schweiz  Schweiz (IFPI) 2 0! P 0! D 40.000 hitparade.ch
Insgesamt 18 5 1

QuellenBearbeiten

  1. Chartquellen Alben: Charts FR Charts BE Charts CH Charts CA
  2. Chartquellen Singles: Charts FR Charts BE Charts CH Charts CA

WeblinksBearbeiten